Skip to content

nächtliche Straßenbauarbeiten…

Flensburg

…finde ich ja prinzipiell gut.

Wenn sie aber die Straße vor dem Schlafzimmer betreffen muss man das aber gutfinden wollen eek

War glückllicherweise halb so schlimm. ein paar Impressionen:

abgefräste Straße
Vorbereitung: die alte Fahrbahndecke abfräsen

Zur Vorbereitung wurde tagsüber auf dem etwa 1,5km langen Teilstück die alte Fahrbahndecke abgefräst.
Gegen 7:00 ging das los, so dass man schon gleich morgens an die Bevorstehenden Nachtarbeiten erinnert wurde. Angekündigt worden waren sie in den Verkehrsnachrichten der Stadt Flensburg (Tipp: E-Mail Newsletter abonnieren) sowie über Wurfzettel im Briefkasten.

Abends kam dann die Hauptarbeit: Die Asphaltierung. Ein Bauarbeiter hatte mir Montag Abend gesagt dass sie um 5:00 durch sein wollen — wenn alles gut geht eek
Die Asphaltdecke wurde in zwei Zügen aufgetragen, den ersten habe ich noch mitbekommen und ein paar Fotos gemacht:

"nächtliche Straßenbauarbeiten…" vollständig lesen

Geschätztes Knöllchen

Flensburg

Die Stadt ist sehr bemüht sich Kassen zu füllen den (ruhenden) Verkehr zu überwachen. Nicht nur ich habe in den letzten Tagen ein (berechtigtes) Ticket erhalten, auch andere wurden beim Fehlverhalten erwischt. Doch nicht jedes Ticket ist berechtigt und manchmal legt sich die Stadt mit dem Falschen an. In diesem Fall war der Empfänger ein Polizist der sich keiner Schuld bewusst war. Er soll so geparkt haben, dass nur noch 2,80m Platz auf der Strasse blieben. Das ist offenbar zu wenig, 3,05m soll die Strasse wohl breit bleiben (ich hab vor 15 Jahren in der Fahrschule 2,50m erzählt bekommen). Der Polizist mass (unter Zeugen) nach und kam auf 3,20m Restbreite.
Erschütternd ist, was er herausbekam wie es zu den 2,80m gekommen war: Der Kontrolleur hatte die Breite einfach geschätzt! Noch dazu meinte er “Es ginge ums Prinzip, dort hätten keine Autos zu stehen, die gehörten alle abgeschleppt“. Wenn das stimmt ist das ein starkes Stück, auch wenn die Kontrolleure jetzt wohl wenigstens ein Massband mitführen sollen und nicht mehr Schätzen müssen ist dieser Mensch IMHO für den Job schlichtweg nicht geeignet. Es geht bei solchen Sachen nach Gesetz und Vorschirft, nicht nach der privaten Meinung und breitem Daumen. Sonst wäre der Willkür Tür und tor geöffnet.

Geblitzt

Flensburg

Nach einiger Zeit (Jahren) hat es mich nun wieder erwischt, ich bin fotografiert worden beim unartig sein im Strassenverkehr. 8 km/h zu schnell soll ich gewesen sein.

Ticket mit aufgedruckten Beweisfotos
Was mich aber doch freut bzw. wundert ist, dass die Stadt, Polizei oder wer auch immer dafür verantwortlich ist modern(er) geworden ist. Von früher kannte ich es so, dass da drauf steht, wie viel man zu schnell war, das Foto aus dem Blitzer ist als Beweismittel aufgeführt und kann angefordert werden (dafür braucht man wohl nen Anwalt). Auf dem was ich nun bekommen hab sind zwei Beweisfotos gleich mit aufgedruckt, einmal von mir und einmal vom Nummernschild.

Nun weiss ich also auch wie die Fotos so aussehen smile Hat jemand ne Ahnung seit wann das so ist? Dieses Jahr hab ich noch kein Ticket bekommen und ob ich im letzten Jahr mal im Auto fotografiert wurde kann ich gar nicht sagen, ist auf jeden Fall schon ne ganze Weile her.
Ich finds jedenfalls gut, ist bestimmt praktisch wenn man sein Auto verliehen hatte und es keiner gewesen sein will. In diesem Falle war ich das schon ziemlich deutlich, das weiss ich und auch auf dem Bild ist es eindeutig zu erkennen. Also kurz geärgert, Ticket gezahlt und abgehakt, so oft kommt das wie gesagt zum Glück nicht vor.

Zurück zur Werbung.

Morgens halb sechs in Flensburg

Flensburg

Hab heute morgen meine Freundin zur Arbeit gebracht, zu nachtschlafender Zeit, um kurz nach 5 Uhr. War alles kein Problem, erfreulich frei die Strassen. Auf dem Rückweg hab ich dann auch festgestellt, warum. Ich bin ja ein vorsichtiger welcher und wenn ich abends nach Haus gehe nehm ich immer brav die Ampeln, es könnt ja ein Taxi um die Ecke kommen. Vor denen hab ich Respekt. Heute morgen fühlte ich den gleichen Respekt kombiniert mit Angst um mein Leben auch umgeben von 1,4t Schwedenstahl und diverser Airbags. Die Taxen (und ein Bäckereifahrzeug) fahren um die Uhrzeit ja als wenn sie allein auf der Welt sind. Mit aberwitziger Geschwindigkeit, ohne Blinker alle Fahrspuren benutzend und an einer Kreuzung um die Ecke fahrend als wenn es eine langgezogene Kurve wäre. Ich kam mir vor wie ein Akteur in Burnout Revenge mit lauter John McClanes um mich rum die alle keine Munition mehr haben und dringend irgendwas abschiessen müssen.
Um 4:50 aufstehen ist ‘ne Kleinigkeit, aber um diese Uhrzeit die Strassen mit Berufskraftfahrern teilen zu müssen ist die Hölle.