Skip to content

Wenn eine Alternative keine Alternative ist

Ich habe u.a. eine SIM von Easymobile. Die nutze ich kaum und daher bekomme ich regelmässig E-Mails von denen, dass sie mir ‘nen Euro vom Guthaben abziehen weil ich zu wenig vertelefoniere.
Bzw. sie versuchen mir das mitzuteilen.
In meinem Mailprogramm sehe ich nämlich nur folgendes:

This mail is in HTML. Your mail program does not support HTML, or you just need to activate it.

Hm, das ist ja so gar nicht richtig. Evolution unterstützt HTML. Ich will es nur normalerweise nicht sehen weil eine Schriftart die beim Absender ganz toll aussieht beim Empfänger ganz anders wirkt, Schrift nicht vorhanden Bildschirmauflösung anders und so weiter. Also zeigt Evolution bevorzugt die Text-Version an anstatt der Webseite. Gibt es keine Textversion sehe ich aber die HTML-Version.
Und hier baut Easymobile Mist. Denn damit ein Mailclient überhaupt weiss, welcher Teil was ist und ob es überhaupt eine alternative Textversion gibt, gibt es die Möglichkeit mittels des MIME-Standards die Teile der Mail entsprechend zu kennzeichnen. Easymobile tut dies auch, im Header der Mail findet sich die entsprechende Deklaration:
Content-Type: multipart/alternative; boundary=”——=_Part_257_12171472.1160193917713”

Was sich die Mailverbrecher bei Easymobile nur nicht durchgelesen haben ist der entsprechende RFC2046. Dort heisst es nämlich:

5.1.4. Alternative Subtype

The “multipart/alternative” type is syntactically identical to “multipart/mixed”, but the semantics are different. In particular, each of the body parts is an “alternative” version of the same information.
Und noch mal ganz deutlich: “alternative” version of the same information. Die Behauptung, dass mein Mailprogramm kein HTML darstellen könne ist nicht die selbe Information wie eine lange Belehrung, dass ich zu wenig Umsatz mache und mir daher 1€ vom Guthaben abgezogen wird.

Liebe Leute bei Easymobile: Wenn ihr keine alternative Version mitliefert, dann deklariert euer Armutszeugnis nicht als solches. Sendet es als multipart-mixed wie es z.B. Der Spiegel mit seinem Newsletter macht und so völlig korrekt das erreicht was ihr auch wolltet aber nicht konntet. Beschäftigt euch mit der Technik die ihr verwendet oder stellt jemanden ein der Lesen kann.