Skip to content

P.I.P.S.: Posix on Symbian OS

Die Smartphone-Plattform Symbian ist (angeblich) noch vor Windows Mobile die am weitesten verbreitete Plattform weltweit, wohl hauptsächlich durch Nokias S60. Und das ist gut so. Windows Mobile ist einfach schrecklich umständlich dadurch dass es unbedingt aussehen und sich verhalten will wie ein Desktop-Windows. Das macht den Erstkontakt vielleicht leichter für geistig weniger aktive Menschen ist aber bei der praktischen Nutzung in einem Mobilgerät so falsch wie man es sich nur vorstellen kann.
Zurück zu Symbian. Da bin ich auf ein für Programmierer sehr interessantes Projekt gestossen: P.I.P.S. – POSIX on Symbian OS

P.I.P.S. Is POSIX on Symbian OS. Providing POSIX libraries on Symbian OS significantly reduces the effort required to migrate existing desktop and server components, and mobile applications from other platforms, onto Symbian OS.

POSIX or Portable Operating System Interface for UNIX is a set of software standards specified by the IEEE that allows applications to be written to a single target environment in which they can run unchanged on a variety of systems. (Source: “Wikipedia“http://en.wikipedia.org/wiki/Posix)

P.I.P.S. helps broaden and deepen the development community for Symbian OS, and improves developer productivity. It enables C programmers to more easily migrate existing middleware and applications, either commercial or open source, to Symbian OS by providing standard POSIX C APIs on Symbian OS.

Man kann damit also einfach, d.h. mit vertretbarem Aufwand, Anwendungen aus der POSIX-Welt für das Telefon migrieren.
Zwei interessante Projekte sind derzeit auf der Attachment-Seite zu finden:
  • zsh & telnetd
    und ein
  • VNC Viewer
    ersteres ist eine Zsh (Befehlszeile) auf die man via mittels beigefügtem telnet-daemon auf dem Telefon zugreifen kann bzw. soll. Funktioniert auf meinem P1i leider nicht, es startet aber ich komme vial telnet leider nicht auf das Telefon. Schade, wäre lustig gewesen. Da mir aber kein praktischer Nutzen einfällt ist das aber nicht ganz so schlimm smile
    Zweiteres ist wie der Name sagt ein VNC-Viewer, sprich man kann vom Telefon aus via VNC auf seinen Rechner zugreifen. Das lastet die 208MHz-CPU des P1i zwar ganz gut aus — einen Lüfter muss ich aber nicht nachrüsten — und funktioniert schon echt gut. Verschiedene Zoomstufen stehen zur Wahl und als Mausersatz ist der Touchscreen fast angenehmer als die Maus. Wie die Maus unter S60 funktioniert weiss ich mangels Gerät des Gummistiefelherstellers allerdings nicht. Wird vermutlich über das Steuerkreuz realisiert. Via GPRS sollte man das allerdings nicht versuchen, UMTS oder besser WLAN sollte es schon sein. VNC ist nicht wirklich für schmale Bandbreiten gedacht eek
    VNC Viewer unter UIQ:
    Fullscreen
    VNC Viewer unter UIQ:
    Accurate (100%)
    VNC Viewer unter UIQ:
    Zoom 50%

    P.S.: den in diversen Blogs versprochenen Geschwindigkeitsgewinn durch die Installation der PIPS-Bibliotheken konnte ich nicht nachvollziehen