Skip to content

Mikrowelle des Todes

Flensburg

Nein, ich habe keine Angst vor Mikrowellen. Auch keine esoterischen Bedenken zu ihrer Verwendung. Ich weiss wie sie funktionieren (Ich kann Füsik! Jawoll!) und verwende sie für die Dinge die sie können. Ich versuche nicht damit ein Ei zu braten.
Mein Exemplar überrascht mich aber dennoch manchmal. Vor einigen Monden habe ich sie verwendet um Windlichter herzustellen. Wachsreste in ein kleines Glas und rein in die Mikrowelle. Das Zeug schmilzt und wenn es anfängt fest zu werden packt man den Doch aus einem Teelicht rein. Ganz einfach. An jenem Abend muss aber der Mond komisch geschiehn haben, das Glas ist geschmilzen. Glas in der Mikrowelle geschmolzen! Das Glas enthielt vorher Tomatenmark und stammt aus einer dieser Packungen mit Pizzateig aus dem Kühlregal. Und irgendwas in dem Glas mochte die Mikrowelle nicht. Ich bin mit dem Glas extra in die FH gefahren und hab es dort einem Bekannten der dort arbeitet gezeigt und etwa nem haltben Dutzend Professoren aus dem Maschinenbau. So viele ungläubige Gesichter hab ich selten gesehen. Eine wirklich überzeugende Erklärung hatte keiner. Ich hab das oft gemacht, derartiges ist aber nur ein weiteres mal passiert. Ich habe die Gläser aufgehoben und die Sache schon fast vergessen, vor ein paar Tagen ist aber wieder etwas passiert: Beim Versuch eine Frikadelle zu erwärmen ist mir der Teller gesprungen! Glücklicherweise nur halb, aber wieder etwas das ich mir nicht erklären kann. Ich rede mir ein, dass bei allen Vorfällen Materialeinschlüsse vorhanden waren die reagiert haben müssen. So muss es sein.
Ich habe keine Angst vor Mikrowellen. Bei dieser ist es mir aber ganz recht dass sie 2 Räume weiter in der Küche steht und nicht im Schlafzimmer eek

Mikrowellenpizza

Ich nutze meine Mikrowelle recht ausgiebig, ich habe keine Angst oder gesundheitliche Bedenken davor. Ich weiss wie das Ding physikalisch funktioniert und sehe es einfach als Zubereitungsgerät mit dem man halt umgehen können muss, für bestimmte Dinge ist es halt nicht geeignet und anderes muss man anders zubereiten als z.B. mit einem Ofen. Genauso wie man eine Pizza nicht einfach auf den Herd legen kann.
Zu den Dingen die nicht mit der Mikrowelle gehen gehört Pizza. Zwar gibt es Bräunteller, aber das sind letztlich nur Krücken. Mikrowelle und Pizza passt einfach nicht zusammen.
Dachte ich bisher und im Grunde ist das auch so. Hab jetzt die Tage mal die “Billys Pan Pizza“ ausprobiert die im Scandinavian Park grad in der Werbung ist. Und bin positiv überrascht. Die schmeckt tatsächlich aus der Mikrowelle. Ein Vorteil ist dabei sicher, dass sie keine Pizza sein will (nicht vom Namen täuschen lassen). D.h. vielleicht will sie es schon, das Ding kommt aus Schweden und ich weiss nicht was das so üblich ist. Aber das Ding wird nicht kross und soll es offenbar auch nicht werden. Es ist einfach ein Snack auf Teigbasis mit Tomatensauce und Käse überbacken. Und das durchaus lecker. Ausser gewissen gemeinsamen Zutaten hat es nichts mit einer Pizza gemeinsam und ich denke gerade deshalb funktioniert es. Der Snack ist keine Pizza die in die Mikrowelle geprügelt wurde sondern gleich auf die Zubereitung in der Mikrowelle ausgelegt, ohne auf Krampf zu versuchen typische Eigenschaften einer Pizza wie ein krosser Boden mit Gewalt zu erreichen.
Von daher schmeckt es mir ziemlich gut, eben weil es keine Pizza in Vollendung ist, sondern nur ein Pizza-inpirierter Snack. Man muss halt nur wissen was Möglich ist mit einer Mikrowelle und das Essen darauf auslegen smile