Skip to content

Ho-Ho-Ho

Flensburg

Neue Heimat
Nachdem seit Monaten die Lebkuchen in den Geschäften vergammeln laufen in der Stadt die Vorbereitungen für das wahre Weihnachten: Die Punschbuden werden aufgebaut!
Vorhin auf dem Heimweg von der Firma konnte ich die Zwerge und Wichtel als Arbeiter verkleidet sehen wie sie auf dem Südermarkt die Schnapsbuden aufbauen, und das bei durchaus angemessen kühlen Temperaturen (die sich morgen wieder mal verdoppeln sollen). Ich werd die Tage mal kontrollieren ob nun an der Hafenspitze wirklich auch ‘ne Eisbahn aufgebaut wird…

Dann kann der Vorweihnachtsstress ja kommen, mit einem Glühwein erträgt sich das Gemenge gleich viel besser smile

Progressive Parkgebühren in der Galerie

Flensburg

Gerade komme ich vom Essen mit ‘ner Freundin die den weiten Weg aus Dithmarschen gemacht hat um in Flensburg einzukaufen. Geparkt hatte sie in der Galerie und dann dort und in anderen Läden in der Innenstadt eingekauft. Eigentlich nichts besonderes, von der Entfernung mal abgesehen, und eigentlich für beide Seiten positiv.
Bis es ans Bezahlen im Parkhaus ging. Denn die Galerie hat da eine kleine Besonderheit, das Parkhaus wird teurer je länger man dort parkt. Nein, das hast du jetzt falsch verstanden. Natürlich kostet jede angefangene Stunde parken und macht das ganze teurer. In der Galerie erhöht sich aber der Stundenpreis von 1€ auf 2€ nach 3 Stunden.

Wirklich eine tolle Botschaft: Komm her aber bleib bloss nicht zu lange bei uns. Oder anders forumuliert: Gib uns dein Geld aber beeil dich dabei.

Die Galerie hat also nicht nur viel zu wenig Parkplätze und ist daher auf das Parkhaus der Konkurrenz angewiesen, sie bemühen sich auch noch der Kundschaft diesen knappen Parkraum zu vermiesen.
Ergo: Besser woanders parken und dann bitte auch woanders einkaufen. Und wenn es einen dann doch noch in die Galerie verschlägt diesen Umstand bitte dem Centermanagement mitteilen, zumindest momentan ist die Bude voll mit Werbemädels der Galerie.