Skip to content

Lego am Nerv der Zeit

Terror, Kinderpornographie und andere schlimme Verbrechen werden ja seit einigen Zeit von den Innenministern dieser Welt als Vorwand genutzt unsere freiheitlichen Grundrechte einzuschränken. Der Überwachungsstaat ist schon jetzt mehr Realtität als Zukunftsvision. Für uns mag das neu und ungerecht sein, unsere Kinder werden die Welt nur als Überwachungsstaat kennen lernen. Und wer glaubt daran, dass sie aufstehen werden sich gegen einen Überwachungsstaat aufzulehnen wenn selbst ihre Eltern die es ja anders kennen es nicht tun?
Und so finde ich da unseren Lieblingsspielzeughersteller Lego da bewundernswert weitsichtig, denn dort gibt es in der Serie “World City” nun einen Überwachungs- und Abhörtruck damit schon die Kinder spielerisch den Überwachungsstaat üben können.
Eigentlich ein ideales Werbgeschenk für die Überwachungs Innenminister dieser Welt, in Museen könnte man eine angepasste Version in NS- oder Stasi-Optik ausstellen und verkaufen.
Und ich geh jetzt mal Neusprech üben…

Gutmensch

Da ich es bisher glatt vergessen hatte zu erwähnen sei dies noch schnell nachgeholt:

Ihr braucht mir also keinen Trojaner zu schicken, mangels Windows wird er hier vermutlich eh nur schlecht emuliert laufen, da hat ja auch niemand was von. Aber ist ja wie erwähnt überflüssig. Zum Beweis dokumentiere ich das da rechts unten auch mit folgendem Button:


Zur Sicherheit trag ich dann in Zukunft auch noch ein entsprechendes T-Shirt. Hat unser Bundesinnenminister eigentlich schon eins?

Und da das nun endlich geklärt ist möchte ich noch einen draufsetzen und hinzufügen dass ich wie Ani auch nicht in China geblockt werde:

Also, ich bin ein Gutmensch. Ihr dürft mir auf die Schulter klopfen.