Skip to content

Telefonterror unter Android bekämpfen

Android

Vor einiger Zeit wurde ich mit Anrufen von der Nummer 017712714181 genervt. Ein Callcenter das einschlägig bekannt ist, predictive Dialer verwendet und daher auch schon diverse Beschwerden bei der Bundesnetzagentur kassiert hat.

Lange war Ruhe, dieses Jahr kam noch kein Anruf, und ich hatte eigentlich gehofft dass von denen keine Gefahr mehr droht. Doch in den letzten Tagen fingen die Anrufe wieder an sad

Glücklicherweise hat Android aber eine einfache Abhilfe:
Man legt zu der Nummer einfach einen Kontakt an und setzt unten diesen Haken: Android: Anrufer direkt auf die Mailbox und schon landen die Anrufer auf der Mailbox bzw. werden abgewiesen wenn keine eingerichtet ist.

Zur Sicherheit habe ich auch noch die +496922228210 zu dem Kontakt hinzugefügt, das scheint die wirkliche Rufnummer zu sein. Sie erscheint zumindest als Absender in der Erinnerungs-Kurznachricht die man von E-Plus bekommt wenn man einen Anrufer weggedrückt hat.
Die Anrufe erscheinen so noch in der Liste der eingegangen Anrufe, werden aber nicht als verpasst signalisiert. Hat man bei E-Plus keine Mailbox eingerichtet (oder generell beim abweisen?) bekommt man ausserdem noch die Erinnerungsnachricht dass man einen Anruf nicht annehmen konnte. Da Handcent SMS welches ich benutze Blacklisten unterstützt setzt man den Absender einfach drauf und bleibt auch davon verschont.

Das war’s aber, so hat man Rufe vor dem Telefonspammer smile
Ungebetene Anrufer also einfach als Kontakt aufnehmen und automatisch in die Wüste schicken, ganz ohne App smile

Um Anrufer ohne Rufnummer gleich auf die Mailbox zu schicken scheint tCallBlocking geeignet, das habe ich aber nicht getestet, mein Terrorist überträgt ja wie vorgeschrieben eine Rufnummer.

__________________

1 bzw. eine etwas andere, inzwischen stillgelegte, Nummer des gleichen Callcenters

Günter Wallraff im Callcenter

Lange nichts von ihm gehört, nun ist er zurück – im (Outbound-) Callcenter. Die Realität wie er sie schildert ist so übel wie man es sich vorstellt. Mein Beileid an alle die dort arbeiten müssen weil sie ansonsten kein Geld von der Arbeitsagentur bekommen.
Ich weiss, die Branche schafft viele Arbeitsplätze. Aber für diese Menge an Outbound-Callcentern kann es IMHO gar keinen legalen Bedarf geben. sad