Skip to content

Die Brücke der Liebe

Flensburg

Erst am Wochenende bemerkt: Die Blaue Fußgängerbrücke über das Lautrupsbachtal von der aus ich monatlich die Bilder für das Fotoprojekt Zwölf2011 mache entwickelt sich zu einer Brücke der Liebesbekundungen:

Liebesschlösser am Brückengeländer
Auf den Vorhängeschlössern sind Herzen und Initialen, teils in das Metall der Schlösser geritzt, teils mit Edding aufgeschrieben.

Mir gefällt’s.

Brückenbau zu Fruerlund

Flensburg

oder so. Zumindest von Jürgensby nach Fruerlund smile

Nahe der Wohnung ist nicht nur die Osttangente mit der Brücke über das Lautrupsbachtal, auch für Fussgänger und Fahrradfahrer gibt es eine Brücke. Bzw. gab es, die alte Brücke stammte aus dem Jahr 1901 und war bereits seit 2006 wegen Baufälligkeit gesperrt.
Bis zum Sommer soll sie fertig sein und seit gestern geht es an das eigentliche Objekt:

Ich bin gespannt wie lange es noch dauert, von meinem Schreibtisch sind es nur 100m bis zur (unhörbaren) Baustelle smile

Eine komplette Beschreibung des Bauvorhabens gibt es beim TBZ Flensburg.

Eröffnungszeit

Flensburg

Am 2. November eröffnet ja nun schlussendlich die Flensburg Galerie. Mehrfach verschoben worden, und wenn man hinsieht mag man kaum glauben dass das nur noch etwas mehr als ‘ne Woche hin ist, die sind ja immer noch am bauen und haben gestern erst mühevoll die Brücke zum Parkhaus der Holmpassage installiert. In dem Ding werden aber schon seit einiger Zeit die 20.000m² Verkaufsfläche bestückt und am Donnerstag in einer Woche soll es nun halt los gehen.
Donnerstag kommt mir ja schon komisch vor, ich hätte da eher auf ‘nen Freitag oder Samstag getippt, aber was weiss ich denn davon, so oft hab noch keine Einkaufspassage eröffnet. Definitiv unpassend kommt mir aber die Uhrzeit der Eröffnung vor: 6:00! Morgens, wohlgemerkt.

Ich finde es allerdings gut, dass in der Innenstadt endlich mal etwas länger geöffnet hat. Die Damen und Herren der IG Innenstadt kapieren ohne Gewalt ja nicht, dass ich nach der Arbeit nicht in die Innenstadt fahre weil ich a) Parkgebühren zahlen muss und (wichtiger) b) bis 18:00 (offiziell 18:30 aber da hält sich ja nur die Hälfte dran) durch die Innenstadt hetzen muss um die Einkäufe zu erledigen. Solange die Kaufleute lieber jammern als sich der Realität zu stellen wird das meinerseits auch so bleiben. Fördepark und Citti-Park existieren nun mal mit kostenlosen Parkplätzen und Öffnungszeiten die einem auch einen Einkauf nach Feierabend ermöglichen. Und die werden mit rumjammern weder verschwinden, noch werden die Kunden zurück in die Innenstadt kommen wenn dort nichts geöffnet ist. Immerhin will die Holmpassage ja ab 1. November auch bis 20:00 öffnen, vielleicht wachen die anderen ja auch noch auf, allen vorran der Staubtempel Karstadt.