Skip to content

Netzsperren-FAQ: Lügen und Widersprüche

Leseempfehlung: Artikel der Telepolis zur offiziellen FAQ zu den geplanten Netzsperren gegen Kinderpornographie des Bundesfamilienministeriums

Lügen und Widersprüche
Die offiziellen Netzsperren-FAQs

Das Bundesfamilienministerium verweist bei Anfragen zum Netzsperren-Komplex auf die offizielle Fragen-und-Antworten-Seite (FAQ). Diese enthält nicht nur die bekannten Lügen, sondern lässt durch einige Widersprüche und eine beklemmende Mitteilung aufhorchen.

Lesebef... empfehlung

Sehr lesenswerter Artikel (vom Titel abgesehen) auf Spiegel Online: Die Generation C64 schlägt zurück:

Titelvorschlag
Dass die Unterzeichner der Petition gegen das Filtergesetz es wagen, Vernunft und Bürgerrechte sogar unter dem Risiko, als Päderastenfreunde gebrandmarkt zu werden, zu verteidigen, ist eine Entwicklung, die es eigentlich zu feiern gälte. Hier setzen sich Menschen für sinnvolle Gesetze und demokratische Grundprinzipien ein, teils schamloser öffentlicher Diffamierung zum Trotz. Das passt besser zum 60. Geburtstag des Grundgesetzes als jede Sonntagsrede.

Anschliessen möchte ich mich der Meinung von Alexander Svensson dass der Artikel prädestiniert ist für einen Abdruck im Papierspiegel. Von ihm stammt auch der Entwurf des passenden Spiegel-Titels, leider noch nicht Real.

Zurückzensiert

Die folgende Nachricht geht komplett an der Zielgruppe vorbei: Dieses Blog wird nun für Politiker, auch bekannt als Internetausdrucker, gesperrt. die Darstellung im Web und auch via RSS erfolgt unverändert, ein Ausdruck ist aber nicht mehr möglich bzw. Inhaltsfrei.

Von der Aktionsseite politiker-stopp.de:

Wie jeder weiß, können Politiker Computer nicht bedienen. Deswegen bekommen sie Internetseiten immer nur als Ausdruck ihrer Bediensteten zu Gesicht. Man spricht deshalb auch von den sogenannten Internet-Ausdruckern. Nun machen wir es ganz einfach. Mit einem minimalen Schnippsel CSS-Code schützen wir alle Seiten vor dem Ausdrucken. Und schwupps – kein Politiker wird jemals wieder eine Internet-Seite zu Gesicht bekommen.

Da diese Sperre schon aktiv ist wird die betroffene Leserschaft nichts davon erfahren, was ja voll auf der Linie unserer Bundesgeschäftsführung liegt die bei Kinderpornographie lieber einfach die Hand in Form eines Stoppschildes vor die Augen hält als gegen die Inhalte selbst vorzugehen.
Politiker-Stopp - Diese Seite ist geschützt vor Internet-Ausdruckern.

Ein symbolischer Akt, sicher. Dennoch zur Nachahmung empfohlen!

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte

“Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.”



Aktuelles zum lesen und nachdenken:

→ unerwünschte Seiten zum Zensurgesetz werden vom Netz genommen, das Aushängeschild Kinderpornographie mit einer unwirksamen “Sperre” im Netz gelassen

Netzsperren: Von der Leyens unseriöse Argumentation

Schweigen ist keine Lösung!