Skip to content

elektrische Bücher: Tipps für den Kindle4

Nachdem ich über die Entscheidungskriterien bei E-Readern und über die Inhalte für E-Reader geschrieben habe will ich nun auch konkret auf “meinen” E-Reader eingehen, den Kindle 4 (non-touch).

Ich unterteile es dabei in zwei Bereiche, einmal Tricks die man auch ohne tiefgehende Manipulation machen kann und dann noch ein paar Dinge für die man ihn rooten, jailbreaken, hacken muss.

"elektrische Bücher: Tipps für den Kindle4" vollständig lesen

klangvolle Android Tricks

Android

…und das ist wörtlich gemeint:Android Logo

Manchmal sind es die kleinen Sachen die einem das Leben erleichtern.
Im Zusammenhang mit Klängen und Musik habe ich zwei Tipps:

  1. eigene Klingel- und Signaltöne hinzufügen:
    Die Liste der mitgelieferten Töne ist begrenzt und so recht habe ich nicht herausgefunden nach welchen Kriterien Android Musikdateien auf der SD-Karte mit zur Auswahl anbietet.
    Es geht aber ganz einfach wenn man die Töne in die richtigen Ordner packt:
    Und zwar müssen sie in drei Unterordner von /media/audio — sofern nicht vorhanden einfach anlegen:
    • in /media/audio/alarms/ gehören Weckertöne,
    • in /media/audio/notifications/ gehörenBenachrichtigungstöne und
    • in /media/audio/ringtones/ kommen die Klingeltöne.

  2. Keine Klänge im Musikplayer:
    Jetzt sind die Klingeltöne zwar dort wo sie hingehören aber es tummeln sich noch weitere Klänge im System, z.B. von anderen Anwendungen, die man nicht im Musikplayer haben will.
    Diese schliesst man vom indizieren für den Musikplayer aus indem man in das Verzeichnis eine leere Datei .nomedia anlegt.
    Dateien und Verzeichnisse die mit einem Punkt anfangen sind auf Unixoiden Systemen, zu dem auch das auf Linux basierende Android gehört, “unsichtbar”, d.h. sie werden nicht angezeigt — sie stören also später nicht.
    Wer die Dateien unter Windows anlegt muss aufpassen dass sie kein “.txt” o.ä. erhalten. Windows blendet diese Dateierweiterungen standardmässig aus, also sagt Windows dass es gefälligst den kompletten Namen anzeigen und die Erweiterung bekannter Dateitypen nicht ausblenden soll.
    Das funktioniert auch mit Videos mit dem eingebauten Medienplayer und mindestens noch mit TuneWiki und vermutlich jedem Medienplayer da die IMHO alle auf die Systembibliothek zugreifen.

Tricks für einfache Digitalkameras

Foto

Kennt jemand eine Seite mit Tricks mit denen man die Automatiken der einfachen Digitalkameras “überlisten” kann?
Ich meine jetzt keine Tipps zur Bildgestaltung, die gibt es überall und sind auch unabhängig von der Kameraart, sondern ganz banales wie

  • Wenn man den Blitz explizit ausschaltet zwingt man die Kamera dazu länger zu belichten oder/und die Blende zu vergrössern was die Verwackelgefahr erhöht aber oft besser ausbelichtete Bilder ergibt.
Also wirklich einfache Dinge mit denen man versuchen kann die Automatik zu überlisten. Bei meiner Lumix ist es wenn der Autofokus ‘versagt’ einen Versuch wert auf Makro zu schalten, dann klappt es oft trotzdem.
Solche Dinge halt, muss nicht Kameraspezifisch sein, einfach eine Sammlung von Dingen die man probieren kann. Und bitte nicht in jedem zweiten Satz sagt “Mit einer DSLR ist sowas ja ganz einfach” oder “mit Modellreihe X von Hersteller Y kann man das direkt einstellen”. Darum geht es mir nicht, ich mag meine Point’n‘Shot und in geschätzt über 90% der Bilder leistet die Automatik auch gute Arbeit, aber halt nicht in allen Fällen und es gibt vielleicht auch einfach Tricks mit denen man trotz oder auch durch die Automatik interessante Effekte erzielen kann.
Weiss da jemand was? Sam cool ?

Sonst fang ich mit den zwei Sachen da oben einfach mal eine Sammlung an. Wenn es das nicht fertig gibt mach ich’s mir selbst wink