Skip to content

Spuk im Schloss Glücksburg

Flensburg

Schon vorigen Monat waren wir zu einer speziellen Führung im Glücksburger Schloss. Anfang des Jahres hatten wir den Zuspruch unterschätzt und keine Karten bekommen, aber diesesmal haben wir rechtzeitig Karten gekauft.

Führungen gibt es im Glücksburger Schloss natürlich wie in jedem historischen Gebäude. Die “Spuk im Schloss“ Führungen sind anders. Abends. Im dunkeln — auch im Schloss selbst (jeder bekommt eine Laterne). Während der Führung erfährt man dann auch weniger von den Dingen, die man bei den normalen Führungen hört. Es geht um die Menschen, die mit den Schloss verbunden waren oder sind, lebten und starben.
Eine leicht gruselige Führung in einem Gebäude, bei dem man die Geschichte auch fühlen kann, gerade durch die kaum vorhandene Beleuchtung und dementsprechend vieler Schatten. Einige Stellen sind zudem passend präpariert und eine Gruppe Performancekünstler bringt von Zeit zu Zeit extra Leben in die erzählten Geschichten.

Zu viel soll man nicht erzählen, also nur so viel: es lohnt sich! Für die normalen Geschichten geh’ bei Tageslicht hin, die Besonderen werden Abends erzählt…

 

Die zwölf Geschworenen

Nur kurz erwähnt: Gleich läuft auf Kabel 1 “Die zwölf Geschworenen“, ein grandioser Film von eine Art, die es schon lange nicht mehr gibt. Als wir das Stück von Reginald Rose vor 15 Jahren in der Schule aufgeführt haben war ich IIRC die Nummer 12.

Nachtrag: Ist leider das Remake in Farbe und Bunt und nicht die schöne stimmungsvolle Fassung von Henry Fonda sad

Criminal Dinner in Hamburg

Gestern abend war ich in Hamburg zum Criminal Dinner, nett essen mit Theater drumherum.
War wirklich nett, auch wenn die Beteiligung des Publikums etwas geringer ausfiel als erwartet, das mag aber daran liegen dass es eine Vorstellung vor Geschäftskunden war.
Insgesamt aber eine sehr schöne und empfehlenswerte Veranstaltung.

Flensburger Jam-Jazzsession im Orpheus

Flensburg

Mit einer etwas hinterhältigen Terminänderung startet die Flensburger Jam-Jazzsession nach der Sommerpause wieder im Orpheus.
Statt am “Mittwoch in den 20’ern”, was diesen Monat der 25. gewesen wäre, ist die Session heute!

Also ab 19:30 ins Orpheus, ggf. Instrument nicht vergessen. Erfahrungsgemäss geht das ganze bis nach Mitternacht.