Skip to content

gelesen: Der Schatz der gläsernen Wächter

Dane Rahlmeyer: Der Schatz der glasernen Wachter

Einen Steampunk-Fantasy Roman habe ich gestern Abend beendet:

Vor viertausend Jahren begann das Zeitalter des Ælon. Mithilfe dieser geheimnisvollen Energie wurden fliegende Paläste geschaffen, beseelte Maschinen – und Waffen, die ganze Städte auslöschen konnten.
Nun ist alles Ælon aufgebraucht – beinahe. Denn einige der Wunder und Schrecken von damals existieren noch immer: verborgen vor den Augen der Welt, versteckt in uralten Tempeln und versunkenen Palästen …

Im Königreich Miloria lebt Kriss, die Tochter der berühmten Archäologin Brialla Odwin und mit sechzehn Jahren selbst eine geachtete Archäologin. Für viele gilt sie als Wunderkind, aber Kriss sagt, sie hat einfach nur ein gutes Gedächtnis – und eine noch bessere Lehrerin.

Von einer Ausgrabung in einem alten Wüstentempel zurückgekehrt, erhält Kriss von der wohlhabenden Baronin Nejana Gellos den Auftrag, die sagenumwobene Insel Dalahan zu finden. Viele sind auf der Suche nach der Insel verschollen – so auch Kriss’ Mutter, ebenfalls Archäologin. Begleitet von dem ehemaligen Straßenjungen Lian macht sich Kriss auf die gefahrvolle Suche. Dabei ist ihr der abtrünnige General Ruhndor dicht auf den Fersen – und er wird vor nichts Halt machen, um die Insel zu finden.

Der offizielle Beschreibungstext fasst die Geschichte gut zusammen, nachdem das Ælon verschwunden ist bestimmen Dampfmaschinen die Technik, sie treiben so ziemlich alles an inklusive Fluggeräten.
Kriss bekommt den Auftrag die Geheimnisvolle Insel Dalahan zu suchen und hofft dabei ihre Mutter zu finden die genau das vor Jahren versucht hat. Der Weg ist ein Abenteuer bei dem sie immer wieder Hinweise enträtseln und sich u.a. dem General Ruhndor erwehren müssen. Und nicht immer ist alles so wie es auf den ersten oder zweiten Blick scheint…

Ein gut geschriebener Fantasyroman voller Steampunkelementen vermischt mit Ælon-Resttechnik. Liest sich zwischendurch gut weg.

interessantes Fantasybuch im Kindle Deal der Woche

Der Kindle Deal der Woche bietet diese Woche (bis einschliesslich Donnerstag 21.05.) 16 E-Bücher zum mindestens halben Preis, darunter eines das mir sofort ins Auge gesprungen ist.
Durch die Buchpreisbindung sind die Verlagsbücher überall reduziert, nicht nur bei Amazon!

Das Buch das mir sofort ins Auge gesprungen ist, ist allerdings bei Amazon erschienen und daher nur dort erhältlich.
Es handelt sich um “Der Schatz der gläsernen Wächter“ von Dane Rahlmeyer und ich habe sofort gedacht “Steampunk, Yeah!”.
Bei näherem lesen ist es zwar kein klassischer Steampunk sondern eher ein Fantasyroman des Genre Indiana Jones—Magie—Steampunk—Fantasy aber das passt auch sehr gut in mein Beuteschema wink.
Ich hab ihn mir mal für 2,49€ gekauft und werde ihn demnächst lesen, wird aber noch ein paar Wochen dauern. Bei Youtube gibt es eine Hör-Leseprobe des ersten Kapitels (die ersten 10% kann man wie gewohnt auch bei Amazon lesen):

"interessantes Fantasybuch im Kindle Deal der Woche" vollständig lesen

gelesen: Steampunk-Chroniken — Geschich­ten aus dem Æther

Die Steampunk Chroniken: Geschichten aus dem ÆtherDie Geschichten aus dem Æther sind Band “1,5” der Steampunk Chroniken, eine Erweiterung des ersten Buches Æthergarn:
Im die­sem Son­der­band »Geschich­ten aus dem Æther« aus der Reihe »Die Steampunk-Chroniken« fin­den sich sie­ben Geschich­ten, die es auf­grund ihrer Länge nicht in Aus­gabe eins geschafft haben, dem Leser jedoch kei­nes­falls vor­ent­hal­ten wer­den sollten

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dass sie es nicht in den ersten Band geschafft haben lag keinesfalls an ihrer Qualität!
Sie sind halt etwas länger, die Taschenbuch-Ausgabe hat 310 Seiten. Das hätte den ersten Band wirklich gesprengt.

Die 7 Geschichten sind wirklich gut geschrieben, zu jeder Geschichte gibt es auch einen Absatz über den/die Autor. Man hat ein bischen das Gefühl den Dampf zu riechen und die Segel an den Ringen des Saturns vorbeiziehen zu sehen. Das ist herrliche Science-Fiction mit Dampfmaschinen!

Geschichten aus dem Æther

Freunde des Steampunk aufgepasst! Vor knapp einem halben Jahr hatte ich von den Steampunk-Chroniken und dem ersten Buch Æthergarn berichtet.

Geschichten aus dem ÆtherDie Ausschreibung für das zweite Buch, die _Gaslicht-Anthologie ist vorbei und die Geschichten werden nun gesichtet und bearbeitet. Um die Wartezeit zu überbrücken gibt es seit heute Die Steampunk-Chroniken — Geschichten aus dem Æther:

Im die­sem Son­der­band »Geschich­ten aus dem Æther« aus der Reihe »Die Steampunk-Chroniken« fin­den sich sie­ben Geschich­ten, die es auf­grund ihrer Länge nicht in Aus­gabe eins geschafft haben, dem Leser jedoch kei­nes­falls vor­ent­hal­ten wer­den sollten.
Also heiz’ die Dampfmaschinen an, das Buch ist wie auch schon Æthergarn in Crea­tive Commons-Lizenz erschienen und kann kostenlos heruntergeladen werden — Spenden werden aber gern gesehen.

Und während Du Dampf atmest kannst Du dir ja einen Vorschlag für ein Thema für das dritte Buch überlegen, Professor Xanathon sucht Vorschläge.

Æthergarn: deutscher Steampunk in Creative Commons Lizenz

Steampunk, das ist Science-Fiction mit Dampfmaschinen. Verdammt faszinierend.

“Das Pro­jekt STEAMPUNK-CHRONIKEN hat das Ziel, Steampunk-Geschichten abseits der eta­blier­ten Publi­kums­ver­lage zu ver­öf­fent­li­chen.”
Genauer:

AethergarnZiel die­ser Web­seite ist es, eine Antho­lo­gie­reihe von Steampunk-Geschichten her­aus zu brin­gen (der erste Band ist bereits erschie­nen, Band einspunkt­fünf in Bear­bei­tung). Die Antho­lo­gien erschei­nen als eBook in den For­ma­ten ePub und PDF unter Crea­tive Commons-Lizenz und kön­nen in die­ser Form kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den. Wei­ter­hin wird eine Fas­sung gegen ein klei­nes Ent­geld in den Kindle-Shop gestellt, außer­dem wird eine Taschen­buch­fas­sung über Crea­teSpace als Print On Demand-Taschenbuch erscheinen.
Der erste Sammelband ist erschienen und steht mittlerweile in Version 1.2 kostenlos zum download in den Formaten ePub und PDF bereit. Für den Kindle gibt es eine eigene, andere Version bei Amazon für 3,48€. Da die Bücher kein DRM haben kann man sich aber natürlich auch einfach das ePub mit Calibre für den Kindle in ein mobi wandeln. Dieser Hinweis steht aber auch auf der Webseite und ich denke man sollte es eher als Spende für das Projekt sehen, was man unabhängig von Amazon auch auf diversen Wegen tun kann.

Ein tolles Projekt, wenn ich schreiben könnte wäre ich glatt dabei smile