Skip to content

Fotostation bei ProMarkt

Vorhin war ich kurz im Förde-Park, und da fiel mir die Fotostation bei ProMarkt auf. Steht praktisch vor dem Laden, kann man mal schnell ran. Also kurz die SD-Karte aus der Kamera geholt und in die Maschine gesteckt.

Warnung! Macht das bloss nicht nach!

Zum einen ist die Maschine eher von der Nutzlosen sorte, sie liess mich keine Bilder auswählen, alles oder nichts ist das Motto. Im Zeitalter von Speicherkarten in GB-Größen eine Wahnwitzige Idee, mal eben 500 Bilder anfordern – geht’s noch?!
Den Vorgang hab ich also abgebrochen, die Maschine sagte “Bitte entnehmen sie ihr Speichermedium” was ich dann auch tat.
Und was muss ich feststellen? Die Karte wurde bis auf die ersten 30 Bilder gelöscht!
Gestern abend waren sie noch drauf, seitdem wurde die Kamera nicht mehr angefasst. Die einzige Erklärung die ich mir vorstellen kann ist dass die Maschine nicht nur meint man wolle alle seine Digitalbilder entwickelt haben, sondern auch davon ausgeht dass der Mensch zu blöde ist seine Kamera zu bedienen und die Bilder selbst zu löschen.

Unglaublich.

Ich werd das in den nächsten Tagen noch einmal probieren um das zu verifizieren, aber dann mache ich vorher eine Sicherung aller Bilder sad
Glücklicherweise konnte PhotoRec die gelöschten Bilder alle wieder herstellen. Trotzdem nicht zur Nachahmung empfohlen.

Die neue Kamera: Panasonic Lumix DMC-TZ1

Lumix TZ1
Nachdem die alte Kamera mir ja aus der Jacke gestohlen wurde wurde es nun Zeit für eine Neue. Nach einigem überlegen was mir wichtig ist an der Kamera, was an der alten störte oder zu verbessern war hab ich mich nun entschieden. Es ist eine Panasonic Lumix TZ1 geworden (Test und weitere Informationen u.a. hier). Wieder eine kleine Kamera die ich immer mitschleppen kann mit großem Zoom, beides war mit sehr wichtig.
Der erste Eindruck ist sehr gut, die Kamera wirkt schon vom ansehen und anfassen her deutlich wertiger als die Nikon S4 die ich vorher hatte. Die ersten Bilder sind gut geworden, gerade bei dem starken Zoom zahlt sich hier aus dass die Lumix einen Anti-Verwackel-Mechanismus hat den ich bei der S4 schon sehr vermisst habe (der Fairnis halber sei erwähnt dass der Nachfolger der S4, die S10 den auch bekommen hat).
Gegenüber der S4 fehlt ein Panorama-Programm und die Intervallauslösung, dafür hat die Lumix andere Funktionen wie eine Hilfe für Stop-Motion-Animationen und – wichtiger – Konfigurationsmöglichkeiten für den Autofokus, die S4 zeigte nicht einmal an was sie scharf gestellt hat, von Einflussmöglichkeiten ganz zu schweigen. Ein vollständig manueller Fokus fehlt allerdings auch der TZ1.

So viel als ersten Eindruck, mehr wenn ich mehr Bilder bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gemacht habe und Erfahrungen damit gesammelt habe wie lange der (Li-ion-) Akku hält.
Das Bild rechts ist quasi ein Selbstportrait im Makromodus vor’m ungewaschenen Spiegel da ich auf die Schnelle auf der Panasonic-Webseite nicht finden konnte ob ich deren Produktbilder hier verwenden darf.