Skip to content

Jazz-Jamsession mit Kristofer Vio

Flensburg

Mittwochs bin ich zur Sneak, außer es ist Handball oder Jazz im Orpheus.

Heute war kein Handball, aber Jazz, und zwar die letzte Session vor der Sommerpause. Bei der Session im Orpheus gibt es in der ersten Stunde immer ein oder mehrere Gastmusiker ehe es zur offenen Session wird.
Jazz im Orpheus Flensburg mit Kristofer VioWer heute Gastmusiker ist/sind hatte ich mir nicht angesehen, umso schöner war die Überraschung, daß es Kristofer Vio war. Ich kannte ihn vorher nicht, aber mit seiner E-Geige hat er sofort überzeugt. Wirklich toll, wie vielfältig er mit dem Instrument umgeht. Die Musik hat er selbst geschrieben, die “Stammusiker” hatten sie vorher noch nie gespielt, so bekam auch der erste Teil einen amüsanten Sessioncharakter.
Nach dem “offiziellen” Teil eröffnete er zusammen mit seiner Frau die offene Session, beide treten als Vilou zusammen auf. Gefällt sehr, für die CD fehlt nur noch das Cover (Hey Kristofer, mp3 haben keine Hülle wink).
Definitiv ein Name den ich mir merken werde. Beide.

Wieder Jazz im Orpheus

Flensburg

Es geht wieder los, heute startet wieder die Jazz-Jamsession im Orpheus-Theater.

Die Abende beginnen mit einem Sessionkonzert, bei dem ein Gastsolist »gefeatured« oder eine kleine Band vorgestellt wird. Anschließend ist die Bühne für alle interessierten Musiker frei und es wird – wie üblich – »gejammt«, was das Zeug hält.

Von September bis Mai findet die Jazz-Jamsession wieder an jedem 3. Mittwoch im Monat statt, der Eintritt ist frei, Beginn ist 20:30 Uhr.

Captain Future gejazzt

Flensburg

Zur heutigen Jam-Jazzsession im Orpheus Theater gibt es nicht viel mehr zu sagen als ich auch gezwitschert hatte:

Das war wirklich großartig, da jazzen die einfach mal das Captain Future Thema.
WOW!

"Captain Future gejazzt" vollständig lesen

Arne Jansen Trio im Volksbad

Nach den wirklich sehenswerten Spielen der Handball WM hab ich mich dann noch in Richtung Küste bewegt. Passenderweise klingelte auch während des Schuhe anziehen das Telefon und mahnte meine Anwesenheit im Volksbad an. Jazz stand dort auf dem Programm, das Arne Jansen Trio hatte sich angesagt. Schön, wenn man in seinen Plänen derart bestärkt wird smile
Den Anfang, sprich das erste Set hatte ich natürlich verpasst aber ich kam noch rechtzeitig in der Pause zwischen den Sets an. Etwas ungewohnt war es das Volksbad mit Bestuhlung zu erleben, aber da ich ja so spät war kam ich da gar nicht erst in Versuchung und hab mir wie immer einen geeigneten Stehplatz in der Nähe der Quelle gesucht.
Das Trio besteht aus Arne Jansen an der E-Gitarre, ein Zauberer am Instrument. Eva Kruse spielt den Kontrabass mit einer Hingabe die wirklich herrlich ist, der Bass ist meiner Meinung nach sowiso meist das gleichzeitig wichtigste und am wenigsten beachtete Instrument. Komplettiert wird das Trio von Eric Schaefer am Schlagzeug und ähnlichen Instrumenten, er greift auch mal zur Kette statt Stick und scheint die meiste Zeit im Trance zu spielen. Überhaupt machten die drei den Eindruck sehr stark nach Gefühl miteinander zu spielen. Nichts wird einfach nur abgespult, alles wirkt mehr als live, fast schon spontan gespielt. Ist es natürlich nicht, mir fällt nur leider keine passende Beschreibung ein.
Was die drei dabei darbieten ist weitaus breiter gefächert als einfach nur “Jazz”, da verschmelzen Rock und World-Musik und so manches Andere auf Jazz-Basis zu einem grandiosen Ganzen das man fast greifen kann. Unheimlich dicht und intensiv.
Natürlich war der Abend viel zu kurz, teils durch eigenes Verschulden, aber ich glaube ich hätte den dreien noch Stunden lauschen können.
Hab mir dann zum Schluss noch in einem Tauschgeschäft der Art buntes Papier gegen Tonträger eine Erinnerung für zu Haus gesichert und geniesse selbigen nun gerade beim Sockensortieren. Genau das Richtige für einen Sonntagmorgen und jede andere Gelegenheit smile
Bitte öfter!

Flensburger Jam-Jazzsession Termine

Flensburg

Damit wir alle nicht wie letzte Woche so kurzfristig von der Jamsession erfahren tipper ich hier einfach mal die Termine hin die auf dem Zettel standen:

  • Mittwoch, 04. Oktober 2006 (das war schon)
  • Mittwoch, 08. November 2006
  • Mittwoch, 06. Dezember 2006 (Happy Birthday, Nicole)
  • Mittwoch, 24. Januar 2007 (Achtung, neues Jahr und später im Monat)

  • Flensburger Jam-Jazzsession im Orpheus

    Flensburg

    Mit einer etwas hinterhältigen Terminänderung startet die Flensburger Jam-Jazzsession nach der Sommerpause wieder im Orpheus.
    Statt am “Mittwoch in den 20’ern”, was diesen Monat der 25. gewesen wäre, ist die Session heute!

    Also ab 19:30 ins Orpheus, ggf. Instrument nicht vergessen. Erfahrungsgemäss geht das ganze bis nach Mitternacht.