Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2999: Genesis


Perry Rhodan 2999: Genesis

Rückkehr zur Welt des Ewigen Lebens – die Zeit selbst versinkt im Chaos

Das Finale! Die schlechteste Motivationsrede aller Zeiten, temporales Chaos und reichlich Ungewissheit bis zum Schluß.

Ein würdiger Abschluß des Zyklus. Nichts ist so, wie es scheint und die Zukunft von Perry und Co. bleibt bis zum Schluß ungewiss. Das passt zum Titel des folgenden Zyklus…

gelesen: Perry Rhodan 2998: Drei Tage zum Weltuntergang


Perry Rhodan 2998: Drei Tage zum Weltuntergang

Die Völker der Milchstraße fliehen – Auraträger stemmen sich gegen die Katastrophe

Bewusst etwas später, aber dennoch versuche ich frei von Spoilern oder auch nur Andeutungen zu bleiben:

Um den Weltenbrand zu stoppen versuchen Atlan und beide Perry Rhodans, mit der RAS TSCHUBAI die Proto-Eiris, die sie in Band 2980 bis 2982 gesammelt hatten, nach Wanderer vorzudringen, um sie dort “programmieren” zu lassen.
Die Vorraussetzungen haben sie, doch die Zeit arbeitet gegen sie – ebenso wie Adam von Aures

Das Finale der Staffel, langeweile kommt da nicht auflaugh

6 eigenständige Perry Rhodan Kurzromane zwischen den Zyklen

Perry Rhodan Storys

Zwischen dem kommenden Perry Rhodan Zyklus Mythos und dem gerade zu Ende gehenden Zyklus Genesis wird ein langer Zeitraum liegen. Was in der Zwischenzeit passiert ist werden wir natürlich über Rückblenden lesen können, zusätzlich erscheinen ab morgen aber noch 6 Kurzromane zu den “verlorenen Jahrhunderten” – wie viel Zeit liegt bitte zwischen den Zyklen?!

Zwischen den PERRY RHODAN-Romanen mit der Bandnummer 2999 und 3000 vergeht ein Zeitraum, der mehr als »nur« einige Jahrzehnte umfasst. Es gibt also einen sogenannten Zeitsprung zwischen dem »Genesis«- und dem »Mythos«-Zyklus, der ab Band 3000 beginnen wird. Sechs Kurzgeschichten füllen die entstandene Lücke.

Die 6 Kurzromane sind eigenständig und unabhängig von der eigentlichen Serie Perry Rhodan. Sie schildern aber Ereignisse in dessen Erzählwelt und ergänzen sie. Sie können aber völlig unabhängig und ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Die Roman sind jeweils etwa halb so lang wie ein normaler Perry Rhodan Heftroman und erscheinen erstmal nur als eBook für je 0,99€. Im laufe des Jahres soll es auch eine Ausbage auf Totholz geben cheeky.

Der erste Roman, Florence, erscheint morgen, und der Zweite, Der Goldene Frieden, eine Woche später am 07.02.2019. Und dann jede Woche bis zum 7. März ein weiterer Kurzroman.
Ich bin nun am überlegen, wann ich die Romane lesen sollte. Sie schildern den Zeitraum, der nach dem noch zwei Wochen laufenden Zyklus liegt, aber wohl einige Jahrhunderte(!) vor dem am 15. Februar startenden Zyklus. Gefühlt würde ich daher auch nach dem Band 2999 zu den ersten Kurzromanen greifen. Oder zumindest Band 3000 oder 3001 abwarten, um ein Gefühl für die zeitliche Entfernung zu bekommen? Andererseits erscheinen die ersten beiden Romane ja schon jetzt und der Verlag kann das ja steuern…

gelesen: Perry Rhodan 2997: Die Dakkar-Havarie


Perry Rhodan 2997: Die Dakkar-Havarie

Der Angriff eines Bhals – und der Sturz einer Superintelligenz

Nachdem GESHOD wohl erwacht ist, scheint seine Aufmerksamkeit aber gerade an anderer Stelle zu sein. Atlan versucht nun, zusammen mit Tamareil, Mahnaz Wynter und Zau, den Bhal Drush aufzuhalten. Er hat mit der jungen Superintelligenz eigene Pläne…

Für Atlan und Co. gibt es noch weitere Aspekte, aber so kurz vor dem Finale will ich keinesfalls Spoilern. Es verbleiben ja nur noch zwei Romane in diesem Zyklus und das Finale wird ein Doppelband werden.

gelesen: Perry Rhodan 2996: Phase Shod


Perry Rhodan 2996: Phase Shod

Eine Superintelligenz erwacht – und ein kosmisches Geheimnis enthüllt sich

GESHOD erwacht und manifestiert sich im Geshodrom. Atlan, Tamareil, Mahnaz Wynter und Zau erleben im Versteck der Mitshawi Minga Hashina mit, wie GESHOD in mehreren Wellen näher kommt und wacher wird. Jede Welle geht mit einer Welle der Erinnerung einher, in der alle Bewohner die Frühzeit von GESHOD miterleben. Für die Galaktiker sind das wichtige Erkenntnisse über die Natur GEHODs…

Endspurt im Zyklus, wir erfahren einiges über die Ursprünge von GESHOD, der jungen Superintelligenz, in deren Auftrag ja gleich zu Beginn des Zyklus zwei fremde Rassen in die von ES verlassene Milchstraße kamen.
Viel will ich gerade jetzt im finale daher auch nicht verraten, aber es gibt noch so einige Handlungsfäden, die zusammen geführt werden wollen. Denn eine Fortsetzung im nächsten Zyklus, wie üblich, dürfte zumindest von den bisherigen Andeutungen her schwerer werden…

gelesen: Perry Rhodan 2995: Die uneinnehmbare Festung


Perry Rhodan 2995: Die uneinnehmbare Festung

Rückkehr in den Dakkarraum – auf der Suche nach dem Ruhenden Bhal

Atlan kehrt mit Tamareil, Zau und Mahnaz Wynter zurück in den Dakkarraum um die Hintergründe der angekündigten Phase Shod zu erfahren. Das Geshodrom im Dakkarraum hat offenbar einiges damit zu tun.
Dort angekommen erfahren sie tatsächlich einige Hintergründe, aber müssen erfahren, dass nicht alles so verlaufen soll, wie sonst…

So recht weiss ich noch nicht, was ich von diesem Band halten soll. Es ist offenbar der erste von zwei oder drei Bänden und legt daher nur den Grundstein. Aber – es kommen überhaupt nur noch 4 Bände in diesem Zyklus, wir haben doch keine Zeit!surprise
Das dürfte im nächsten, spätestens übernächsten Band richtig zur Sache gehen. GESHOD erwacht, der Weltenbrand will gelöscht werden und von Adam von Aures und dem Techno-Mahdi will ich gar nicht anfangen. Donnerstag erfahre ich mehr…

gelesen: Perry Rhodan 2994: Engel und Maschinen


Perry Rhodan 2994: Engel und Maschinen

Ernst Ellert und Opiter Quint suchen die Stadt Aures – und erkennen die vierte Losung des Techno-Mahdi

Wir haben schon eine Weile nichts mehr von Opiter Quint und Ernst Ellert gehört. Das letzte mal müsste in Band 2972 gewesen sein. Die Beiden erreichen mit dem Dolan JASON die Welt Sanhaba, auf der sich die Stadt Aures befindet. Hier wollen sie näheres über Adam von Aures herausfinden, der nicht von ungefähr die Stadt im Namen trägt.
Ellert zeigt dabei eine neue Seite, die er vermutlich auch noch nicht kannte. Und auch der mitgereiste ehemalige(?) Bote der Superintelligenz ES, Homunk, hat etwas in Aures vor…

In großen Schritten geht es nun dem Abschluss des Zyklus entgegen, in Aures erfahren wir doch recht viel über Adam von Aures, den Techno-Mahdi und ein, zwei andere Dinge. Ob bzw. in welchem Umfang das etwas zum Ende beträgt werden wir spätestens in 5 Romanen wissen.