Skip to content

Wenn der Trojaner klingelt: einfach mal die Tür zulassen

Android

Heise berichtet dass Symantec wieder die PR-Keule schwingt und vor Spielen für Android warnt die einen Trojaner enthalten.

Schon im ersten Absatz des Artikels steckt aber ein entscheidender Satz:

Die Apps verlangen bei der Installation nach ungewöhnlich weitreichenden Berechtigungen, wie dem Zugriff auf Bookmark-Liste und den Browser-Verlauf sowie Standort-Daten und Telefonstatus.
Der Trojaner beantragt vor der Installation brav die Rechte um auf die persönlichen Daten zugreifen zu dürfen.
Wer den Trojaner auf seinem Telefon hat, der hat es ihm erlaubt!
Die Berechtigungen die eine App anfordert werden nicht zur Unterhaltung vor der Installation angezeigt. Und wenn ein “Hübsche Frauen Dessous Puzzle” Zugriff auf die Kategorie IHRE PERSÖNLICHEN DATEN verlangt sollte man stutzig werden, ebenso wenn eine App die Bildschirmhintergründe feilbietet SMS verschicken können möchte.

Symantec verdient Geld mit Anti-Viren Programmen. Auch für Android wird mit der Norton Mobile Security ein Produkt angeboten das verkauft werden soll. Nicht vom kostenlosen Download irritieren lassen, die Vollversion kostet knapp 35€ pro Jahr. Klappern gehört da zum Handwerk, nur wenn die Leute Angst haben kaufen sie die Produkte. Die übrigens bei Android auch nicht mehr dürfen als jedes andere Programm…

Nicht falsch verstehen: Es gibt diese schädlichen Programme: Aber sie kündigen an was sie wollen. Sieh Dir die angeforderten Berechtigungen einfach an und tipp nicht einfach blind weiter.

"Wenn der Trojaner klingelt: einfach mal die Tür zulassen" vollständig lesen

Schweinegrippe: Medizin FUD

Vor anderthalb Monaten hatte ich auf den exzellenten Artikel von Dr. Wolfgang Wodarg “Schweinegrippe – Das Geschäft mit der Angst” hingewiesen, heute bekam ich via IRC den Link zur Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts (AGI).
Die AGI überwacht akuten Atemwegserkrankungen und Influenza und erstellt daraus wöchentliche Lageberichte.
Die Zusammenfassung des aktuellen Berichts:

Die Aktivität der akuten respiratorischen Erkrankungen (ARE) ist im Vergleich zur Vorwoche erneut leicht angestiegen, lag aber bundesweit im Bereich der jahreszeitlich zu erwartenden Werte. Die in Deutschland auftretenden Fälle an Neuer Influenza A/H1N1 sind somit weiterhin nicht auf Bevölkerungsebene als zusätzliche Krankheitslast messbar.
(Hervorhebungen von mir)

Eindeutiger kann man wohl kaum Formulieren dass diese ganze Schweinegrippe-Kram eine riesige Luftblase ist.
In der IT sagt man zu soetwas FUD. Einfach formuliert: Panikmache — die unmittelbar die Kassen der Pharmakonzerne füllt. Auf Kosten der Steuerzahler die die Kosten für die Massenimpfungen letztlich zahlen sad