Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2916: Gestohlenes Leben


Perry Rhodan 2916 - Gestohlenes Leben

Ein arkonidischer Baron vertraut dem Jungbrunnen – er zahlt einen hohen Preis

Wie im vorigen Band dreht sich alles um die Arkonidische Welt Girmomar. Der Spross der Gemini lockt wie der erste auf der Erde in Band 2906ff viele Personen an, die ihr Glück suchen. Statt Zellaktivatoren versprechen die Gemini auf Giromar eine verjüngende Zelldusche.
Der Khasurnbaron von Girmomar Yergeo da Gnotor unterzieht sich der Prozedur mit unerwartetem Ergebnis. Währenddessen versucht die Kommandantin Zaroia da Bargk die anfliegenden Schiffe aufzuhalten, bis geklärt ist, ob den Gemini zu trauen ist. Dabei muss sie sich mit angeheuerten Kräften auseinander setzen. Und sie wird mit einem ganz besonderen Neuankömmling konfrontiert…

Es fängt unspektakulär als Fortsetzung des vorigen Bandes an, steigert sich dann etwas, sobald es zu Zaroia da Bargk geht. Bis dann der besondere Neuankömmling kommt. Der spannt dann einen relativ großen Bogen, bestimmt einiges über 100 Hefte zurück.
Das war schon eine unerwartete Begegnung, mehr freue ich mich aber auf den nächsten Band, der Titel verspricht eine noch interessantere Rückkehr laugh