Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2862: Das Geschenk des Odysseus

Perry Rhodan 2862 - Das Geschenk des Odysseus
Auf der Hauptwelt des Neuen Tamaniums –
ein Unsterblicher und ein Toter

Während der ParaFrakt-Konferenz hatte ein Tiuphore den stellvertretenden TLD-Chef Sybrand Herzog übernommen und reichlich Schaden angerichtet. Die Gefahr durch ihn wurde zwar gebannt, aber potenziell hat er alle Computersysteme mit Indoktrinatoren infizieren können. Um das zu prüfen benötigt Perry Rhodan die Hilfe des Mutanten Dienbacer, einem Tefroder. Der tefrodische Maghan Vetris-Molaud will den Einsatz auch genehmigen, hatte in Band 2860 aber noch zur Bedingung gemacht, daß Perry ihn persönlich von Tefor abholt.

Auf Tefor bekommt Perry nun in diesem Band einen Staatsempfang und wird dabei auch mit Onryonen konfrontiert, die ihn am liebsten Verhaften würden.
Zur Sicherheit halten sich Farye Sephoroa und Germo Jobst heimlich auf dem Planeten, um notfalls engreifen zu können, falls etwas unerwartetes geschieht. Dabei empfängt Germo ein Signal, dem die Beiden folgen und eine unerwartete Entdeckung machen.
Derweil entwickelt sich der Staatsempfang für Perry auch anders als gedacht, denn Vetris-Molaud will Dienbacer doch nicht so bedingungslos ziehen lassen…

Die Bedingung von Vetris-Molaud, die Umstände und Entdeckung von Farye und Germo will ich alle nicht verraten, alles ist mit kleineren und größeren Überraschungen verbunden.
Es ist auf meheren Ebenen ein doppeltes Spiel, auch das Geschenk des Odysseus aus dem Titel will ich nicht näher beschreiben. Es ist ein Geschenk, aber von wem, an wem und was es genau ist musst du selbst lesen tongue.