Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2829: Im Land der Technophagen

Perry Rhodan 2829 - Im Land der Technophagen
Auf dem Weg durch ein phantastisches Gebiet – zum Wrack eines Richterschiffes

In der Fortsetzung der Ereignisse der vorigen Woche dringen Atlan und Shukard Ziellos mit der Hilfe zweier Cüünen durch das Technogeflecht auf dem Planeten Andrabasch vor um das gestrandete Richterschiff WEYDSHAN zu erreichen. Atlan hofft mit Hilfe dessen Piloten den Zugang zu den Jenzeitigen Landen zu erhalten. Von den Cüünen erhalten sie in Form von Legenden ausserdem grobe Hinweise auf die Entstehung von Andrabasch und was sie in den Jenzeitigen Landen erwartet.
Doch nicht nur die 4’er Gruppe ist unterwegs, auch die beiden Tesquiren Veyqen und Elmtroq, die Atlan schon in dem vorigen Band verfolgt hatten, haben zwei Cüünen gefunden die ihnen ebenso helfen die WEYDSHAN zu errichen und Atlan zuvor zu kommen und festzunehmen.

Wie erwartet geht es spannend weiter, aber Michelle Stern legt den Schwerpunkt weniger auf die Action — die aber auch nicht zu kurz kommt — als auf die Interaktion der Charaktere untereinander. Sehr gelungen finde ich und ich bin gespannt wie es Donnerstag endlich weiter geht.
Neben der Clubnachrichten enthält dieser Band auch einen Nachruf auf Rainer Castor der vor anderhalb Monaten überraschend verstorben ist.