Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2823: Auf dem Ringplaneten

Perry Rhodan 2823 - Auf dem RingplanetenPerryRhodan2823-AufDemRingplaneten
Atlan und die Transterraner erforschen Andrabasch – eine Welt voller Überraschungen

Im vorigen Band hatte die ATLANC mit dem Piloten Atlan die Zehrzone überwunden und war in einer Art Enklave innerhalb der Synchronie auf der Raumstation ANNDRIM, die den einzigen Planeten dort, Andrabasch umkreist, angekommen. Obwohl Atlan die Tests nicht vorbehaltlos überstanden hatte dürfen er und die drei Geniferen Lua Virtanen, Vogel und Shukard Ziellos zum Planeten Andrabsch reisen und dort ihr Glück versuchen trotz der Vorbehalte des Konfigurators der Raumstation den Transfer in die Jenzeitigen Lande zu erwirken. Dieser wird von Transferstationen auf dem Planeten durchgeführt und deren Administration hält sich normalerweise an die Empfehlung des Konfigurators, der die Reise ja nicht empfohlen hat.
Andrabasch ist eine seltsame Welt, voller offenbar gestrandeter Wesen und mit einem ganz eigenem Sozialgefüge. Atlan und Co. können sich relativ frei bewegen und sie treffen auch auf jedemanden, der ihnen helfen kann und will. Natürlich aus eigenen Motiven und jede Freiheit hat ihre Grenzen und ihr unerwarteter Verbündeter hat seine Eigenarten.

Es wird wieder “normaler”, sofern man die Schilderungen auf einem Planeten der allein innerhalb etwas bizarrem wie der Synchronie existiert und zudem die Form eines Torus hat sagen kann wink.
Es ist einer dieser typischen Bände innerhalb der Perry Rhodan Reihe der Gegebenheiten die in normalen Romanen eher zusammen gefasst würden schildert. Das klingt vielleicht überflüssig aber genau das macht Perry Rhodan aus, zwar wird der Handlungsfokus nächste Woche wieder wechseln aber dieser Handlungsabschnitt von Atlan ist mit diesem Band nicht vorbei (so viel sei verraten) und wenn die Handlung an diesem Ort in einigen Wochen wieder aufgenommen wird werden viele Details aus diesem Band wieder eine Rolle spielen. Es gibt bei Perry Rhodan keine “Nebenhandlung”, auch was hier passiert ist ebenso wichtig wie das was dem Namensgeber der Serie widerfährt wink