Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2813: An Rhodans Grab

Perry Rhodan 2813 - An Rhodans Grab
Im Herzen des lemurischen Imperiums – unter Irrdenkern und Sehern

Im ersten Teil dieses von Andreas Eschbach geschriebenen Zweiteilers der insgesamt aus 4 Bänden bestehen wird war Atlan mit der ATLANC 1000 Jahre in einer möglichen Zukunft gelandet in der die Tefroder mit Hilfe des Atopischen Tribunals alle ehemaligen Völker der Lemurer wieder vereinigt haben und praktisch die gesamte Milchstrasse zu einem Reich verinigt haben.
Atlan war auf einen mysteriösen Seher getroffen der ihm mitgeteilt hatte, er solle sich zu Perry Rhodans Grab begeben. Eine unheimliche Vorstellung aber Atlan begibt sich zum Grab seines Freundes, findet ihn sogar und auch der mysteriöse Seher erscheint wieder und identifiziert Atlan als Schlüsselfigur um diese falsche Zukunft zu beenden. Doch da greifen die Ordnungskräfte zu…

Der zweite Teil macht natürlich weiter wo der erste aufhörte und ist wie Band 2812 verdammt spannend geschrieben. Viele Andeutungen was diese Zukunft angeht die auch allgemein für das Atopische Tribunal und die beteiligten Personen gelten dürften. Ich bin gespannt wie Verena Thmesen es nächste Woche fortsetzt und auch was den gesamten Zyklus und das ATopische Tribunal angeht.