Skip to content

gelesen: Perry Rhodan 2779: Schattenspiel der Ewigkeit

Perry Rhodan 2779 - Schattenspiel der Ewigkeit
Ein Unsterblicher erzählt von der Atopie – und der Kampf um Wanderer fordert Opfer

Nachdem Bully, Taio Zindher und der Androiden Quick Silver im letzten Band die Ankerwelt Wanderer der Superintelligenz ES erreicht hattenund die Suche nach Atlan bgeonnen hatten müssen sie immer mehr feststellen, dass die Kunstwelt in einem merkwürdigen, verwirrt scheinenden Zustand ist. Ein Spiegelbild für den Zustand von ES?
Als sie Atlan schliesslich finden müssen sie feststellen, dass dieser eine wichtige Aufgabe erfüllt um ES nach der Abspaltung von TALIN als “Brudersuperintelligenz” zu stabilisieren. Er ist unabkömmlich, Bully rennt nicht nur die Zeit davon weil er seinen Zellaktivator zurücklassen musste sondern auch weil weiterhin eine Gruppe von Jägern des Protokoll Defensive aus der Stadt Allerorten hinter ihnen her ist. Auch sie sind auf Wanderer und seitens ES gibt es keine erkennbare Gegenwehr, Bully, Taio Zindher und Quick Silver müssen selbst auch hier aktiv werden…

Ein routiniert geschriebener Band von Michael Marcus Thurner. Er schildert spannend die Geschehnisse, wir erfahren auch noch einiges mehr als ich angedeutet habe aber ich will ja nicht zu sehr spoilern eek
Dieser Band war wieder richtig gut, er erzählt seine Geschichte und bringt so ganz nebenbei den Gesamtzyklus unheimlich weiter. Vieles von dem was hier erwähnt wird, wird vermutlich erst in einigen Wochen oder Monaten wieder aufgegriffen werden, die Geschehnisse hier, und sei es ein Nebensatz, werden dann aber unheimlich wichtig werden.