Skip to content

gelesen: Terminus 10: Spur nach Nirgendwo

Terminus 10: Spur nach Nirgendwo von Dietmar Schmidt

Perry Rhodan Terminus 10: Spur nach Nirgendwo

Band 10 der 12-teiligen Serie Perry Rhodan Terminus:

Sie suchen das Heimliche Imperium – und finden das Zentrum der Macht

In diesem drittletzten Band werden die Ereignisse von Band 8 wieder aufgenommen: Jülziish hatten die Welt Arcane 2 angegriffen, die unerkannt von Heimlichem Imperium besetzt worden war. Die flüchtenden Raumschiffe des Heimlichen Imperiums wurden dabei teilweise beschädigt. Eines davon wird von Perry Rhodan und Co., die mit der CART RUDO im System nach Hinweisen suchen, untersucht. Das Ziel scheint irgendwo im Leerraum zu sein, die Besatzung sehr apathisch. Perry schleust sich mit deiner Leibwächterin Takayo Sukurai sowie den beiden Zeitspringern Juki Leann und Darren Zitarra verdeckt in die Besatzung ein, um zu sehen, wohin die Reise geht.
Die CART RUDO soll verdeckt folgen und Bereit stehen.

Dieser Band ist ganz klar Vorbereitung für das Finale, das in den letzten beiden Bänden kommen wird. In Band 11 wird es nach einem kurzen Einstige zum Konflikt und wohl letzten Erkenntnissen kommen, ein Geheimnis wird auch hier schon gelüftet — aber nur dem Leser, Perry weiss noch nichts von seinem Glück…

gelesen: Jupiter 10: Ganymed fällt

Jupiter 10: Ganymed fällt von Hubert Haensel

Perry Rhodan Jupiter 10: Ganymed fälltFolge 10 von 12 der abgeschlossenen Miniserie Perry Rhodan Jupiter:

Jupiters Mond stürzt der Vernichtung entgegen – 
165 Millionen Menschen bangen um ihr Leben

Die Umwandlung Jupiters in ein schwarzes Loch schreitet immer weiter voran und seine stärker werdende Anziehungskraft zieht den besiedelten Mond Ganymed aus der Umlaufbahn.
Der Mond stürzt langsam auf den Planeten zu und Bully versucht, die offenbar den Effekt verursachende Teilchenquelle auf dem Mond zu zerstören, während er parallel Pläne für eine Evakuierung umzusetzen versucht. Durch die starken Schwerkrafteffekte können Raumschiffe den Mond aber nicht mehr erreichen.
Auch die Faktorei MERLIN stürzt ab, hier versucht Clayton Rhodan das alte Steuerungssystem wieder in Betrieb zu nehmen, da das neue System offenbar nichts gegen den Absturz tut und alle Versuche verhindert.

Wir nähern uns dem Ende der Serie, es bleiben noch zwei Bände. Hier scheint erstmal alles unter zu gehen, ich bin gespannt wie es weiter geht und was mit Ganymed und den Bewohnern seiner Kuppelstädte geschehen wird. Donnerstag geht es weiter laugh

gelesen: Arkon 10: Hüter der Gedanken

Perry Rhodan Arkon 10 - Hüter der Gedanken
Er ist ein einfacher Hirtenjunge –
seine Entdeckung wird alles verändern

Durch den Impuls der im ersten Band auftrat wurde der Extrasinn der Arkoniden beeinflusst und hat die Kontrolle über die jeweilige Person übernommen. Da vor allem die adelige Führungsebene einen aktivierten Extrasinn hat ist daraufhin das Reich der Arkoniden im Chaos versunken bzw. praktisch übernommen worden.
Dieser Band ist nun eine Art Exkurs und schildert wie es vor langer Zeit überhaupt zur ersten Aktivierung des Extrasinns kam.

Der Extrasinn ist der zentrale Punkt in der Arkon-Miniserie und offenbar liegt der Schlüssel der Ereignisse in grauer Vorzeit, daher diese historische Schilderung, wie es damals überhaupt zur Aktivierung der entsprechenden Hirnregion kam.
Die Serie umfasst nun nur noch zwei Bände und wahrscheinlich sind die Ereignisse die hier geschildert wurden entscheidend für die Lösung des Problems. Ich bin gespannt, wirklich klar ist nicht wohin die Reise geht…
Interessant ist aber wieder, daß das Perry Rhodan Universum über diese “Nebenserie” in einem Punkt vervollständigt wird, der eigentlich schon “seit immer” da ist. Die persönliche Geschichte der ersten Aktivierung mag eigentlich auch nicht so entscheidend sein, aber ich bin schon sehr gespannt ob und welche Konsequenzen die Auflösung des Impuls bzw. der Ereignisse der Arkon Reihe für die Erstauflage hat.

gelesen: Stardust 10: Allianz der Verlorenen

Perry Rhodan - Stardust 10 - Allianz der Verlorenen
Der Kampf gegen den Generex – und die Mission der Todgeweihten

Weiter geht es mit dem Schicksal des Stardust Systems, das von Anthur im Auftrag des Generix freigesetzte Virus bedroht praktisch das gesamte System. Perry Rhodan macht sich daher auf eine verdeckte Mission um den vermuteten externen Mechanismus zu finden der das Virus so anpassungsfähig macht. Parallel dazu sorgt Eritrea Kush für ein Ablenkungsmaneuver.
Gleichzeitig versucht der Ara Varrim-Ga weiter ein Heilmittel zu finden, u.a. indem er die Infizierten kontrolliert zusammen bringt. Diese bilden eine Allianz der Verlorenen und schmieden eigene Pläne…

Es spitzt sich zu, dies ist der drittletzte Band der abgeschlossenen Stardust-Reihe. Kleine Schritte in diesem Band, im nächsten wird es dann wohl ordentlich rund gehen und im abschliessenden übernächsten Band dann zu einem Ende kommen. Wenn man sich die Titel ansieht ist auch klar wer auf die Bühne treten wird, spannend bleibt der Weg dorthin und wer gegen den Generix letztlich die entscheidenden Aktionen führt.