Skip to content

...und dann kam die Flut...

Flensburg

(Zu) lange habe ich nichts geschrieben, dabei gab es eigentlich genug Stoff.

Eine Sache von vor zwei Wochen wirkt noch nach, weswegen ich momentan auch nur schlecht an den Rechner komme:
Am 31. Juli hat sich über Flensburg eine heftige Regenzelle fast schlagartig entladen. Hagel und Starkregen haben in wenigen Minuten alles zum überlaufen gebracht.

In der Tufficam, die auf die Katzenklappe von unserem Kater Tuffi zeigt, konnte ich sehen, dass bei dem Regen etwas Wasser in den Flur gelaufen war. Das hatten wir letztes Jahr schon einmal, da haben wir innen ein Handtuch vor die Tür gelegt und draußen einen 20l Sack Blumenerde.
Um das wieder zu tun habe ich kurzfristig Feierabend gemacht und bin nach Haus gefahren.

Keine 10 Minuten später zu Hause angekommen musste ich auf der Auffahrt durch das einen halben Meter vor dem Haus stehende Wasser zur Tür watensurprise.

"...und dann kam die Flut..." vollständig lesen

Kochblog wiederbelebt

Ein kurzer Hinweis: nach einer viel zu langen Pause habe ich mein Kochblog unter freistil-kochen.de wiederbelebt!

Auch in der Zwischenzeit habe ich praktisch täglich selbst gekocht, aber es war anfangs gefühlt immer das Gleiche und dann war auch die Blogroutine weg.
Natürlich sind es immer wieder ähnliche Gerichte, aber ich habe gemerkt, dass mir bei einigen Gerichten eine Aufzeichnung fehlt. “Wie hatte ich das letzten Monat noch gemacht?” kam mir immer öfter in den Sinn. Also habe ich nun wieder angefangen, meine Küchenexperimente vom Wochenende zu bloggen:

Es wird auch jetzt nicht täglich etwas neues geben, in einem Beitrag “die gleiche On-Pot Pasta wie letzte Woche” sehe ich keinen Sinn, aber wenn ich etwas gelungen variiere, dann schon. Und auch, wenn ich “nur” ein gutes Rezept nachgekocht habe.

Lesenachschlag

Du hast es vielleicht bemerkt, in letzter Zeit war es hier ruhig. Das soll sich wieder ändern und den Anfang werden die Bücher machen, die ich in den letzten Wochen gelesen habe.

Quasi als Leiter, um wieder ins bloggen zu kommen. Ich beginne mit den Perry Rhodan Heften, von denen die letzten 5 Wochen fehlen. Anschließend folgen die Bücher, die ich noch nicht verbloggt habe, das dürften etwa genauso viele sein — Zwei cool.
Bis morgen will ich da auf aktuellem Stand sein. Die nächste Woche ist terminlich zwar auch schon wieder ganz schön voll, aber auch darüber kann ich ja mal ein Wort verlieren wink

Hier folgen nun also erstmal 5 Perry Rhodan Romane und bis spätestens morgen noch diverse Bücheryes

ausgeurlaubt

Urlaub hat was von Rente: man kommt zu nichts cheeky

Aber heute ist der letzte freie Tag und da werde ich mich gleich daran setzen, zumindest die gelesenen Bücher zu bloggen cool

In den nächsten Tagen komme ich vermutlich eventuell vielleicht auch dazu, weiteres nachzubloggen laugh

Helmrevolution!

Heute jährt sich mein Fahrradunfall zum 11. Mal.Narbe nach Fahrradunfall mit Hemicraniektomie mit Klammern

Nach einem Sturz bin ich mit dem Kopf links auf der Straße aufgeschlagen. Mein Hirn daraufhin rechts im Schädel gegengeditscht und angeschwollen. Da half auch nicht, dass die Kranznaht aufgebrochen ist, um den Druck vom geschwollen Hirn zu nehmen, musste mir ein Stück vom Schädelknochen herausgesägt werden.

Ich war 32 und bin zu dem Zeitpunkt schon ein Vierteljahrhundert ohne Verletzung Fahrrad gefahren. Jeder kann unglücklich stürzen!

Ein Helm hilft dem empfindlchsten Körperteil, das Du hast, deinem Dickschädel!

Und am schlimmsten seid ihr Eltern, die besorgt eure Kinder zwingt, einen Helm zu tragen, aber euch selbst für unverwundbar haltet. Schämt euch! Ihr seid ein Scheiß-Vorbild und wer kümmert sich um eure unverletzten Kinder, wenn ihr im Koma im Krankenhaus liegt? Nicht jeder hat so viel Glück wie ich, meine erste Prognose war, dass ich nach einem Jahr vielleicht schon ins Behindertenwohnheim könnte.

Schon vor ein paar Wochen hat mir Micha einen Link zu seiner Helmrevolution geschickt. Ich nehme meinen Jahrestag nun zum Anlass, mit ihm alle Kinder zur Helmrevolution aufzurufen. Drängt eure Eltern dazu, einen Helm zu tragen!

Urlaub...

…muss wie Rente sein. Man hat überhaupt keine Zeit!

Die ganze Woche hatte ich Urlaub und ich habe weniger gelesen als üblich, hier gar nichts geschrieben und überhaupt gefühlt fast gar nichts geschafft.

Vermutlich liegt das aber daran, dass ich mir für den Urlaub einiges vorgenommen hatte. Davon habe ich längst nicht alles erledigt, aber nur auf der faulen Haut gelegen habe ich auch nicht.
Ich habe es zum Beispiel endlich geschafft, mir Westworld anzusehen, ehe die bei Sky OnDemand raus fliegt. Die Serie läuft langsam an, spätestens ab der vierten Folge zieht sie einen in ihren Bann und endet in einem furiosen Staffelfinale, das einen alle vorigen Folgen in einem neuen Licht sehen lässt. Nein, das war nicht auf der faulen Haut liegen, auch Vergnügen ist wichtig im Urlaub wink
Viele Kleinigkeiten habe ich erledigt, die in Summe aber ein ganzer Berg waren. Geburtstag hatte ich auch zwischendurch. Meinen neuen Akkubohrschrauber konnte ich endlich einweihen, als ich den Catwalk weiter gebaut habe. Durch die Cyberweek bei Amazon anders als gedacht, aber der Kater und ich sind sehr zufrieden:

Die Erweiterung wird natürlich noch getrennt gebloggt angel

Und für nachher habe ich mir fest vorgenommen, mindestens noch ein paar Bücher nachzubloggen. Aber erstmal noch einen Kaffee…