Skip to content

Microsoft versucht bei E-Mail-authentifizierung Fakten zu schaffen

Laut einem Artikel auf Heise will Microsoft bei MSN und Hotmail demnächst alle Mails deren Domains nicht das Micrsoft-eigene Verfahren Sender-Id unterstützen als potenziellen Spam deklarieren.
Das Verfahren ist durch Microsoft-Patente geschützt und wurde daher aus gutem Grund bisher nicht standardisiert. Nun versucht Microsoft damit, dieses Verfahren dennoch durchzudrücken.

Sollte dies gelingen ist wohl nur in Albträumen abzusehen, was in Zukunft mit unseren Kommunikationsmöglichkeiten geschehen wird. Da Microsoft die Patente nicht fallen lassen will um die Bedenken auszuräumen dürfte klar sein, daß sie die Patente auch ausnutzen wollen.
Sprich wer auch immer Sender-Id nutzen will, darf ab einem bestimmten zeitpunkt zahlen. Freie E-Mail-Programme düften es da schwer haben, und warum sollte man für eine Alternative zahlen, wenn Windows doch ein Programm mitbringt. So werden die Alternativen geschwächt und von kommerziellen Anbitern gibt es immerhin Geld wenn sie die Kunden von Outlook abbringen.
Microsoft kann so nur gewinnen, alle anderen nur verlieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen