Skip to content

live dabei: Heinz Strunk "Das Teemännchen"

Flensburg

Nachdem es letztes mal 10 Jahre gedauert hatte, bis ich Heinz Strunk mal wieder live gesehen habe, waren es nun nur anderthalb Jahre. Gefühlt zwar erst ein paar Wochen, aber der Kalender lügt nicht seltenwink. Am Reformationstag waren wir also wieder zur Lesung.
Statt wie die Male zuvor im Max fand die Lesung von Das Teemännchen im Stadttheater Flensburg statt. Im zweiten Oberrang hatten wir noch Plätze ergattert. Klingt weiter weg, als es ist; das Theater ist nicht so riesig, dass es stört.

Hein Strunk im Stadttheater Flensburg liest Das TeemännchenDas Teemännchen ist eine Sammlung von 50 Kurzgeschichten, die alle ein wenig absurd-trostlos sind. Und es sind “richtige” Kurzgeschichten, wie ich in der Schule mal gelernt habe: sie haben kein “romanrundes” Ende, sondern sind einfach vorbei.

Heinz hatte sichtlich Spass an der Veranstaltung, er kichert und lacht fast durchgängig. Und auf seine unverkennbare Art vorgetragen entwickeln die teils wirklich tragischen Geschichten einen merkwürdigen Humor. Nicht unbedingt zum lachen, aber doch unterhaltsam. Unterhaltsamer, als so manche Geschichte eigentlich sein sollte, rein von der Handlung her. Wobei die Geschichte von Axl Rose auf dem Hamburger Kiez wirklich lustig ist. Vielleicht nicht für jeden der Protagonisten, aber doch angel.

Aber irgendwie ist alles typisch Heinz Strunk, egal wie makaber oder tragisch eine Geschichte ist, auf seine eigene Art vorgetragen werden sie zu einem absurd-komischen Theaterstück. Man muss ihn wirklich mal live gehört haben, das ist unvergleichlich. Was man gehört hat, ist dabei egal. Wenn man seine Stimme, sprechweise und Betonung kennt, hört man sie bei jedem Wort im Hintergrund mitschwingen. Das reicht schon.
Heinz Strunk könnte vermutlich eine Trauerrede lakonisch vorlesen und die Trauergemeinde käme aus dem Lachen nicht heraussurprise.

Ich muss mir das Buch auf jeden Fall noch kaufen, wobei ich mir hier vielleicht doch eher das Hörbuch holen sollte. Vermutlich entscheide ich das spontan cheeky

Was er am Schluss auch noch erzählt hat: er plant jetzt, jedes Jahr eine Veröffentlichung
Und: Der Goldene Handschuh wird verfilmt! Regisseur ist Fatih Akin, das dürfte die Idealbesetzung seinyes. Schon nächstes Jahr soll er ins Kino kommen und wenn ich mich recht entsinne, schon sehr Anfang des Jahres. Ich glaube, er hat sogar einen Termin gesagt, aber den habe ich verdrängtblush.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen