Skip to content

gelesen: Perdido Street Station

Perdido Street Station von China Miéville

China Miéville: Perdido Street Station

Den Namen China Miéville kannte ich als Autor, er fällt ja auch auf. Nur konnte ich nichts konkretes mit ihm verbinden. Im März gab es aber seine preisgekrönte Perdido Street Station im Angebot und ich habe zugeschlagen…

The metropolis of New Crobuzon sprawls at the centre of its own bewildering world. Humans and mutants and arcane races throng the gloom beneath its chimneys, where the rivers are sluggish with unnatural effluent, and factories and foundries pound into the night. For more than a thousand years, the parliament and its brutal militia have ruled over a vast array of workers and artists, spies, magicians, junkies and whores. Now a stranger has come, with a pocketful of gold and an impossible demand, and inadvertently something unthinkable is released. Soon the city is gripped by an alien terror – and the fate of millions depends on a clutch of outcasts on the run from lawmakers and crime-lords alike. The urban nightscape becomes a hunting ground as battles rage in the shadows of bizarre buildings. And a reckoning is due at the city’s heart, in the vast edifice of Perdido Street Station. It is too late to escape.

Die Geschichte spielt im größten Stadtstaat der Welt Bas-Lag: New Crobuzon. Es ist eine gewaltige Metropole, eine Mischung aus viktorianischem Steampunk und Magie Thaumaturgie. Bevölkert wird sie von Menschen und allerlei anderen Rassen, von Insektenwesen über lebenden Kakteen und Parasitenwesen zu roboterartigen Konstrukten und “Remades” – chirurgisch veränderten Mischwesen. Und ddas sind nur die “normalen” Bewohner…
Hauptpersonen sind Isaac, ein menschlicher Gelehrter, der einen besonderen Auftrag annimmt. Seine Freundin ist die insektoide Khepri Lin, eine Künstlerin. Auch sie erhält einen sehr lukrativen und reizvollen Auftrag. Bei seinen Recherchen trifft Isaac auf etwas verborgenes, das bald die ganze Stadt bedroht.

Zum Inhalt will ich nicht mehr schreiben, sie ist dicht und spannend und die Bedrohung macht aus dem Buch soetwas wie einen Magischen Steampunk-Horror. Die Welt von Bas-Lag und New Crobuzon ist wirklich einmalig und Miéville schildert sie so unheimlich dicht und ausführlich, dass einem Tolkiens Herr der Ringe wie eine oberflächliche Kurzgeschichte vorkommt. Beide Werke sind ansonsten nicht zu vergleichen, mir fällt nur gerade nichts ein, wie ich den geschriebenen Detailreichtum ansonsten verdeutlichen könnte.
Auf der Leinwand wäre jeder Quadratzentimeter im Hintergrund lebendiger Teil der Geschichte. Wobei man das Buch nicht wirklich verfilmen könnte, als Serie könnte es funktionieren, dann hat aber schon dieses Buch auf seinen 710 Seiten Handlung für 2-3 Staffeln.

Ich kann nicht beurteilen, ob es Geldgier oder der Versuch, die Dichte etwas aufzulockern, war, dass die deutsche Übersetzung ursprünglich in zwei Bücher (Die Falter & Der Weber) aufgeteilt wurde. Diese Version gibt es zum Glück nicht mehr, der neue Verlag hat es als einen Roman veröffentlicht. Gelesen habe ich aber das englische Original.

Es sind über 700 Seiten, aber ich vermute, ich habe auch wegen der unheimlichen Informationsdichte etwas länger gebraucht, es zu lesen. Aber es hat sich gelohnt und nie gestört, im Gegenteil. Man hat schon beim lesen das Gefühl, von dem Detailreichtum einerseits überwältigt zu werden, andererseits wird man in diese faszinierende Welt hineingezogen.
Und man will noch mehr lesen von und über diese Welt. Die beiden Fortsetzungen The Scar und Iron Council habe ich schon fest eingeplant. Auf deutsch scheinen die nicht mehr aufgelegt zu werden (ein Makel von Papierbüchern), wer suchen will findet The Scar auf deutsch als Die Narbe und Leviathan (das Buch wurde ebenfalls geteilt) und Iron Council als Der eiserne Rat.

Einen englischen Buchtrailer habe ich auch noch gefunden:

China Tom Miéville ist definitiv ein großartiger Autor und ich kann jedem, der mit Fantasy mehr als nur Elfen und Trolle verbindet, nur dringenst empfehlen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen