Skip to content

Sommerloch im Februar

Ich weiss ja dass es der wärmste Januar aller Zeiten war, aber ist das ein Grund die Sommerpause vorzuverlegen? Müssen alle unsere Politiker jetzt das Resthirn abschalten?
Da wollen sie das Rauchen am Steuer verbieten mit der dümmlichst möglichen Begründung: Passivrauchen. Nicht von wegen Verkehrssicherheit, Ablenkung, Gleichbehandlung, nein, Passivrauchen. Hat da überhaupt jemand auch nur versucht nachzudenken bevor er mit zu enger Hose und dickem Ego zur Presse gerannt ist? Mit dieser Begründung muss das Rauchen überall verboten werden, auch zu Haus. Lasst euch das von einem Nichtraucher sagen: Das ist Schwachsinn!
Aber unsere Volksvertreter hecheln ja weiter jedem geistigen Dünnschiss hinterher der das Potenzial hat von der Bild aufgegriffen zu werden. Nun wollen sie genauso wie Australien normale Glühlampen verbieten. Ja geht’s noch? Sicher ist das alterwürdige Leuchtobst nicht gerade die Krönung der Energieeffizienz, aber sie haben zwei sehr deutliche Vorteile: zum einen sind sie billig in der Anschaffung. Aber noch viel wichtiger ist ein technischer Vorteil: man macht sie an und sie sind an. Sicher, auch Energiesparlampen geben etwas von sich wenn sie mit Strom versorgt werden, bis sie aber ihre eigentliche Leichtkraft entfalten dauert es. Dieser Umstand ist es, der dem alten Glühfaden-Leuchtmittel bis heute seine Daseinsberechtigung erhält: Energiesparlampen taugen als ordentliche Lichtquelle nur dort, wo sie lange brennen. Das ist kein Problem für die Flutlichtfraktion die immer das gesamte Haus beleuchtet, ich gehöre allerdings zu den Leuten die das Licht ausschalten wenn sie den Raum verlassen. Als Kind hab ich’s gehasst, heute bin ich selbst so einer. Energiesparen durch ausschalten: Hallo liebe Politiker: das spart noch mehr als wenig verbrauchen durch Energiesparlampen! Und für Leute wie mich ist es wirklich extrem nervig in Räumen die man nicht ständig beleuchtet Energiesparlampen zu haben. Bis das Leuchtmittel von der Funzel zum Lichtspender aufgewärmt ist hab ich den Raum seit ‘ner Viertelstunde schon wieder verlassen.
Das ganze taugt doch bestenfalls für eine Kampagne nach dem Motto “Sicherheit durch Licht”: Wo man alle Lampen ständig brennen lassen muss damit sie hell genug sind kann man Strassenlaternen sparen und hat trotzdem genug Licht.
Solange unsere Politiker nicht auch noch auf die Idee kommen das ganze unter Strafe zu stellen werd ich weiterhin in den meisten Lampen herkömmliches Lichtobst verwenden, die kauf ich dann halt in Dänemark.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fränzi am :

Fränzi

Also, ich wäre auch für Rauchverbot am Steuer…mit Handy’s am Ohr darf man ja auch nicht rumfahren und die Glimmstengel lenken auch ab, find ich. Ansonsten ist’s mir eigentlich ega. D.h. im Büro müsste ich keinen Raucher neben mir haben, aber im Pub gehört der Rauch wohl dazu. Und wenn ich keinen Rauch will, dann muss ich ja auch nicht in ein Pub oder so…

rowi am :

rowi

Ein Verbot wäre schon irgendwie Begründbar, und sei es dass man nicht beide Hände frei hat, das wird auch beim Handy regelmässig herangezogen. Das fände ich zwar auch noch Grenzwertig, aber immerhin eine Art von Gleichbehandlung. Passivrauchen ist m.E. aber die Bescheuertste Begründung die man nehmen kann.

Chlorine am :

Chlorine

Ja, wo wir schon dabei sind aufzuräumen, verbieten wir doch gleich alles Leben dieses gottverdammten Planeten! Wenn schon, dann richtig und konsequent!

Dieser ganze Kleinkram bringt nichts außer Frust und Kosten. Und hey, wer kauft denn dann noch so Duftkram wie Febreze, wenn man nicht mehr mit stinkenden Klamotten aus der Kneipe kommt?

Ach ja, besonders witzig unter all diesen Verbots-Visionen finde ich den Kopftuchverbot-am-Steuer-Traum dieser CSU-Tante von vor ein paar Wochen! laugh

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen