Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 267

Android

Moin Moin zu Folge267 der Wochenendliche Android App Vorstellung!

In dieser letzten Folge des Jahres 2014 habe ich diese 7 Programme für Dich herausgesucht:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkXperia Stamina Mode LED — reaktiviert die Benachrichtigungs-LED bei aktivem Stamina-Modus bei Sony Xperia Geräten
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkWerStreamt.es? — Bei welchem Streaming-Anbieter ist ein bestimmter Inhalt verfügbar?
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkCulture Touch, ARTE weekly — Kulturmagazin von ARTE
  • Amazon LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkNetflix — Client für das Netflix Streamingangebot
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkTweetings for Twitter — alternativer Twitter Client
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkStadt Land Fluss Multiplayer — “Stadt Land Fluss” als Mobilspiel
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkThe Inner World — herrlich schräges Adventure aus Deutschland
Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.

AppBrain LinkGoogle Play LinkXperia Stamina Mode LED
Xperia Stamina Mode LEDEine sehr gute Ergänzung zu Android von Sony ist der soganannte Stamina-Modus, wenn er aktiv ist dürfen Programme nicht online gehen wenn der Bildschirm aus ist, das Gerät also nicht benutzt wird. Damit man für die diversen Messenger weiterhin erreichbar ist kann man solche Apps zu einer Ausnahmeliste hinzufügen. Technisch gesehen ist der Stamina-Modus eine Firewall. Mir ist nicht ganz klar, warum er auch die Benachrichtigungs-LED deaktiviert, aber das tut er. Man kann also wichtige Apps freischalten, allerdings sich nicht mehr unauffällig von ihnen alarmieren lassen.

Das Xposed Modul Xperia Stamina Mode LED reaktiviert die Benachrichtigungs-LED wieder wenn der Stamina-Modus aktiv ist. Nicht mehr und nicht weniger. Als Modul für das in Folge 257 vorgestellte Xposed Framework funktioniert das natürlich nur mit root Rechten.

Testgerät: Sony Xperia Z1 Compact
AppBrain LinkGoogle Play LinkWerStreamt.es?
WerStreamt.es?Filme und Serien kann man heutzutage sehr einfach streamen, über mein FireTV benutze ich Amazon Prime und probiere gerade Netflix aus. Die Inhalte wechseln immer mal wieder, vieles ist gleich, einiges dauerhaft oder zeitweise exklusiv hier oder dort. Da ist es schwer einen Überblick zu behalten oder sich zu entscheiden. Mit WerStreamt.es? kann man gezielt nachsehen welcher Anbieter welchen Film oder Serie im Angebot hat und was er ggf. kostet wenn er nicht im kostenlosen Paket enthalten ist. Wie erwähnt wechselt das Angebot der verschiedenen Anbieter immer mal wieder, aber die Angebote sind meist monatlich kündbar und wenn man das Angebot eine Weile beobachtet findet man gut heraus welcher Anbieter am Besten zum persönlichen Geschmack passt. Ich nutze die App auch um unterwegs oder in Gesprächen schnell nachzusehen ob ich einen Film oder Serie gucken könnte.
Testgerät: Sony Xperia Z1 Compact
AppBrain LinkGoogle Play LinkCulture Touch, ARTE weekly
Culture Touch ARTE weeklyVom Deutsch-Französischen Fernsehsender ARTE kommt mit Culture Touch, ARTE weekly ein wöchentliches Kulturmagazin das direkt für Tablet gedacht ist. Es beinhaltet keine Unmengen an Artikeln, nur eine Handvoll, diese aber Programmbegleitend ordentlich aufbereitet mit Bildern und Videos. Ein Blick hinein schadet nicht, ansonsten wäre mir das Freddie Mercury Special entgangen, das mir bei der Fernsehausstrahlung auch entgangen war, ich in der ARTE+7 Mediathek doch noch ansehen konnte.
Testgerät: Lenovo Yoga 8
Amazon LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkNetflix
Ich probiere wie erwähnt gerade Netflix aus, hauptsächlich auf dem FireTV aber auch auf dem Tablet. Über den Account bei Netflix werden die Profile die man praktischerweise anlegen kann synchronisiert, so dass man überall Zugriff auf seine Profile hat inklusive der Information wie weit man in einem Film gekommen war so dass ich auf dem FireTV einen Film anfangen und später auf dem Tablet zu Ende sehen kann.Netflix - Tablet Das Streamen selbst funktioniert auf beiden Geräten problemlos, auch das Umschalten der Sprache oder Untertitel. Gemeinsam ist beiden allerdings auch ihr völlig unübersichtlicher Aufbau. Auch auf der Webseite kann man diesen erahnen. Netflix setzt komplett auf die Analyse der gesehenen Inhalte und ggf. verknüpfter Freunde und hat ein Empfehlungssystem dem alles anderen hinten an gestellt ist. Sucht man etwas ganz bestimmtes geht man am Besten über die Suchfunktion, die verfügbaren Inhalte lassen sich über das Menüsystem nur sehr umständlich oder überhaupt nicht finden. So gibt es zum Beispiel eine Kategorie “britische Serien”. Die sehe ich entweder sehr prominent fast ganz oben oder überhaupt nicht. Nach welchem System habe ich noch nicht heraus bekommen. Ansonsten ist die Kategorie “Amerikanische Serien” prominent platziert. Mit Filmen ist es ebenso, Kategorien sind vorhanden (bei Serien ansonsten nicht) aber die Inhalte sind darüber nur schwer zu erfassen. Die Suchfunktion ist hier wirklich der praktischere Weg.Netflix - FireTV Davon abgesehen funktioniert die App wie gesagt wie man es erwartet, wer Netflix abonniert hat oder es ausprobiert sollte sich die App auf dem Tablet installieren. Was die Strukturierung der Inhalte angeht sollte sich Netflix aber wirklich einmal die Amazon Instant Video App ansehen, mit der findet man nämlich auch Inhalte die nicht auf dem Empfehlungssystem basieren.
Testgerät: Lenovo Yoga 8, Amazon FireTV
AppBrain LinkGoogle Play LinkTweetings for Twitter
Nachdem der von mir bisher bevorzugte Twitter Client Talon (vorgestellt in Folge 219 an das Limit von Twitter gelaufen ist und auf neuen Geräten nicht mehr so einfach installiert werden kann (er ist nicht mehr auffindbar, nur noch über den direkten Link installierbar) habe ich mich nach einem Jahr für mein neues Smartphone nach einem neuen Client umgesehen. Und in Tweetings auch gefunden.

Tweetings kommt im aktuellen und sehr hübschen Material Design und fühlt sich einfach gut an. Zudem ist es geradezu ein Featuremonster:Tweetings Wie Talon hat es seinen eigenen und sehr guten Push-Dienst, unterstützt mehrere Twitter-Konten und auch mehrere Fotos in einem Tweet. 24 Themes sind intergriert und so ziemlich alles was diese Themes verändern kann man auch selbst anpassen. Das geht auch so weit, dass man seine eigenen Kreationen exportieren und verteilen kann. Wer Twitter intensiver freut wird sich über die Unterstützung von Twitlonger und Tweetmarker freuen, ebenso wie die vielfältigen Möglichkeiten Benutzer, Hashtags oder Clients stumm zu schalten, auf Wunsch mit automatischer Ablaufzeit und Synchronisation mit Twitter. Tweetings integriert sich auf Wunsch auch in das in Folge 171 vorgestellte Daschclock Widget und unterstützt Android Wear so dass man seine Benachrichtigungen auch auf die Smartwatch bekommen kann. Das sind mit Sicherheit noch nicht alle Funktionen, Tweetings hat mich schon nach wenigen Minuten komplett überzeugt. Glücklicherweise hat man ja mittlerweile wieder 2 Stunden Zeit ein im Play Store gekauftes Programm zu testen, wer mehr will von Twitter sollte sich Tweetings unbedingt ansehen. Für mich war es seinen Preis auf jeden Fall leicht wert und wenn es nicht gefällt kann man es wie gesagt innerhalb von 2 Stunden einfach zurückgeben.

Testgerät: Sony Xperia Z1 Compact
AppBrain LinkGoogle Play LinkStadt Land Fluss Multiplayer
Das Assiziationsspiel Stadt Land Fluss kennt wohl jeder, es müssen Städte, Flüsse usw. gefunden werden die mit einem bestimmten Buchstaben anfangen.Stadt Land Fluss Multiplayer Stadt Land Fluss Multiplayer überträgt genau dieses Prinzip auf das Smartphone, zu einem bestimmten Buchstaben müssen Begriffe gefunden werden. Das Spiel wurde auf das Smartphone angepasst, spielt man normalerweise ja in einer Gruppe zusammen und gleichzeitig so spielt man hier erstmal asynchron vom Gegner gegen die Uhr. Und die Kategorien sind vielfältiger da auf den Buchstaben abgestimmt. Da kommt dann noch eine gewisse Portion Allgemeinwissen dazu wenn man einen Olymoiasieger mit U benenn soll. Solche Fragen kann man aber auch überspringen, es geht darum möglichst viele Fragen zu beantworten. Unendlich viele sind es aber nicht, nach einigen übersprungenen Fragen fangen sie wieder von vorn an. Gespielt wird zufällig gegen irgendwen aus dem Internetz oder gegen Freunde die man einfach hinzufügen kann. Lustiges Spiel, macht Spass obwohl ich nicht gut bin wink
Testgerät: Sony Xperia Z1 Compact
AppBrain LinkGoogle Play LinkThe Inner World
The inner World ist ein sehr liebevoll gemachtes klassisches Point’n‘Click Adventure aus Deutschland. Es ist das Ergebnis einer studentischen Abschlussarbeit und hat den Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie “Bestes Deutsches Spiel” gewonnen. Zu Recht.The inner World The inner World spielt in Asposien, einer Welt die komplett innerhalb einer Hohlkugel liegt. Frische Luft gelangt über drei Windbrunnen in die Kugel. D.h. sie gelangt, denn zwei von ihnen sind versiegt und der letzte Windbrunnen wird von dem Windmönch Conroy beschützt vor den Basylen die mit dem versiegen der anderen beiden Windbrunnen auftauchten und immer wieder Bewohner von Asposien versteinern. Man spielt Robert, den Ziehsohn von Conroy der unverhofft aus dem Palast Conroys auf den Strassen nach einer Taube sucht die ein Schmuckstück Conroys verschluckt hat. Robert ist weltfremd-naiv da er sein Leben in Conroys Palast zugebracht hat und muss immer wieder erleben, dass Conroy nicht so sehr der Wohltäter ist den er ihn ihm sieht. Er trifft auch sehr zu Anfang kurz die Rebellin Laura, ihr gehört die Taube die Robert sucht. Im späteren Verlauf steuert man immer mal wieder auch Laura um das Geheimnis der Windbrunnen und der Basylen zu lösen. The inner World ist schon vom Grundansatz her völlig schräg und das zieht sich durch das ganze Spiel. Die Charakere sind abgedreht und auch die gezeichnete Grafik trägt ihren Teil dazu bei dieses Spiel sofort zu lieben. Die Rätsel sind ebenso schräg aber doch eher anfängertauglich da die Möglichkeiten nicht ausufern (Tipp: mit dem Finger halten und kurz bewegen, dann leuchten alle Aktionspunkte auf) und man genug Hinweise bekommt. Kommt man nicht weiter kann man immer eine Hilfe aufrufen die einem erstmal nur allgemein sagt was man gerade lösen muss, auf Fingertip aber immer detailiertere Hinweise gibt. Die kosten nichts ausser Spielspass, wenn man nicht weiter kommt kann man sie einfach aufrufen und Satz für Satz immer konkretere Hinweise freilegen. Das probiert man anfangs vielleicht einmal aus aber später wird man da eh nur so weit gehen wie man es braucht. Die Grafik und die ganze Welt ist wie gesagt sehr liebevoll gestaltet, das Spiel und ganz Asposien wächst einem richtig ans Herz. Das Spiel ist (natürlich) komplett Deutsch inklusive Sprachausgabe.
Ursprünglich hat es mehr gekostet, zumindest momentan kostet es nur 0,89€, ob dauerhaft weiss ich nicht. Aber auch für den doppelten und dreifachen Preis ist The inner World meine deutliche Empfehlung, auch wenn es schwerere und längere Adventures gibt.
Testgerät: Lenovo Yoga 8

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr, wir lesen uns 2015 wieder, versprochen! Bis dahin wünsche ich viel Spass in Asposien und vielleicht liest man sich ja bei Twitter wink

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgeräte: Sony Xperia Z1 Compact mit Android 4.4.4 “KitKat”
Lenovo Yoga 8 mit Android 4.4.2 “KitKat”
Amazon fireTV mit FireOS 3.0


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 167 vom 20.01.2013:
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkWunderlist (2) — Aufgabenverwlatung mit Desktop-Synchronisation
  • WeblinkTubeMate — Youtube Videos herunterladen und offline sehen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPasswdSafe — Plattformübergreifende Kennwortverwaltung
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkBeat the Beast — Tower Defense mit 3D Spielfeld
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkUniWar HD — Rundebasierte Hexfeld-Strategie

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 274

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 274 der Wochenendliche Android App Vorstellung!An diesem Wochenende habe ich diese 5 oder auch nur 4 Programme die ich Dir vorstellen möchte:Microsoft Outlook Preview — E-Mail Client mit zwangsweisem LogindatenklauTwittnuker f

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 279

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur Folge 279 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Dieses Wochenende habe ich diese 5 Programme für Dich, die beiden Spiele sind derzeit im aktuellen Humble Bundle zu bekommen, eines momentan sogar nur dort:BLE Heart Rate Monitor —

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 330

Vorschau anzeigen
Moin zu Folge 330 der Wochenendliche Android App Vorstellung!An diesem langen Pfingstwochenende habe ich tatsächlich bis zum letzten Abend gebraucht, warum haben eigentlich immer alle Bekannten gleichzeitig Geburtstag? Aber hier nun die Apps der Woche u

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen