Skip to content

Kartoffelcurry

Da gestern viele auf meiner kleinen Feier das Rezept für das Curry haben wollten und es wirklich so simpel ist, dass die Bezeichnung “Rezept” gnadenlos übertrieben ist stell ich es hier kurz rein:

Für das Curry wie ich es gestern hatte braucht man nur folgende Zutaten:Currypaste und Kokosmilch

  • Kokosmilch
  • Currypaste (wenn man drauf achtet gibt’s die in fast jedem Supermarkt)
  • Kartoffeln
  • Pfannengemüse (gestern war es asiatisches, die konkrete Sorte ist aber egal)

Die Zubereitung ist wirklich einfach: die Kokosmilch in einem Topf warm machen, und pro Dose (400ml) erstmal einen Esslöffel der Paste dazugeben und verrühren. Bei dieser Paste passt ein Esslöffel genau, bei den Pasten die ich davor hatte waren es zwei. Also erstmal einen nehmen, probieren und ggf. noch einen dazu geben.
KartoffelcurryIn das nackte Curry kommen dann grob gewürfelte Kartoffeln und das Pfannengemüse. Die Kartoffeln vorher kochen und das Pfannengemüse kurz in einer Pfanne anbraten.
Ich nehme etwa 3 Kartoffeln und 250g Gemüse (1/3 Tüte). Alles dann ein paar Minuten auf dem Herd köcheln lassen — umrühren nicht vergessen tongue

Das war es auch schon, zusätzlich passt da auch noch gut Geflügelfleisch rein, das auch vorher grob Würfeln und braten.

Trackbacks

rowis Kochexperimente am : Kartoffelcurry mit Erdnuss

Vorschau anzeigen
Einfach und lecker, nach dem ganzen rumgereise mit Familienbesuchen musste es heute einer (meiner) Klassiker sein:Das Rezept für so ein (Kartoffel) Curry hatte ich vor einigen Jahren von einem Kollegen bekommen und damals auch hier gebloggt. “Rezept” i

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Henno am :

Auf Twitter lesen: omphaloskopie
Henno

haben wir uns neulich grob dran orientiert und waren heilfroh es getan zu haben. danke! (die zutaten hatte ich bereits zum erscheinen des artikels gekauft, aber gut ding will bekanntlich weile haben)

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen