Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 204

Android

Moin Moin zu Folge 204 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Letztes Wochenende hatte ich die 6 Spiele des Humble Mobile Bundle 2 vorgestellt, dieses Wochenende gibt es als Nachschlag drei Spiele um die das Bundle zur Halbzeit erweitert wurde und ansonsten aber ganz regulär 5 Programme ausserhalb des Bundles:

  • Humble Mobile Bundle 2: die Spiele des Nachschlags

    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkKarateka Classic — Karatekampf von 1984
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkQWOP — Kontrolliere die Beine eines Leichtathleten
    • HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkGod of Blades — in göttlicher Mission alle Gegner kleinschlagen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkApp Permission Manager AppOps — Startet das versteckte Menü “App-Vorgänge” von Android 4.3
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkReadmill – ebook reader — soziale eBook Lesesoftware von Readmill
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkKlyph for Facebook — Alternative App für Facebook
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkTweedle for Twitter — Alternative Twitter App
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkStay Alight — Angry Birds-artiges Artillerie Physikspiel

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.

In Folge 203 hatte ich letzte Woche die Spiele des aktuellen Humble Bundle Mobile Bundle 2 vorgestellt mit 6 Spielen für Android zu einem selbst bestimmbaren Preis. Zur Halbzeit ist das Bundle wie erwartet um drei Spiele erweitert worden. Sie gehören zu den Bonusspielen die man bekommt wenn man mehr zahlt als der Durchschnitt. Das sind derzeit 4,61$ ~3,40€ für alle 9 Spiele zusammen. Und das hier sind die neu hinzugekommenen Spiele:
HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkKarateka Classic
Karateka heisst nicht nur Classic mit Nachnamen, es ist auch ein Klassiker.Karateka Wer nicht erst gestern aus dem Ei geschlüpft ist könnte den Namen kennen, Karateka ist ein Klassiker von 1984 in dem zwei Karatekämpfer gegeneinander antreten. Einen steuert man selbst, statt mit Joystick hat man hier diverse Bildschirmtasten für die verschiedenen Bewegungen. Der Rest ist wie beim Original vor knapp 30 Jahren.
Nostalgie pur!
Testgerät: Samsung Galaxy Note
HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkQWOP
Ok, nun wird es tricky. Wirklich schwer. Du ahnst nicht wie schwer es ist ganz normal zu gehen! eekQWOP In QWOP steuerst Du die Beine eines Leichtathleten. Einzeln. Mit deinen Daumen. QWOP ist eine Gliederpuppe die verschiedene Laufdisziplinen absolvieren soll. Und Du musst seine Beine steuern. Getrennt voneinander und ja im richtigen Rhythmus, immer ein Bein nach dem anderen und bitte koordiniert!
Das ist schwer, ich komme keinen Meter weit eek
Testgerät: Samsung Galaxy Note
HumbleBundle LinkAppBrain LinkGoogle Play LinkGod of Blades
In God of Blades geht es in göttlicher Mission in den Kampf: Ein alter Gegner (welcher auch immer) ist wieder auferstanden und im Namen der Götter macht sich ein namenloser König auf aller kurz und klein zu kloppen was ihm in die Quere kommt. Und darum geht es auch nur. In verschiedenen Missionen oder einem Endlosmodus läuft der namenlose König durch die hübsch gezeichnete Landschaft und schlägt mit seinem Schwert auf jeden ein der ihm in die Quere kommt.God Of Blades Mit hoch, runter, rechts schlägt man verschiedene Schläge, mit zurückwischen wehrt man den Gegner ab.
Sieht simpel aus, ist auch simpel, aber man muss schon geschickt sein und im richtigen Moment parieren damit man seine Gesundheit behält und nicht zu früh stirbt.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

Das Humble Mobile Bundle 2 ist noch bis Mittwoch Abend im Angebot.

AppBrain LinkGoogle Play LinkApp Permission Manager AppOps
In Folge 194 hatte ich den Permission Manager vorgestellt der das in Android 4.3 neu hinzugekommene, aber versteckte Menü “App-Vorgänge” aufruft mit dem man sehen kann welche App wann auf welche Daten bzw. Ressourcen zugegriffen hat und man kann diese hier auch einschränken.App Permission Manager So weit so gut, es ist eine (inoffizielle) Android-eigene Funktion, die App ruft diese nur auf. Umso ärgerlicher, dass der Autor versucht hat damit Geld zu machen. Zwar hat er mittlerweile eingesehen dass das Mist war und die kostenlose Version wieder benutzbar gemacht, aber die Bezahlversion ist noch immer im Play Store und wer eine Alternative sucht kann z.B. zum App Permission Manager AppOps greifen. Auch diese App macht nichts selbst sondern ist nur ein Link auf die Systemfunktion. Ganz ohne App geht es mit einigen Launchern wie dem Nova Launcher, hier kann man für die Aktivität “AppOps” bzw. “App-Vorgänge” die man bei den Einstellungen findet einfach eine Verknüpfung erstellen. Es ist eine eingebaute Systemfunktion, gebt niemals Geld aus für ein Programm dass nur diesen Systemdialog aufruft!
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
AppBrain LinkGoogle Play LinkReadmill – ebook reader

In Folge 195 hatte ich den ReadTracker 3 vorgestellt, eine inoffizielle App um den Social-Reading Dienst Readmill unter Android nutzen zu können. Nun gibt es mit dem Readmill – ebook reader eine offizielle Android App.

Readmill – ebook reader ist wie der Name sagt eine Leseapp die epub und PDF Dateien unterstützt. Leider in der Android Version derzeit keine DRM geschützten Bücher, so dass die meisten deutschen eBook nicht lesbar sind weil die deutschen Verlage fast alle ihre Bücher derart verkrüppeln. Support für das DRM von Adobe soll aber kommen.Readmill - ebook reader
Davon abgesehen ist es eine konventionelle Leseapp bei der der Lesefortschritt gemäss dem social reading Gedanken öffentlich ist (man kann es aber auch auf privat stellen!) und man zumindest virtuell gemeinsam lesen kann. Das teilen von Markierungen geht mit der Android Version auch noch nicht, auch das soll noch kommen. Die Einstellmöglichkeiten für das lesen sind auch relativ eingeschränkt: Schriftgrösse und einen invertierten Nachtmodus kann man auswählen.
Die Bücher werden mit dem Readmill-Konto synchronisiert und es gibt einen integrierten “shop” mit freien, kostenlosen Büchern. Was sich mir in dem Zusammenhang überhaupt nicht erschliesst ist, warum die App hier nur englische Bücher anbietet und überhaupt nicht lokalisiert ist. Readmill sitzt in Berlin, man sollte meinen dass auch ein internationales Team in der deutschen Landeshauptstadt jemanden findet der die deutsche Sprache beherrscht und die App lokalisiert normal
Ich persönlich habe kein Problem mit Englisch, aber dass eine App aus Deutschland kein Deutsch kann finde ich dann doch merkwürdig.

Aus meiner Sicht hat die App Potenzial, ist in der jetzigen Form aber noch recht überflüssig. Die eigentliche Lesefunktion ist sehr einfach gehalten, unterstützt kein DRM und auch die sozialen Funktionen von Readmill beschränken sich darauf zu veröffentlichen was man gerade liest.
Ich persönlich lese seit knapp 2 Jahren ausschliesslich eBooks, allerdings auf einem E-Reader und nicht auf dem Smartphone. Von daher ist der Readmill – ebook reader auch langfristig nichts für mich sondern vom Konzept her der erwähnte ReadTracker 3 eher praktikabel. Praktisch nutze ich den aber auch nicht sondern lese einfach eek

Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkKlyph for Facebook
Die offizielle Facebook App ist ein ganz schöner Ressourcenverschwender und entspricht optisch fast komplett der mobilen Webseite. Wenn man auf die Benachrichtigungen verzichten kann ist man mit einem Bookmark im Browser besser bedient. Oder mit einem alternativen Programm wie Klyph for Facebook. Klyph gefällt mir optisch deutlich besser, es passt sich perfekt ein in Android und kommt in der modernen Kartenoptik daher wie z.B. die Google+ App sie auch hat.Klyph Begrüsst wird man von den aktuellen Nachrichten, über das Seitenmenü hat man Zugriff auf das persönliche Profil, seine Freunde, Seiten, Gruppen, Termine und was Facebook sonst so bietet. Benachrichtigungen gibt es natürlich auch, diese in der aktuellen Beta teilweise aber doppelt, auch werden Kommentare teilweise doppelt angezeigt. Trotzdem ist Klyph für mich jetzt schon erste Wahl für den Zugriff auf Facebook, allerdings kombiniert mit der mobilen Webseite da Facebook ein paar Dinge schlichtweg nicht über das API durch andere Apps nutzen lässt.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkTweedle for Twitter
Ein anderer Dienst dessen offizielle App oft durch Alternativen ersetzt wird ist Twitter, auch hier ist die offizielle App nicht der Weisheit letzter Schluss. Glücklicherweise aber kein Ressourcenverschwender wie bei Facebook. Eine besonders schicke Alternative für die Twitter Nutzung ist Tweedle. Die Funktionen sind bei den meisten Twitter Programmen ähnlich, die Präsentation macht den Unterschied. Das Auge isst mit smileTweedle Das Design ist standardmässig schon sehr schick (finde ich) und lässt sich in praktisch jedem Aspekt frei anpassen. Das Programm unterscheidet dabei zwei Designs, eines für den Tag und einen Nachtmodus. Funktional gibt es eine Inline-Ansicht für Medien und überlange Twitlonger-Tweets können direkt angezeigt werden, beides ist abschaltbar. Man kann sein Profil anpassen und hat Zugriff auf die persönlichen Listen. Benachrichtigungen gibt es natürlich auch.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkStay Alight
Das Spielprinzip von Stay Alight kommt sofort bekannt vor, es ist ein Artilleriespiel wie Angry Birds.Stay Alight Als Glühlampenmännchen schiesst man hier Schleimfiguren mit Leuchtkugeln ab. Mit dem Finger wird der Winkel und der Schwung bestimmt, lässt man ihn los wird eine Leuchtkugel abgeschossen. Mit genug Schwung erwischt man hierbei mehrere Schleimmonster auf einmal, die Leuchtkugeln sind recht hart. Auch hier gibt es Kisten und sonstige Dinge im Level die man nutzen kann um sie auf die Schleimmonster fallen zu lassen, teilweise muss man die Leuchtkugel auch abprallen lassen um alle Monster zu erwischen.
Simples und bekanntes Grundprinzip, aber optisch und spielerisch sehr gut umgesetzt. Man muss nicht immer Vögel fliegen lassen smile
Testgerät: Samsung Galaxy Note

Das war auch schon wieder für dieses Wochenende, ich wünsche viel Spass beim sozialen Kommunizieren und spielen smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgeräte: Samsung Galaxy Note (GT-N 7000) mit Android 4.3 “Jelly Bean”(Paranoid Android/AOSP)
Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.3 “Jelly Bean”


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 104 vom 6.11.2011:
  • AppBrain LinkMarket LinkPhone Story — lehrreiches Spiel über die Herstellung von Smartphones
  • AppBrain LinkMarket LinkWiFi Analytics Tool — hilfreiches Programm zur WLAN-Analyse
  • AppBrain LinkMarket LinkMobile Mouse — verwandelt das Telefon in eine Computermaus
  • AppBrain LinkMarket LinkTextOnly Browser — zeigt nur den Text einer Webseite
  • AppBrain LinkMarket LinkAppExtractor — (root) extrahiert Programme und Daten aus Backups des ClockworkMod Recovery
  • AppBrain LinkMarket LinkTide Prediction — ermittelt die Zeiten von Hoch- und Niedrigwasser (Ebbe und Flut)
  • AppBrain LinkMarket LinkA Space Shooter for free — sehr gut gemachtes Weltraumballerspiel
  • AppBrain LinkMarket LinkDuke Nukem 3D — der First-Person Klassiker als Android Version

Trackbacks

Nick Lange am : Nick Lange via Twitter

Vorschau anzeigen
Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 204 | Der Standardleitweg – http://t.co/rTiUCGB8Nu

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 304

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur 304. Folge der Wochenendliche Android App Vorstellung!.An diesem trüben Wochenende habe ich diese Programme für Dich herausgesucht: Welcome App GermanyDerzeit erreichen viele Flüchtlinge vor dem Bürgerkrieg in Syrien, praktisch jeden Tag ko

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 333

Vorschau anzeigen
Nachdem ich letztes Wochenende Aufgrund von akuter Handballsaison-Abschlussfeier die WAAV aussetzen lassen musste, hier nun rechtzeitig vor dem ersten Deutschlandspiel der Fußball-EM die Folge 333 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Thematisch hab

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen