Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 185

Android

Moin Moin bei Folge 185 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Dieses Wochenende habe ich diese Programme für Dich:

  • AppBrain LinkAmazon App-Shop LinkGoogle Play LinkA Liquid Cloud LWP — “rauchiges” Live Wallpaper
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkGyroSpace 3D Live Wallpaper — Weltraum 3D Live Wallpapaer
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkKontakte+ — integrierende Kontakte App
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkAction Launcher Pro — leistungsfähiger alternativer Launcher
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkJelly Racing — Rennen mit Geleebohnen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkTurbo Racing League — Rennen mit Gartenschnecken zum kommenden Dreamworks Film Turbo

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play.
Seit letzter Woche gibt es auch bei Amazon (Deutschland) einen Webshop für die Android Apps auf den ich verlinken kann. Allerdings hat er nur einen Teil der Apps im Play Store, ich habe nur eine einzige App dieser Ausgabe dort gefunden. Unpraktisch ist er für mich auch noch, da man den internen Paketnamen nicht sehen kann habe ich keine einfache Möglichkeit zu prüfen ob es wirklich die gleiche App ist. Ich werde die Apps von daher nicht standardmässig auch zu Amazon verlinken.

AppBrain LinkAmazon App-Shop LinkGoogle Play LinkA Liquid Cloud LWP
Live Wallpaper habe ich hier bisher fast nie vorgestellt, ihr Effekt ist nett anzusehen, es sind aber letztlich auch nichts anderes als Programme die auch Ressourcen brauchen. Die meisten LWP die ich bisher ausprobiert habe (ich habe durchaus so einige davon auch gekauft) haben aber schon nach gut einem Tag die Schwelle überschritten bei dem ihr optischer Effekt es (mir) nicht mehr wert war sie als Programm ständig laufen zu haben. Seit ein paar Wochen habe ich aber tatsächlich ständig ein LWP aktiv.A Liquid Cloud Das A Liquid Cloud Full LWP hat den Anfang gemacht. Es zeigt bunte oder graue Rauchwolken die sich im Hintergrund bewegen. Nicht zu schnell oder zu aufdringlich, so dass man sie auch nach Tagen und Wochen noch ansehen mag. Eben weil sie sich unauffällig im Hintergrund bewegen. Zwar kann man eine Reaktion auf Fingerberührung aktivieren aber auch die ist angenehm unaufdringlich und nach ein paar Sekunden auch nicht mehr zu sehen. Dadurch gefällt mir dieses LWP so, es drängt sich nicht mit Effekten in den Vordergrund, denn dadurch würde es sich schnell abnutzen, sondern bringt einfach nur etwas Leben, Bewegung auf den Hintergrund ohne zu stören und viele Ressourcen zu verbrauchen.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkGyroSpace 3D Live Wallpaper
Das eben vorgestellte A Liquid Cloud Full LWP hatte ich ein paar Wochen aktiv bis ich es vor gut einer Woche durch das GyroSpace 3D Live Wallpaper abgelöst habe.GyroSpace 3D GyroSpace 3D zeigt eine einfache Weltraumansicht mit der Erde (in den meisten Farbschemata sehr einfarbig gefärbt) und optional den Mond und ein paar Asteroiden. Insgesamt aber ein relativ statische Szenario. Was es so besonders und in meinen Augen toll macht ist aber die Tiefe die es durch ein leichtes Parallax-Scrolling erreicht. Das LWP reagiert auf den Lagesensor des Geräts und verschiebt die einzelnen Elemente in mehreren Ebenen zueinander. Nur relativ leicht, aber dadurch bekommt der Bildschirm eine erstaunliche Tiefe. Während sich die Sterne in der Ferne praktisch gar nicht bewegen ist es bei denen in der mittleren Ebene schon bemerkbar. Aber mehr unbewusst, wenn man darauf achtet sieht man es, ansonsten nimmt man es einfach als Tiefenwirkung wahr. Mond und Planet verschieben sich deutlicher, aber auch nicht übertrieben stark. Am Planeten bemerkt man es direkt, die anderen Ebenen bringen den subtielen Tiefeneindruck. Das Display scheint wie ein Fenster in den Weltraum in dem man sich durch bewegen scheinbar sogar etwas umsehen kann. Faszinierend! wink
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkKontakte+
Die normale Kontakte App von Android zeigt Name, Adresse, Telefonnummer und was man sonst so zu einem Kontakt an; in neueren Version integriert sie auch die Informationen von allen anderen Apps die ihre Daten über ein Systemkonto organisieren. Das allerdings relativ lieblos untereinander weg.Kontakte+ Deutlich leistungsfähiger und übersichtlicher ist da Kontakte+: Zu jedem Kontakt werden die allgemeinen Angaben, die SMS- und Telefonhistorie sowie (sofern vorhanden) die Konten von Whatsapp, google+, Facebook, Twitter, LinkedIn und Foursquare integriert, man sieht hier dann z.B. direkt die letzten Check-Ins bei Foursquare. Zusätzlich kann man die Adresse des Kontakts direkt in Google Maps aufrufen und nach dem Namen des Kontakts bei Google suchen. In der Übersicht kann man auswählen ob man alle sieht oder nur Kontakte einer bestimmten Kategorie oder eines bestimmten Systemkontos. Die Ansicht in der Übersicht erfolgt entweder als Liste oder als Raster, ganz nach geschmack und als Design gibt es ein helles und ein dunkles in Holo-Optik. Direkt aus der App kann man auch wählen und Nachrichten verschicken (optional via Datenverbindung auch kostenlos), was die entsprechenden Berechtigungen erfordert. Zusätzlich gibt es auch noch eine Geburtstagserinnerung.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkAction Launcher Pro
Launcher gibt es so einige, sie unterscheiden sich oft nur in Details, echte Innovationen sind seltener. Der Action Launcher Pro hat neben Details auch echt Innovationen zu bieten. Zu den (wirkungsvollen) Details gehört dass der App-Drawer nicht mehr über ein Icon unten aufgerufen wird sondern nach oben links an die Seite gewandert ist, das Programmverzeichnis schiebt sich von dort in einer alphabetisch geordneten Liste mit Schnellzugriffen auf die einzelnen Buchstaben von der Seite halb in den Bildschirm. Innerhalb des Verzeichnisses kann man noch einmal zur Seite wischen oder oben über den Reiter direkt zu den Widgets wechseln. Zum Desktop fügt man beides einfach bei Drag’n‘Drop hinzu. Alle Programme in einer einfachen Liste dargestellt zu haben mag ein Rückschritt gegenüber dem gewohnten Raster mit mehreren Spalten sein, durch den Direktzugriff über die Buchstaben an der Seite ist man praktisch aber deutlich schneller. Ein anderes Detail gegenüber dem Standardlauncher von Android 4.x ist dass die Suchleiste einer “Action Bar” gewichen ist die zum einen erwähnte das Icon für die Anwendungsliste enthält sowie den Aufruf für eine Suche (Global oder nur in bestimmten Apps die das unterstützen), einen Direktlink zum Play Store und ein “drei Punkte Überlauficon” für die Einstellungen, sehr praktisch bei neueren Geräten ohne Menütaste. Nicht fehlen darf natürlich ein Dock unten mit Icons die auf jedem Bildschirm gleich sind.Action Launcher Pro In den Bereichen echte Innovation fallen die “Cover” und “Shutter”. Sie sind eigentlich ganz einfach aber unheimlich Wikrungsvoll. Cover sind Ordner mit einer Standardapp, sie werden auch genauso angelegt. Man erstellt einen Ordner und macht ihn über seine Einstellungen zum “Cover”. Der Effekt: tippt man den Ordner einfach an wird direkt das erste Programm im Ordner gestartet. Um ihn zu öffnen wischt man leicht vertikal über ihn. So kann man z.B. mehrere Kamera-Apps in einem Cover auf dem Startbildschirm liegen haben, das Icon einfach antippen startet die Kamera-App die man meistens benutzt und durch ein kurzes wischen hat man alle ansonsten installierten Spezialkamera-Apps direkt im Zugriff. Das bringt Ordnung weil man gleichartige Programme besser strukturieren kann. Ähnlich sind die “Shutter”. Sie vereinen aber ein Programm mit dessen Widgets. Sind Shutter generell aktiviert zeigt jedes Programm das auf dem Desktop liegt mit einem kleinen Icon in der Ecke an dass es auch Widgets hat. Wischt man wie bei den Covern vertikal über das Icon öffnet sich ein Fenster ähnlich dem eines Ordners das neben dem Programmicon auch direkt sein Widget enthält. Dadurch kann man direkt auf z.B. Schnellzugriffe eines Programms zugreifen ohne das Widget auch noch extra platzieren zu müssen. Die Widgets aller Programme die man sowieso auf dem Bildschirm liegen hat hat man dadurch auch sofort im Zugriff.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkJelly Racing
Jelly Racing ist ein einfaches Rennspiel mit Geleebohnen nach denen auch die aktuelle Android Version benannt ist.Jelly Racing Die Regeln sind simpel: zwei Spieler (zwei Menschen gegeneinander oder einer gegen den Androiden) müssen jeweils eine Geleebohne um einen Rennkurs bugsieren. Dazu schiesst man die Bohne in eine bestimmte Richtung, an den Ecken wird sie refkletiert und kommt so um die Kurven. Stück für Stück umrundet man so den Kurs. Unterwegs kann man Bonuselemente einsammeln wenn man sie trifft und es gibt auch die üblichen Extras wie Beschleunigungsstreifen oder Felder die Sperren aktivieren. Um den Kurs verteilt sind Gummischlingen mit denen man die Bohne einfangen und mit neuem Schwung versehen kann, ausserdem gibt es Flipper-Schläger. Gespielt wird abwechselnd, gewonnen hat wer als erstes durch’s Ziel fliegt. Ein einfaches Spiel für nebenbei, auf dem Tablet durchaus Partytauglich.
Testgerät: Samsung Galaxy Note
AppBrain LinkGoogle Play LinkTurbo Racing League
Am 3. Oktober startet der neue Film von Dreamworks Animation “Turbo” in dem eine Gartenschnecke vom Indy 500 Rennen träumt — und dort teilnehmen will. Eine gewohnt ungewohnte Kontellation und dies ist das Spiel zum Film(startet in den USA schon am 17. Juli).Turbo Racing League Das Spiel ist von den ungewohnten “Fahrzeugen” abgesehen ein Action-Rennspiel mit drifts (auf der Schleimspur), Stunts und Upgrades. Für die Upgrades sammelt man auf der Rennstrecke Tomaten ein, damit kann man die Aufrüstungen für seine Rennschnecke bezahlen. Ein lustiger Fun-Racer
Testgerät: Samsung Galaxy Note

So, das war es für diese Ausgabe, ich wünsche gutes Rennen smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: Samsung Galaxy Note (GT-N 7000) mit Android 4.2.2 “Jelly Bean”(Paranoid Android/AOSP)


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 85 vom 25.6.2011:
  • Market LinkTV Watchdog — Kollaborative Überwachung des Endes der Fernsehwerbung
  • AppBrain LinkMarket LinkbeOrganzied — Aufgaben und Terminverwaltung
  • AppBrain LinkMarket LinkMy Data Manager — Mobilfunkdatenzähler auf die App genau
  • AppBrain LinkMarket LinkTraffic Counter — Zähler für Mobilfunkdaten, WLAN, Telefonate und SMS
  • AppBrain LinkMarket LinkSnapbucket — Bilder aufnehmen, manipulieren und zu Photobucket hochladen
  • AppBrain LinkMarket LinkPro HDR Camera — Kameraanwendung für HDR Bilder
  • Getjar IconCut the Rope — fesselndes Geschicklichkeitsspiel

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 250

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei der Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 250!Das Special zum Xposed Framework muss ich leider verschieben da mir ein Systemupdate um die root Rechte auf dem Tablet gebracht hat, daher hier eine normale Folge mit einem Mix an Program

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 285

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 285 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Dieses Wochenende habe ich einige aktuell reduzierte Spiele und auch etwas für die Produktivität für Dich:StartPage Private Search — alternative Suchmaschine/BrowserDuckDuckGo Sea

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

John Doe am :

John Doe

Tipp für Live Wallpaper: “Photosphere Free” ermöglicht es, beliebige Photosphere als Hintergrund zu nutzen und zu bewundern.

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen