Skip to content

WieZu: Bildschirmsperre von Android zu Hause deaktivieren mit Tasker

Android

Tasker IconTasker für Android hatte ich schon vor 3 Jahren in Folge 26 der Wochenendlichen Android App Vorstellung vorgestellt.
Das Programm ist mächtig. Sehr sehr sehr mächtig. Man kann praktisch alles in Android mit ihm steuern, das System selbst und auch Programme die Plugins für Tasker berreitstellen. Bisher hatte ich nur mit der Testversion die man auf der Homepage herunterladen kann rumprobiert, aber das auch mehr halbherzig.

Als neulich die Version 4 rauskam und im Play Store reduziert war hab ich zugegriffen und nachdem ich nun schon Geld dafür ausgegeben hatte habe ich auch angefangen es zu konfigurieren. Bisher nicht sehr viel aber dabei habe ich festgestellt dass der Einstieg in dieses Funktionsmonster schwierig ist wenn man nicht nur herumspielt sondern konkret etwas erreichen will.

Tasker Profile

Da es vermutlich nicht nur mir so geht will ich hier einmal zeigen wie ich Tasker so eingerichtet habe dass es zu Hause automatisch das WLAN einschaltet und so lange es mit dem WLAN zu Hause verbunden ist auch den Entsperrcode abschaltet — und ansonsten automagisch wieder aktiviert:

Vorweg gesagt: Es ist eigentlich ganz einfach, zumindest wenn man es so liest oder schon einmal gemacht hat. Springt man in’s kalte Wasser wünscht man sich aber doch einen Rettungsring eek

Noch einmal kurz erwähnt was ich erreichen möchte: Grundsätzlich ist das Telefon über ein Sperrmuster geschützt, zu Hause fühle ich mich aber sicher genug dass ich es dort nicht jedesmal malen will.
Das erreiche ich indem ich das Muster deaktiviere sobald ich mit dem WLAN zu Hause verbunden bin. Dazu muss das WLAN natürlich eingeschaltet sein, also lasse ich es automagisch durch Tasker aktivieren sobald ich in der Nähe bin.
Es sind also zwei Dinge die ich konfiguriere und beides kann man auch anschliessend universell wiederverwenden, also z.B. das WLAN auch in der Uni, Arbeit oder Freund/Freundin einschalten und auch bei der Freundin die Sperre deaktivieren.

Los geht’s:
Tasker spricht von Haus aus Englisch kann aber auch Deutsch, man muss es aber von Hand umstellen. Dazu geht man in’s Menü (Taste oder das 3 Punkte Icon), wählt die Preferences aus und im “UI” Bereich unten bei Language “German” aus.

WLAN zu Hause einschalten

Tasker ist im einfachen Modus unterteilt in drei Hauptbereiche: “Profile”, “Tasks” und “Szenen”. Wir brauchen nur die ersten beiden Bereiche und bleiben eigentlich sogar nur im “Profile” Bereich.
Hier legen wir über das “+” unten ein neues Profil vom Typ “Ort” an. Hier könn(t)en wir bereits definierte Orte auswählen, wir legen aber erstmal eine “Neue Position” an. Es erscheint eine Karte mit dem momentan erkannten Standort. Unten sind Schalter für “Netz” und “GPS” um die Standortquelle festzulegen, hier empfiehlt es sich nur “Netz” zu aktivieren da GPS sehr viel Strom verbraucht.Tasker Karte
Über “Greifen” oben kann man den aktuellen Standort auch neu ermitteln lassen, man sieht dabei dann auch die erkannte Genauigkeit. Tippt man lange in die Karte legt man den gewünschten Standort fest, unten rechts kann man auswählen wie genau er sein soll. Gerade bei Netzwerklokalisierung sollte man hier eher grosszügig sein, die Ermittlung ist tendenziell ungenau und erfolgt auch nur in Intervallen.

Ist der Standort so festgelegt verlässt man diesen Dialog über das Tasker-Icon oben links. Verlasse einen Dialog zum speichern immer über das Icon oben links!
Anschliessend muss man den Ort bzw. Kontext einen Namen geben. Tasker fragt als nächstes direkt was passieren soll wenn dieser Kontext (Ort) eintritt. Das sind die Tasks, sind schon welche definiert könnte man einfach einen passenden auswählen, wir wählen aber “Neuer Task” aus. Es wird nach einem Namen für die Aufgabe gefragt, es empfiehlt sich hier einen passenden Namen einzugeben damit man ihn später wiederverwenden kann. Z.B. “WLAN ein”.
Wieder ist der Bildschirm leer und über das “+” unten in der Mitte fügen wir eine neue Aktion hinzu. Hier deutet sich an wie mächtig Tasker ist, die Aufgaben verteilen sich allein auf 20 verschiedene Bereiche…Tasker Aktionskategorien
Um das WLAN einzuschalten wählen wir “Netzwerk” und aus den 17 Optionen “Wi-Fi” aus. Im nachfolgenden Dialog ändern wir nur das “Aus” in “An” und ignorieren die restlichen Möglichkeiten die sich andeuten… Verlassen wieder über das Icon oben links! Zurück im “Aufgabe editieren” Bereich verlassen wir auch diesen über das Icon. Wir sind wieder auf der Profilseite und sehen unser Profil mit der Aktion “WLAN ein” auf die ein grüner Pfeil zeigt.
Der grüne Pfeil bedeutet dass diese Aktion ausgeführt wird wenn die Bedingung des Profils/Kontext zutrifft. Hier fügen wir nun auch noch eine weiter Aktion hinzu die ausgeführt wenn der Kontext nicht mehr zutrifft. Dazu tippen wir lange auf die Eingangsaktion “WLAN ein” und aus dem Menü das erscheint “Ausgang Task Zufü…”.
Hier erscheint wieder die Taskauswahl, “WLAN ein” ist hier schon aufgeführt, wir wählen aber wieder “Neuer Task” aus. Als Name bietet sich “WLAN aus” an. Analog zum “WLAN ein” wählen wir wieder “Netzwerk” und “Wi-Fi” aus und belassen es bei “Aus”, denn das wollen wir ja. Zwei mal zurück über das Icon und wir sind wieder bei den Profilen. Unter dem “WLAN ein” mit grünem Pfeil ist jetzt ein “WLAN aus” mit einem roten Pfeil der von der Aktion Richtung Kontext zeigt. Das ist die Aktion die ausgeführt wird wenn der Kontext nicht mehr zutrifft. Es ist wirklich ein nicht mehr, also nicht pauschal wenn es nicht zutrifft sondern nur wenn auch die Eingangsbedingung vorher erfüllt war.

Wir haben jetzt ein Profil das zu Hause das WLAN einschaltet, also weiter:

Entsperrmuster abschalten

Um das Entsperrmuster abzuschalten benötigt man ab Android 4.1 (“Jelly Bean”) root-Rechte und das Tasker Plugin Secure Settings weil Android das nicht mehr für Anwendungen erlaubt. Für ältere Versionen geht es ohne, da die Schritte im Prinzip wie oben sind fasse ich mich hier kürzer und versuche beides abzudecken:
Tasker WLAN AuswahlWieder richten wir ein neues Profil ein, dieses mal vom Typ “Status”. Weiter “Netzwerk” und “WiFi Verbunden”. Im nun folgenden Konfigurationsdialog müssen wir nur die SSID ausfüllen. Entweder tippen wir den Netzwerknamen hier ein oder wählen über die Lupe eines der aktuell empfangenen Netze aus. Über das Icon geht es zurück und wir legen einen neuen Task fest: Mit Secure Settings wählen wir “Plugin” und “Secure Settings” aus und im sehr spartanisches Konfigurationsbildschirm über “Bearbeiten” im Bereich “root actions” den “Pattern Lock” aus. Hier nun noch “Off” auswählen und je nach Geschmack noch den Haken bei “Enter password once before unlocking” setzen, dann muss das Entsperrmuster zumindest einmal eingegeben werden bevor es deaktiviert wird. Hier speichert man über das Diskettensymbol “Save”, die folgenden Dialoge speichern wir aber wie gewohnt über das Icon oben links.Secure Settings
Nach dem ersten mal speichern über das Icon sind wir im Bereich “Aufgabe editieren”, hier bietet es sich beim ersten Einrichten an unten links den Abspielknopf zu drücken damit die Aktion ausgeführt wird. Secure Settings versucht nun umzuschalten und benötigt dafür root-Rechte, der entsprechende Dialog von SuperSU oder Superuser wird erscheinen, hier sollte man Secure Settings die Rechte dauerhaft erlauben damit es wie geplant arbeiten kann. Anschliessend ein zweites mal speichern über das Icon und wir sind wieder beim Startbildschirm und sehen die beiden Profile und beim neu eingerichteten unsere gerade eingerichtete Aktion als Eingangsaktion mit grünem Pfeil. Es fehlt nun aber natürlich noch die Ausgangsaktion sie wird wie oben angelegt durch langes drücken auf die Eingangsaktion und “Ausgang Task Zufü…”. Der Rest ist analog zur Eingangsaktion aber hier schalten wir das Entsperrmuster bitte auf “On” smile
Ohne Secure Settings müsste (ich kann es nicht testen) es so funktionieren: Unter “Display” existiert laut allen Anleitungen die ich bisher gefunden habe (und sich optisch auf eine älter Version beziehen) ein Task zum steuern des Keyguard. Darüber sollte es ohne Secure Settings funktionieren. Secure Settings funktioniert aber auf allen Android Versionen ab 2.2, benötigt aber root-Rechte.

Das war jetzt sehr wortreich und wirkt vielleicht kompliziert, wenn man es aber praktisch macht ist es eigentlich ganz einfach. Tasker ist wie erwähnt sehr mächtig, wenig intuitiv und kann verwirren (und das ist immer noch der Beginner Modus!) von daher bin ich lieber etwas ausführlicher als nötig.
Nach diesem Strickmuster kann man aber für verschiedene Orte entsprechende Aktionen anlegen und wenn Du dabei etwas links und rechts guckst wirst du feststellen dass Tasker auch unterscheiden kann wer anruft, wo du gerade bist und ob wir Vollmond haben und entsprechend reagieren wie du willst.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Unki am :

Unki

Danke, sowas hab ich gesucht. Als Alternative zum Ort bietet sich auch der Status “Cell Near” an. Ist vielleicht etwas ungenauer, soll aber angeblich stromsparender sein.

rowi am :

Auf Twitter lesen: rowi
rowi

Spart auf jeden Fall die Datenverbindung gegenüber der Netzwerklokalisierung.
Ist bei mir am Stadtrand aber zu ungenau, da wechselt das Telefon erst kurz vor der Firma die Zelle. Die Netzwerklokalisierung bezieht zumindest alle empfangenen Zellen mit ein und nicht nur die mit der das Telefon gerade verbunden ist.

rowi schrieb auch: Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 180

rowi am :

Auf Twitter lesen: rowi
rowi

Tasker ist wesentlich flexibler als Llama. Es kann dadurch deutlich mehr, ist aber auch deutlich komplexer.
Ich denke fast alles was man automatisieren wollen würde kann man mit Llama einfacher erreichen. Im Detail vielleicht mit weniger Optionen aber das dürfte praktisch nicht viel ausmachen.
Tasker kann mehr, insbesondere dass sich Programme wie Astrid oder gReader sich als Plugin integrieren und steuern lassen eröffnet vieles, aber das macht es halt auch sehr komplex.

tl;dr Tasker ist flexibler aber Llama ist einfacher zu nutzen, so lange man nichts vermisst gibt es keinen Grund zu wechseln.

rowi schrieb auch: Neue Blogbeiträge in die Piwik Statistik eintragen

Papa Bodehase am :

Auf Twitter lesen: bodehase
Papa Bodehase

Okay. Vielen lieben Dank für die wirklich gute Erklärung.

Zum WLAN an- und ausschalten hat mir bisher Llama ganz gut gereicht. Ich frage mich halt, was Tasker mir mehr bringen würde. Deine Erklärung hat da schon etwas Licht ins Dunkel gebracht.

Papa Bodehase schrieb auch: schlaflos

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen