Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 167

Android

Moin Moin zu Folge 167 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Es ist schon spät, deswegen komme ich gleich zur Sache. Dieses Wochenende habe ich diese Programme für Dich:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkWunderlist (2) — Aufgabenverwlatung mit Desktop-Synchronisation
  • WeblinkTubeMate — Youtube Videos herunterladen und offline sehen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPasswdSafe — Plattformübergreifende Kennwortverwaltung
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkBeat the Beast — Tower Defense mit 3D Spielfeld
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkUniWar HD — Rundebasierte Hexfeld-Strategie

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play .



AppBrain LinkGoogle Play LinkWunderlist (2)

Die Aufgabenverwaltung Wunderlist gibt es schon etwas länger, ich habe sie ehrlcih gesagt absichtlich ignoriert weil die Social-Media Werbung so penetrant war dass sie mich abgestossen hat. Unter gleichem Namen ist nun die zweite Generation von Wunderlist erschienen und die habe ich mir nun auch mal angesehen.Wunderlist 2

Wunderlist ist eine Aufgebenverwaltung die sich über einen Account beim Betreiber mit den anderen Clients für MacOS, Windows und den ios-Geräten synchronisieren kann. Offenbar nicht mit Google Tasks, allerdings kann man seinen Account mit Facebook verbinden. Das habe ich nicht ausprobiert, von daher kann ich nicht genau sagen was das genau tut.
Ansonsten fällt zuerst die schicke Oberfläche auf. Die Aufgaben erscheinen in einer Liste an deren Spitze eine Eingabezeile ist über die man einfach durch Eingabe einer Zeile eine neue Aufgabe erstellen kann. Sie erscheint daraufhin in der Liste der Aufgaben, Details legt man generell fest indem man die Aufgabe antippt. In der Detailansicht kann man ein Fälligkeitsdatum festlegen, eine Erinnerung festlegen und Teilaufgaben hinzufügen sowie sich Notizen machen. Die Aufgaben kann man in verschiedenen thematischen Listen einsortieren, man kann dadurch auch Einkaufszettel oder Wunschlisten verwalten (das sind auch Beispielnamen von Listen).
Leider scheinen keine komplexeren Aufgaben möglich zu sein, also keine sich wiederholenden Aufgaben, geschweige denn solche mit Fälligkeitsdatum relativ zum Abarbeitsdatum der vorherigen Wiederholung. Da ich diese Funktion nutze bleibt Astrid für mich weiterhin unverzichtbar. Das Programm gehörte 2009 zu den ersten Apps die ich auf meinem ersten Androiden installiert habe und ich stelle fest dass ich es in der WAAV noch nicht vorgestellt habe :O Kommt auf die Liste ;)

Wenn Du keine Wiederholungen und Synchronisation mit Google benötigst ist Wunderlist aber einen Blick wert.

Testgerät: Samsung Galaxy Note

WeblinkTubeMate

Youtube Videos kann man von Haus aus mit einem eigenen Client ansehen, das funktioniert auch sehr gut. Es sei denn, man hat eine schlechte oder gar keine Internetverbindung, denn die Videos werden gestreamt und nicht heruntergeladen.
TubeMateGenau das tut aber der Youtube Downloader und ermöglicht es so Videos auch unabhängig von der Internetverbindung anzusehen. Denn Breitbandinitiative hin oder her, im Zug und Abseits der größeren Städte ist eine Breitbandverbindung schlicht nicht vorhanden. Der Youtube Downloader klinkt sich in den Teilen-Dialog ein und steht dadurch bei einem Tip auf einen Videolink als Alternative zur Auswahl und kann auch direkt aufgerufen werden um bei Youtube nach Videos zu suchen.
Google mag das natürlich nicht, daher ist die App auch nicht im Play Store. Es tauchen aber immer mal wieder infizierte Versionen im Play Store und anderen Quellen auf, im Play Store verschwinden sie zwar schnell wieder aber man sollte das Programm nur aus einer auf der Homepage verlinkten Quelle beziehen.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkPasswdSafe

Durch den Tipp von le_chuck zur letzten Ausgabe bin ich auf PasswdSafe aufmerksam geworden. PasswdSafe ist eine Android-Portierung der open source Kennwortverwaltung Password Safe für den PC. Das Original gibt es für Windows und als Beta für Linux, da es aber open source ist gibt es auch diverse andere kompatible Programme wie Password Gorilla. Dadurch kann man seine Kennwortdatenbank sowhohl auf dem Androiden als auch am PC pflegen und verwalten.PasswdSafe
Auf dem Androiden bietet PasswdSafe eine einfache und eingängige Oberfläche; die Kennwörter kann man in Gruppen (Verzeichnissen) sortieren. Zu jedem Eintrag kann man eine Gültigkeitsdauer und auch eine Kennwortrichtlinie definieren, bei Bedarf erzeugt das Programm danach ein zufälliges Kennwort. Ansonsten gibt es alle Datenfelder die man benötigt und viele Zusatzfelder mit denen man den Eintrag vervollständigen kann.
Ein Kennwort kann direkt in die Zwischenablage übernommen werden wenn man es direkt am Androiden verarbeiten will, es wird aber spätestens wenn man PasswdSafe schliesst wieder aus der Zwischenablage gelöscht.
Über das PC Programm konnte ich auch meine Daten aus KeePass importieren, über Dropbox synchronisere ich die verschlüsselte Datenbank wieder über die Geräte. Der große Vorteil von PasswdSafe im Vergleich ist wirklich die gelungene Oberfläche die sicher keinen Preis für Originalität verdient aber gerade durch ihre Schlichtheit gut Bedienbar ist.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkBeat the Beast

Mit Beat the Beast gibt es mal wieder ein neues Spiel in der Kategorie “Tower Defense”. Und wieder ist es mehr als einfach nur eine Handvoll Türme irgendwo platzieren.Break the Beast
Der erste Unterschied ist das Spielfeld: Es ist dreidimensional an einem Berg, auf der Spitze steht ein Schloss mit diversen Flaggen. Die angreifenden Bestien wollen diese Flaggen einholen. Sind alle Flagge erobern hat man verloren. Das Spielfeld kann man drehen so dass man den Weg der Bestien immer im Blick hat und mit der gewohnten Zweifinger-Geste auch zoomen.
Um zu verhindern dass die Bestien das Schloss erreichen kann man an bestimmten Stellen des Berges automatisierte Verteidigungstürme platzieren die man in gewohnter Weise um zwei Stufen aufrüsten kann. Zu 5 Basistürmen gibt es 4 magische Türme die insgesamt 14 verschiedene Bestien in 3 unterschiedlichen Welten bekämpfen müssen.
Hier der Trailer zum Spiel:

Von Beat the Beast gibt es eine kostenlose Testversion (ohne Werbung), die Vollversion ist mit 77 Cent auch erfreulich günstig. Wer Tower Defense Spiele mag sollte es sich auf jeden Fall ansehen.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkUniWar HD

Mit Uniwar HD hat ein großer Zeitfresser den Weg auf meinen Androiden gefunden. Es ist ein klassisches rundenbasiertes Strategiespiel auf einem Hexagon Spielfeld. Auch das Spielfeld ist altbekannt: erobere alle Basen und vernichte den Feind. Gespielt wird entweder online oder abwechselnd am gleichen Gerät gegen menschliche Gegner oder allein gegen den Computer in Einzelspielen oder einer Kampagne. Zur Auswahl gibt es 3 verschiedene Völker mit jeweils 8 verschiedenen Einheiten, im Multiplayer können bis zu 8 Spieler gegeinander antreten.UniWar HD
Gespielt wird wie gewohnt, die Spieler führen abwechseln ihre Züge aus die sofort umgesetzt werden. Online kann man dabei bis zu 20 Spiele gleichzeitig spielen, wenn ein Gegner drei Kontinente weiter lebt spielt er ja zu anderen Zeiten und man muss warten. Ist man wieder am Zug wird man per Push-Nachrichten oder E-Mail informiert. Online ist es je nach Gegner also kein Spiel für mal eben zwischendurch, dafür kann man sich aber auch in Ruhe eine Taktik zurechtlegen. Direkt am Gerät ist es aber nahezu Echtzeit, hier muss man nur immer wieder kurz warten wenn der Computer seinen Zug macht. Das kann man aber auch überspringen, sieht dann aber natürlich nicht im Einzelnen was gemacht wurde.

Hier mal der Trailer zum Spiel:


UniWar HD ist mit 3,95€ zwar nicht billig, aber auch nicht teuer und wirklich gut gemacht. Für Strategiefans eine klare Empfehlung.
Testgerät: Samsung Galaxy Note


So, das war es für dieses Wochenende und auch das Wochenende ist in einer Stunde vorbei, ich wünsche Dir eine strategische Woche und die nächste Folge kommt dann auch nicht in letzter Minute sondern wieder etwas früher cool

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgeräte:Samsung Galaxy Note (GT-N 7000) mit Android 4.1.2 “Jelly Bean”(Paranoid Android/CM10)


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 67 vom 20.22.2011:
  • Top Deals — mobile Schnäppchenübersicht
  • Simply Lockscreen — vielseitiger alternativer Sperrschirm
  • My Backup Root — kostenlose Version des Backup-Programms für root-User
  • Smart Diagram — Zeichenprogramm für Diagramme
  • MapQuest — alternative Karte mit Navigation und vielen POI
  • Funny Notepad — Anwendung für Notizen die auch so aussieht
  • Weltkriege — Zwei Stämme bekriegen sich von der Steinzeit bis in die Zukunft
  • Walkabout — tolles Strategiespiel

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 267

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge267 der Wochenendliche Android App Vorstellung!In dieser letzten Folge des Jahres 2014 habe ich diese 7 Programme für Dich herausgesucht:Xperia Stamina Mode LED — reaktiviert die Benachrichtigungs- LED bei aktivem Stamina-Modus be

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

le_chuck am :

le_chuck

Vielen Dank, dass du meinen Programmtipp veröffentlich hast.

Jetzt ärgere ich mich fast schon, dass ich nicht noch eine App empfohlen habe.
Ich habe mich nämlich vor längerer Zeit schon damit beschäftigt, wie ich eine vernünftige Verschlüsselung meiner Dateien auf dem Telefon realisieren kann. Am liebsten hätte ich einen Truecrypt-Container verwendet. Und siehe da:

Mit EDS Lite kann man ganz problemlos am PC erstellte Truecrypt-Container mounten und durchstöbern. Ein Einhängen als Linux-Laufwerk funktioniert dabei zwar nicht, aber immerhin gibt es einen Bild-Betrachter und man kann die Dateien auch extrahieren und neue Dateien einfügen. Verschlüsselung ist auch hier wieder ordentlich:

If you want to use your TrueCrypt container in Eds you should use the following settings when creating container.
Encryption algorithm: AES 256
Hash algorithm: SHA-512
File system: FAT

Hier noch der Link:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sovworks.edslite&hl=de

Viele Grüße, le_chuck

rowi am :

Auf Twitter lesen: rowi
rowi

Im Gegenteil, ich habe zu dnaken für den Tipp!

Wenn Du root hast kann ich den LUKS Manager empfehlen, LUKS ist zwar nicht TrueCrypt kompatibel aber zumindest ein Linux Standard.
Ansonsten ist BoxCryptor einen Blick Wert, das nutzt EncFS und ist eigentlich für Cloudspeicher gedacht, funktioniert in der aktuellen Version auch auf der SD-Karte.

EDS werde ich mir aber auch mal ansehen, danke für den Tipp, das ist mir bisher entgangen

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen