Skip to content

Newsletter auf der Suche nach der maximalen Spamquote

Letzten Monat bekam ich von Click and Buy (ex Firstgate) einen Newsletter mit dem Betreff Attraktive Singles aus Flensburg kennenlernen.
In der Mail ein Werbeangebot für ein Verpartnerungsportal das schon im Fernsehen bis zum abwinken nervt.

Gut, ich bin zwar grad Single, aber ich habe es dann doch nicht persönlich sondern eher sportlich genommen und dies getwittert:


Gestern kam nun wieder ein Newsletter. Und ich muss feststellen, daß Click and Buy die Herausforderung nicht angenommen hat:
Betreff: Flensburgerin sucht Flensburger
Das ist doch eher lahm und erreicht im Spamfilter auch nur etwas niedrigere Werte. Immerhin, die Geschlechter passen. Die Mail hat aber auch nur für diesen Blogbeitrag länger als 2 Sekunden überlebt.

Es gibt Momente, da sehe ich (funktionierende) personalisierte Werbung nicht als Gefahr sondern Fortschritt…

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen