Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 153

Android

Moin Moin zur Wochenendlichen Android App Vorstellung Folge 153!

Dieses Wochenende habe ich diese Programme die ich Dir vorstellen will:

  • Google Play LinkNotif — Notizen in der Statuszeile für Android 4.1
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkDolphin Jetpack — schnellere Renderengine für den Dolphin Browser
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkBosch Toolbox — Tools für Heimwerker
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkCircle Alarm — Wecker mit intuitiver Einstellung
  • Google Play LinkPerfMon — Systemmonitor mit schwebenden Anzeigen
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkLeague of Evil — Retro Jump’n‘Run
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkPlague Inc. — Strategiespiel: entwerfe eine Krankheit die die Menschheit ausrottet

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play .



Google Play LinkNotif

Notif ist für die meisten Leute momentan noch nicht relevant, aber doch so praktisch dass ich es mal vorstellen muss.Notif
Notif ist App um Notizen zu erstellen. Gibt es viele, aber keine wie Notif, denn die Notizen landen nicht in der App selbst sondern in der Statusleiste. Die erstellten Notizen erscheinen mit einem wählbaren Icon als Hinweis in der Statusleiste, zieht man sie runter sieht man die Details. Und deswegen benötigt Notif auch Android 4.1 Jelly Bean, denn das erlaubt es mit den Notizen zu arbeiten. Die Notiztypen sind entweder zweizeilig, oder einzeilig mit größerem Text, haben ein Bild oder sind gleich eine ganze Liste. Mit Ausnahme der ersten, zweiziligen Variante können sie alle größer sein als die Standardgröße einer Benachrichtigung. Und hier kommt Jelly Bean zum zuge, denn hier können die Benachrichtigungen erweitert werden. Dazu tippt man sie mit zwei Fingern an und zieht sie kurz nach unten (das geht bei jeder Benachrichtigung in JB). Und schon wird die ganze Einkaufsliste sichtbar oder der ausführliche Text. Prinzipiell geht auch mehr, Foursquare erlaubt es z.B. direkt aus der Statuszeile einen Beitrag als Favorit zu markieren und sogar zu kommentieren(!). Die Statusleiste von Jelly Bean ist wirklich mächtig geworden und Notif ist neu, weitere Funktionen sollen kommen die auch alles ausnutzen.

Wirklich praktisch, so hat man wichtige Notizen immer im Blick und Zugriff.

Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkDolphin Jetpack

Webbrowser gibt es viele für Android, man hat die Wahl und kann sich den aussuchen der am besten gefällt. Technisch nutzen fast alle Browser zum eigentlichen darstellen der Webseite die WebKit Renderengine des Systems (mir bekannte Ausnahmen sind Opera, Firefox und Chrome). Dolphin JetpackEiner der bekanntesten alternativen Browser ist Dolphin und für den gibt es nun mit Dolphin Jetpack eine eigene Renderengine als Add-On die den Browser erheblich beschleunigen soll. Die Beschreibung verspricht 5-10x mehr Geschwindigkeit als der Standardbrowser und immer noch doppelt so viel wie Chrome. Das wird sicherlich von den besuchten Webseiten abhängen und auch steht in der Beschreibung nicht mit welcher Version verglichen wurde. Auf meinem Note mit CM10/PA (Android 4.1) ist Dolphin mit Dolphin Jetpack zumindest im Browsermark Benchmark langsamer als der Standardbrowser (128.000 vs. 150.000 Punkte).

Ich weiss nun ehrlich gesagt nicht wie realistisch Browsermark ist und wie viel Android 4.1 oder evtl. Verbesserungen von CyanogenMOD ausmachen. Auch benutze ich den Dolphin Browser normalerweise nicht, ich habe also überhaupt gar keinen brauchbaren Vergleich.
Also probier es am Besten selbst aus und schreib doch einen Kommentar ob und wie viel es bei Dir bringt.

Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkBosch Toolbox

Ja, diese App ist primär Werbung machen für Bosch, sie hat aber durchaus ein, zwei praktische Funktionen. Auf der Werbeseite sind eine Händlersuche, der Produktkatalog und Serviceinformationen vorhanden.
Interessanter sind aber die Tools. Derzeit gibt es eine Taschenlampe (schaltet das Kameralicht ein, standard), ein Umrechnungsrechner für 10 verschiedene Bereiche sowie eine Aufmaßkamera mit der man Abmessungen direkt in Fotos einzeichnen kann. Folgen soll noch eine Baudoku, was die dann genau können soll ist in der App aber noch nicht zu sehen.Bosch Toolbox
Die Taschenlampe lasse ich mal weg, interessanter ist der Rechner mit dem sich diverse Größen umrechnen lassen, z.B. vom angelsächsichen System mit Quadratfuß in Quadratmeter oder von ml in Kubikmeter. Sachen die man zwar auch mit ‘nem einfachen Dreisatz selbst machen kann, aber entweder noch den Umrechnungsfaktor braucht oder mit Zettel und Stift arbeiten muss. So geht es jedenfalls schneller.
Interessant für größere Renovierungen oder auch Umzüge ist die Aufmaßkamera die letztlich “nur” ein Foto (oder Bild aus der Galerie) nimmt und es erlaubt direkt darin Maßangaben zu machen. Messen muss man selbst, das wird nicht über eine Peilung o.ä. gemacht, es dient zur Dokumentation und man sieht so unmittelbar am Raum oder was auch immer man vermessen hat was wo wie groß ist. Das Bild macht eine Menge aus wenn man gerade nicht vor Ort ist und sich gedanken macht, z.B. beim Umzug.
Für die Aufmaßkamera kann man sich aus der App heraus ein Einführungsvideo ansehen, das kommt von Youtube und daher binde ich es hier auch einfach mal ein, dann siehst Du selbst um was es geht:
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkCircle Alarm

Wecker gibt es viele für Android wenn der mitgelieferte nicht zusagt, eine der Alternativen ist der Circle Alarm. Der Name ist Programm, der Kreis ist auch das erste Alleinstellungsmerkmal das auffällt.Die Weckzeit wird nicht über ein Tastenfeld eingestellt sondern sehr intuitiv indem man wie bei einer Analoguhr die Zeit in zwei Kreislinien einstellt. Schick und intuitiv.Circle Alarm
Ansonsten ist es halt ein Wecker, er kann den Weckton leise anfangen und immer weiter steigern, für die Schlummerfunktion reicht das umdrehen des Geräts und die Dauer des Schlummers kann auch eingestellt werden. Interessant ist, dass man sich dann per Sprachausgabe ansagen lassen kann wann der Wecker wieder klingelt. So muss man nichtmal die Augen aufmachen um zu entscheiden ob man es sich dann noch einmal erlauben kann liegen zu bleiben wink
Testgerät: Samsung Galaxy Note

Google Play LinkPerfMon

Androiden sind wie alle Smartphones eher geschrumpfte PCs als Telefone mit Zusatzfunktion und dementsprechend gibt es auch diverse Werte die man evtl. im Auge behalten will. Das wird nur technisch interessierte Leute oder Entwickler betreffen, aber die sollten sich mal PerfMon ansehen.PerfMon
PerfMon kann diverse Statusanzeigen auf dem Bildschirm einblenden, über dem eigentlich gerade im Vordergrund aktiven Programm. Aktiviert man alle Anzeigen wird es auch auf meinem Note schon eng, aber man kann die Anzeigen frei verschieben und muss ja auch nicht alle gleichzeitig aktiviert haben.
Wie gesagt, eher für technisch Interessierte, wenn Du dich fragst was das soll und ob man das braucht lautet die Antwort eindeutig: Nein, brauchst Du nicht, ist überflüssig. Wer etwas damit anfangen kann wird es schon wissen und dem sei gesagt daß PefMon selbst kaum Ressourcen verbraucht und die Performance des gemessenen Programm beeinflusst. Details gibt es bei XDA Developers
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkLeague of Evil

League of EvilLeague of Evil ist ein Retro Jump’n‘Run bei dem man wirklich nur springen und auf Wissenschaftler einschlagen kann (war da jemand frusriert? wink) und sich unterwegs nicht von Wachen abschiessen, Spießen aufspiessen und von anderen Unerfreulichkeiten von seiner Mission abhalten lassen sollte. Die Grafik und Sound sind sehr hübsch auf 8-Bit gemacht, man läuft nach links und rechts über Schaltflächen auf dem Bildschirm und springt oder schlägt ebenso mit zwei virtuellen Knöpfen. Dabei springt man nicht nur über Abgründe hinweg, sondern wirbelnderweise auch Wände nach oben.
Ein wirklich nett gemachtes Jump’n‘Run für Retro-Freunde.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkPlague Inc.

Pleague Inc. ist ein Strategiespiel der etwas anderen Art: Als Krankheit ist der Gegner hier die Menschheit. Man startet z.B. mit einem einfachen Bakterium, kann diesem gewisse Starteigenschaften mitgeben und sogar an der DNS rumspielen und sucht sich ein Land aus in dem man es auf die Menschheit loslässt. In einem Entwicklungsland ist der Start einfacher als in einer Industrienation mit guter medizinischer Infrastruktur, allerdings verbreitet es sich dort auch nur sehr schwer international. Man spielt auf einer Weltkarte auf der man u.a. sieht wie viele Leute man infiziert hat und wie viele schon gestorben sind. Auch sind Schiffsrouten und Flugzeuge zu sehen die die Krankheit verbreiten. Interssant ist dabei auch wie die Krankheit wahrgenommen wird und mit welcher Dringlichkeit an einem Gegenmittel geforscht wird.Plague Inc.
Der Schwierigkeitsgrad bestimmt wie sehr sich die Menschen die Hände waschen, wie engagiert die Forscher sind und ob kranke Personen isoliert werden oder freizügig andere Leute umarmen. Im Spielverlauf agiert man indirekt indem man die verschiedenen Eigenschaften der Krankheit entwickelt, Symptome, Resistenten und Übertragungswege. Es ist also ein taktisches Strategiespiel das langsam startet aber im Verlauf immer schneller wird.
Als Free-to-Play Titel ist es kostenlos, aber nur eingeschränkt spielbar bzw. man muss sich Extras erspielen. So hat man Anfangs nur Bakterien als Ausgangsbasis zur Verfügung, auch darf man noch nicht mit der DNS rumspielen. All das kann man sich entweder durch spielen freischalten oder gegen bares Geld kaufen. Aber auch ohne Geld auszugeben ist Plague Inc. einen Blick wert.
Hier noch der Trailer zum Spiel:
Testgerät: Samsung Galaxy Note


So, das war es für diese Woche, ich wünsche viel Spaß beim Menschheit vernichten oder was auch immer Du sonst noch so vor hast. Nächstes Wochenende kommt die nächst Folge smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: Samsung Galaxy Note (GT-N 7000) mit Android 4.1.2 “Jelly Bean”(Paranoid Android/CM10)


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 53 vom 14.11.2010:
  • Deutsche Zeitungen — diverse deutsche Zeitungen im Zugriff
  • Island Settlers — inoffizielle Variante des Brettspiels ‘Die Siedler von Catan’
  • ClockSyncNTP Zeitsynchronisation (root)
  • Multicon Widget — Platz sparen auf dem Homescreen
  • Mission Nebulae — 3D Weltraumshooter
  • Thumb Keyboard — Auf Daumenbedienung ausgelegte Tastatur
  • MarketEnabler — gaukelt dem Market eine ausländische SIM vor (root)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 153

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur Wochenendlichen Android App Vorstellung Folge 153! Dieses Wochenende habe ich diese Programme die ich Dir vorstellen will:Notif — Notizen in der Statuszeile für Android 4.1Dolphin Jetpack — schnellere Renderengine für den Dol

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 253

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 253 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Dieses Wochenende habe ich einen Haufen Programme zur Unterhaltung für Dich, zwei Spiele, der Zugang zu Amazons Prime Videoangebot sowie drei Comic Reader:Prime Instant Video — A

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen