Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 138

Android

Moin Moin bei Folge 138 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Dieses Wochenende will ich Dir diese Programme vorstellen:

  • AppBrain LinkGoogle Play LinkCarat — Tool der Uni Berkeley das Stromverbraucher identifiziert und konkrete Tipps gibt
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkMeta Widget — bindet eine Grafik aus dem Web als Widget ein
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkWinZip — das bekannte Packprogramm für Android
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkSmart Stay EX — lässt den Bildschirm an so lange Du draufsiehst
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkMonster Park — Baue einen Monster-Park
  • AppBrain LinkGoogle Play LinkMini Motor Racing — Draufsicht-Rennspiel


Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Google Play Link auf den offiziellen Market Google Play .



AppBrain LinkGoogle Play LinkCarat

Es gibt viele Programme die einem helfen den Akkuverbrauch unter Kontrolle zu behalten, ein wichtiger Teil ist dabei GMV. Aber sucht man ganz konkret den oder die Verursacher ist man normalerweise auf Indizien angewiesen.Carat
Hier will Carat von der Universität Berkeley einspringen. Das Programm läuft im Hintergrund und übermittelt regelmässig anonymisiert die laufenden Programme und ihre Aktivitäten an einen Server. Hier werden sie analysiert und mit den Werten anderer Geräte des gleichen Typs verglichen. Nachdem einiger Zeit erhält man konkrete Hinweise welche Programme viel Rechenleistung benötigen und welche Programme man beenden sollte, inklusive geschätzter gewonnener Akkulaufzeit.
Es kann dabei einige Tage dauern bis Ergebnisse angezeigt werden, das hängt von der eigenen Nutzung (und wie viele Samples verschickt werden) und der Popularität des Geräts ab, je mehr Besitzer des gleichen Typs Carat nutzen desto eher kommen auch sinnvolle Ergebnisse zu stande.
Ich hatte oben schon einmal GMV angesprochen: das gilt auch für dieses Programm, wenn ich mir die Kommentare im Store so ansehe haben viele einfach nicht gelesen was bzw. wie das Programm arbeitet. Das Programm lässt auf einem Server berechnen, das schon um Vergleichswerte zu haben. Wer das nicht mag sollte es nicht nutzen bzw. sich nicht beschweren. Es steht in der Beschreibung. Eine genaue Beschreibung gibt es auf der Projektseite der Uni Berkeley und wer wirklich misstrauisch ist kann sich den Quellcode ansehen, das Programm ist Open Source.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkMeta Widget

Es gibt für fast alles ein Programm ein Play Store, aber halt nur fast und für einiges lohnt es sich schlicht auch gar nicht. Für Statusinformationen die auf einer Webseite einsehbar sind kann man aber einfach das Meta Widget nutzen.Meta Widget Es nimmt einen bestimmten Bereich einer Webseite, z.B. eine Grafik, und stellt sie in einem Widget dar. Das Element wird regelmässig aktualisiert, so dass man sich z.B. wie in meinem Beispiel den aktuellen Trafficgraphen des DE-CIX auf dem Homescreen anzeigen lassen kann. Börsencharts oder die Besucher der eigenen Homepage gehen natürlich genauso. Leider funktioniert es nicht mit den Graphen von Piwik das ich App wink
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus

AppBrain LinkGoogle Play LinkWinZip

Seit einigen Tagen gibt es auch das von Windows bekannte Komprimierprogramm WinZip für Android.WinZip
So richtig empfehlen kann ich es in der aktuellen Version 1.0.0 aber nicht, dafür sind die Funktionen zu limitiert. Man kann ein .zip öffnen, entweder über einen eigenen Dateibrwoser oder über die ‘teilen’ Funktion. Hier fängt auch schon an eher suboptimal zu arbeiten, denn es packt das Archiv gleich aus um den Inhalt anzuzeigen. Gerade auf einem mobilen Gerät mit beschränktem Platz wäre es schlauer ersteinmal das Inhaltsverzeichnis auszulesen und nur bei Bedarf die Datei(en) auszupacken. Gezielt auspacken ist offenbar auch nicht vorgesehen, man kann die im Archiv enthaltenen Dateien öffnen, aber z.B. ein Word-Dokument nicht lokal auf die Speicherkarte auspacken zur späteren Verwendung. Auch habe ich keinen Weg gefunden ein neues Archiv zu erstellen, weder direkt aus der Oberfläche, noch aus einem Dateibrowser über die ‘teilen’ Funktion.
Von daher ist das einzige was man wirklich mit WinZip anstellen kann gezielt einzelne Dateien aus einem Archiv zu öffnen. Und da es dafür das gesamte Archiv tempörär auspakt kann es diese eine Sache nichteinmal sehr gut. In Version 1.0.0 kann man WinZip getrost links liegen lassen.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkSmart Stay EX

Das Display ist einer der Hauptstromverbraucher und wird deswegen, und um versehentliche Eingaben zu vermeiden, nach einer gewissen Zeit ausgeschaltet. Je nachdem was man gerade tut ist dieser Timeout aber zu früh, z.B. wenn man gerade etwas liest. Die meisten Webbrowser und Leseprogramme haben daher die Einstellung den Bildschirm einfach eingeschaltet zu lassen. Das funktioniert gut, sorgt aber natürlich dafür dass der Bildschirm auch an belibt wenn man das Gerät nur beiseite legt.Smart Stay EX
Eine sehr schlaue Funktion um das Problem zu lösen bietet da Smart Stay EX, sie wurde offenbar vom Galaxy S3 abgeschaut: Das Programm beobachtet Dich über die Frontkamera und stellt so fest ob Du noch auf das Display blickst. Wenn ja bleibt der Bildschirm an und falls nicht fängt der normale Timout wieder an zu laufen.
Es greift dabei nicht die ganze Zeit auf die Frontakmera zu, das würde zu viel Energie verbrauchen, sondern immer zu “Halbzeit” des normalen Timers, wenn der Bildschirm sich nach einer Minute abschalten soll wird also alle 30 Sekunden nachgesehen ob Du auf das Display siehst. Alternativ kann das Programm auch den Idle-Timer des Telefons nutzen, das muss bei den Eingabehilfen aktiviert werden damit das Programm mitbekommt wenn das Telefon meint dass es eigentlich nichts mehr tut. In der Bezahlversion gibt es ausserdem noch ein paar Zusatzfunktionen, wie einen speziellen Modus für Umgebungen mit schwacher Beleuchtung, Ausnahmelisten und konfigurierbare Benachrichtigungen.
Eine genial einfache Idee [von Samsung] die auf dem Note auch einwandfrei zu funktionieren scheint. Eine Kompatibilitätsmatrix gibt es in dieser Tabelle. Als Alternative kannst Du auch ISeeYou ausprobieren, das macht im Prinzip das Gleiche und läuft anscheinend auf den meisten Geräten, hat aber weniger Optionen. Und nicht verwirren lassen: auch wenn Du es auf Geräten ohne Frontkamera installieren kannst braucht es eine wink
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkMonster Park

Monster Park ist ein kleine Management-spiel in dem man einen Monster Park, eigentlich ein Monster Haus bauen und managen soll.
Monster ParkDazu kauft man Monster und brütet sie aus um sie anschliessend in einen passenden Raum zu setzen. Hier füttert man die Monster mit Kristallen damit sie wachsen und dekoriert die Zimmer damit sie sich wohl fühlen. Glückliche Monster bringen mehr Besucher und damit Geld. Das Geld braucht man wiederum um weitere Monster zu kaufen, die Räume zu bauen, das Haus zu vergrössern, Kristalle zu züchten und Dekartionsartikel anzuschaffen. Immer wieder erhält man Aufgaben die man erfüllen soll und die einen anleiten wie man das Monster Haus verbessert.
Als Free-To-Play Spiel ist es kostenlos, man kann aber echtes Geld investieren um sich das Leben zu vereinfachen. Um z.B. Bauzeiten zu verkürzen und bestimmte Dinge zu kaufen benötigt man Gold, die zweite Währung die man nur langsam regulär erspielt. Einfacher geht es wenn man sie direkt kauft, aber das kostet echtes Geld.
Muss man aber nicht, man kann wie erwähnt alles normal erspielen, das dauert nur länger.
Testgerät: Samsung Galaxy Note

AppBrain LinkGoogle Play LinkMini Motor Racing

Zu Mini Motor Racing gibt es gar nicht mal so viel zu sagen: Es ist ein Draufsicht-Rennspiel nmit sehr guter Grafik das auch verdammt viel Spaß macht — wenn man die Steuerung beherrscht. Das ist tatsächlich die Haupthürde, aber es erklärt auch warum man 4 Varianten zur Auswahl hat.Mini Motor Racing
Die Standardsteuerung hat mich anfangs verwirrt weil sie optisch ein Lenkrad ist, aber nicht wie ein Lenkrad funktioniert. Der Pfeil ist da durchaus mit Absicht auf dem Lenkrad, man steuert nicht sondern deutet mit dem Pfeil in die Richtung in die man fahren bzw. meist eher driften will. Hat man das erstmal verstanden macht es wirklich Spaß über den Kurs zu driften. Hat man eine Gerade vor sich kann man einen Turbo zünden, was bei mir aber meist schief geht. Driften kann ich besser smile
Das Spiel gab es während der Mittsommer-Aktion für 0,69€, ist IMHO aber auch die regulären 1,59€ auf jeden Fall wert. Vorsicht aber mit dem Galaxy Note: Hier wird bei mir das Menü nicht angezeigt (Version 1.0.1), auf dem Galaxy Nexus läuft es aber einwandfrei.
Testgerät: Samsung Galaxy Nexus


So, das war es für dieses Wochenende, in einer Woche kommt Folge 139 und zwischendurch anderes smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgeräte: Samsung Galaxy Note (GT-N 7000) mit Android 4.0.3 “Ice Cream Sandwich”
Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0.4 “Ice Cream Sandwich”


Vor 100 Folgen vorgestellt: Folge 38: Backup Special vom 1.8.2010:
  • MyBackup Pro — komplette Backupsoftware mit Unterstützung für andere Programme
  • SMS Backup — sichert SMS Nachrichten in einer .xml Datei
  • Call Log Backup — sichert die Anrufhistorie in einer .xml Datei
  • Titanium Backup — mächtiges Backupprogramm für root-User
  • Nandroid — kein eigenes Programm sondern ein Komplettbackup aus dem Recovery


Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 238: HumbleBundle PC and Android 10

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 238 bei der es ganz um das HumbleBundle PC and Android 10 geht, die Spiele sind alle nicht nur für Android sondern auch für Windows und teilweise für Linux und MacOS im Bundle enthalten. Auch wen

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen