Skip to content

Der Scandinavian Park und QR Codes

QR-Codes sind eine praktische Sache, vor allem die Werbung entdeckt sie mehr und mehr für sich. So auch der Scandinavian Park.

Im aktuellen Prospekt findet sich ein QR-Code mit einem Link, man scannt ihn mit dem Smartphone ein und nach einem nett gemachten Werbefilmchen kann man seine E-Mail Adresse angeben und bekommt an diese einen Gutschein für eine Flasche Beeren-Glögg.
Praktisch, könnte ich für meine Geburtstagsfeier gebrauchen. Vorher probieren und bei gefallen ein paar Flaschen normal kaufen.

Hätten die verantwortlichen Menschen vorher nachgedacht oder dieses Video gesehen dass ich just heute bei vinzv gesehen hatte:

Youtube Videolink

Nun, die Leute haben nicht nachgedacht. Der QR-Code findet sich im Prospekt, erfordert ein Smartphone um ihn verwenden zu können, aber damit kommt man im Park nicht weiter. Man muss die E-Mail die man bekommt nämlich ausdrucken. Auf Papier. Weil er sonst nicht “entwertet” werden kann?! eek
Hat man den Prospekt nicht nach Hause bekommen bedeutet das also dass man ihn im Park einscannt, wieder nach Hause fahren muss, die E-Mail ausdrucken und mit dem Stück Papier dann wieder nach Handewitt fährt damit alles seinen geplanten Gang gehen kann. Dass C. die E-Mail verkleinert ausgedruckt hatte dass sie keine zwei Seiten benötigt war zwar auch ein Problem, aber ein Lösbares.
Die E-Mail auf dem Medium das zum verwenden des Codes notwendig ist war aber unüberwindbar. Also gibt es keinen Glögg auf meiner Party.

Um das Ganze noch zu steigern steht im Eingangsbereich dieser Aufsteller:
Scandinavian Park QR-Code
Und spätestens diesen Aufsteller bekommt man nicht nach Haus. Er steht im Laden, erfordert ein Smartphone und überfordert den Scandinavian Park damit umzugehen.

QR-Codes sind nett und man kann viele praktische Dinge mit ihnen machen. Auch in der Werbung. Aber denkt nach bevor ihr sie benutzt!

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Gefährlicher QR-Code

Vorschau anzeigen
Vor ein paar Monaten hatte ich ja schon einmal über die unsinnige Verwendung von QR-Codes gebloggt, gestern bin ich in der Hamburger U-Bahn einer Steigerung begegnet. Dieser QR-Code ist Lebensgefährlich: Der QR-Code ist kurz über den Schienen auf der

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Max am :

Max

Och, aus Sicht des Scandinavian Park ist das doch gar nicht soo doof. Man geht einkaufen, sieht den Aufsteller und scannt ihn ein. Daraufhin setzt man seinen Einkauf normal weiter fort. Zuhause angekommen stellt man fest, dass man einen Gutschein für xy bekommen hat. Wo wird der nächste Einkauf also mit 99%iger Sicherheit stattfinden? wink

Btw., ich will einen Scandinavian Park in Kiel!

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen