Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 103

Android

Moin Moin zur 103. Folge der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Spät an diesem Wochenende habe ich diese Apps die ich Dir vorstellen will:

  • Market LinkLieferheld — Essensbestellung bei verschiedenen Lieferdiensten
  • AppBrain LinkMarket LinkAddons Detector — listet verwendete Werbeanbieter, Statistiktools usw. auf
  • AppBrain LinkMarket LinkAirPush Detector — listet die Apps auf die Push-Werbung via AirPush nutzen
  • AppBrain LinkMarket LinkSmart Browser Chooser — ruft je nach Verbindungsqualität einen anderen Standardbrowser auf.
  • AppBrain LinkMarket LinkmyGEOS Activity GPS — soziales Netzerk für körperliche Aktivitäten für einen guten Zwecke
  • AppBrain LinkMarket LinkVlingo Virtual Assistant — mit Vlingo hört der Androide auf Befehle
  • AppBrain LinkMarket Linkiris. (alpha) — iris unterhält sich mit Dir
  • AppBrain LinkMarket Linkmufin player — Musikplayer der passende Musik zusammenstellt
  • AppBrain LinkMarket LinkProCapture — Sehr gute alternative Kamera, mal nicht Effektzentriert
  • AppBrain LinkMarket LinkDragon, Fly! — süchtig machendes Geschicklichkeitsspiel

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Market Link auf den offiziellen Market .



Market LinkLieferheld

In Folge 96 hatte ich mit pizza.de eine App um bei Lieferdiensten Essen zu bestellen, mit Lieferheld gibt es auch eine solche App des zweiten großen Vermittlers.

Auch hier hat man natürlich nicht alle Lieferdienste des Ortes im Zugriff, aber es sind grob gesagt die Dienste die in der anderen App fehlen. In Summe gibt es hier aber noch einige die in keiner App verzeichnet sind, dafür hat Lieferheld hier einige verzeichnet die ich nicht kannte (Venetia Express) oder gar nicht wusste dass sie auch liefern (Devino).
Auch bei Lieferheld fängt alles mit der Postleitzahl an die man auch vom aktuellen Standort her ermitteln kann. Auch hier ist es nicht möglich direkt nach dem Ort zu suchen. Das mag daran liegen dass die Lieferdienste nicht in jeden Stadtteil liefern; dass von den 5 in Flensburg verzeichneten 2 nicht nach PLZ 24943 liefern sollen halte ich aber zumindest für zweifelhaft und ist im Falle des Feuerstein auch falsch, beim Devino werde ich bei Gelegenheit mal nachfragen (heute geschlossen). Das können Übermittlungsfehler sein die vorkommen können, da es bei mir aber einen grossen Unterschied (5 oder 3 Dienste verfügbar) macht erwähne ich es trotzdem.Lieferheld

Der weitere Ablauf ist dann wieder wie man es kennt und erwartet: Man wählt den gewünschten Lieferservice aus und bekommt eine nach Kategorien aufgeteilte Speisekarte präsentiert. Diese sind recht praktisch als gemeinsame Liste gestaltet bei der man mit Druck auf das ‘+‘ den entsprechenden Bereich aufklappen kann. Auf diese Art kann man auch mehrere Bereiche gleichzeitig öffnen so dass man schnell in einer Liste Bereichsübergreifend suchen kann ohne immer den Bereich wechseln zu müssen.
Die gewünschten Gerichte fügt man in der Detailansicht zum Warenkorb hinzu, unten ist immer der aktuelle Wert im Warenkorb zu sehen, hier wird auch rot markiert wenn man den Mindestbestellwert nicht erreicht hat.

Tippt man auf den Warenkorb landet man in selbigem und kann nachdem man die Lieferadresse ergänzt hat die Bestellung abschicken. Bestellt man öfter lohnt es sich wohl ein Profil anzulegen, hier kann man seine Lieferadressen verwalten und muss sie nicht mehr eingeben.
Die eigentliche Bestellung habe ich dann nicht mehr ausprobiert, das weitere hängt dann auch vom gewählten Lieferdienst ab, es geht ja nur um die eigentliche Bestellung.

AppBrain LinkMarket LinkAddons Detector

Der Addons Detector klopft die installierten Programme nach Anhängseln ab die mit dem Programm kommen. Das ist erstmal nichts schlechtes, eher informativ. Aufgelistet werden die eingesetzten Werbedienste, Lizenzverwaltungen, Statisitkdienste, Verwaltungen von Spielepunkte-Ranglisten und verwendete Entwicklungswerkzeuge.

Das alles ist zwar grösstenteils informativ, auch wenn man die Erfassung von Nutzungsstatistiken vielleicht kritisch sehen kan — man kann sie aber oft auch einfach im Programm deaktivieren.
Interessanter ist Werbedienste. Bei Googles AdMob kann man in den Einstellungen des Markets die ortsbasierte Auswertung abschalten, das ist für den Ein- oder Anderen vielleicht ein relevanter Punkt.Addons Detector
Generell finde ich Werbebanner in Programmen zwar nicht schön, aber angemessen. Es ist letztlich die Bezahlung für das Programm. Wenn sie mich stören kann ich oft auch eine Bezahlversion nehmen ohne Werbung oder ich entscheide mich zwischen Werbung und dem Programm. Von Werbeblockern in Programmen halte ich daher nichts, bei Webseiten sehe ich es noch etwas anders, insbesondere wenn es keine mobile Webseite gibt und ich auf dem Telefon erst langwierig riesige Flash-Werbebanner herunterladen muss.
Rot sehe ich aber bei Werbedinsten wie AirPush oder neu Slinglabs. Diese blenden nicht einfach Werbung im Programm ein sondern schicken sie als Push-Nachricht direk in die Statusleiste des Telefons. Das geht IMHO zu weit und solche Programme werden deinstalliert. Glücklicherweise bin ich bisher davon verschont geblieben, aber ein Freund hatte so ein Programm erwischt und unglücklicherweise eines mit Slinglabs Werbung. Slinglabs ist neu, für sie scheint es noch keinen Detektor zu geben. Da hilft leider nur ausprobieren, wenn man den neuen Market hat und keinen zeitlichen Verlauf der Installationen mehr hat hilft AppBrain, hier sieht man noch den zeitlichen Verlauf und kann die Auswahl einschränken. Und dann muss man leider ausprobieren.
Hat man den Übeltäter herausgefunden reicht ein Deinstallieren des Programms. Ich bitte Dich dann aber darum das Programm noch einmal zu installieren und im Market einen entsprechenden Hinweis auf die Push-Werbung zu hinterlassen, es hilft solche Programme zu vermeiden. Um einen Kommentar zu hinterlassen muss das Programm auch installiert sein, anschliessend kann man es wieder deinstallieren.

AppBrain LinkMarket LinkAirPush Detector

Der AirPush Detector ist wie der eben vorgestellte Addons Detector ein Programm dass die installierten Anwendungen untersucht.AirPush Detector Er sucht aber gezielt nach Programmen die AirPush Werbungen ausliefern. Wer plötzlich Werbenachrichten auf seinem Telefon in der Statusleiste hat kommt hiermit schneller an den Übeltäter weil nicht auch noch Programme die z.B. Googles Lizenzserver abfragen angezegt werden.
Hat man Push-Werbungen und der AirPush Detector findet keinen Übeltäter hat man wahrscheinlich ein Programm dass die Push-Werbungen von Slinglabs nutzt installiert, hier hilft momentan wie erwähnt leider nur ausprobieren normal

AppBrain LinkMarket LinkSmart Browser Chooser

Ruft man in einem Programm einen Link auf fragt Android brav nach mit welchem installierten Browser man ihn öffnen möchte. Hier kann man auch einen Standardbrowser hinterlegen.Smart Browser Chooser
Mit dem Smart Browser Chooser kann man hierbei verschiedene Browser je nach Verbindungsqualität hinterlegen. So kann man z.B. Firefox im WLAN verwenden, xScope bei UMTS und Opera Mini via GPRS. Nützlich kann das z.B. sein um im WLAN einen Browser zu verwenden der sich als Desktopbrowser ausgibt, via UMTS nimmt man nach Möglichkeit die mobilen Seiten und bei langsmer GPRS Verbindung einen Browser der die Daten über einen Proxy komprimiert und vorrendert.
Sich als Mobilgerät oder Desktop-PC ausgeben können zwar fast alle Browser, Opera mobile kann auch so eingestellt werden dass er wie die Mini-Variante den Proxy benutzt. Aber halt nicht automatisch in Abhängigkeit der Verbindungsqualität.

AppBrain LinkMarket LinkmyGEOS Activity GPS

myGEOS ist eine doppelt-soziale Anwendung für körperliche Aktivitäten.myGEOS
Vom Gehen und Spazieren-gehen über Snowboarden bis zum Golfen zeichnet die App die Aktivität auf. Erster soziale Aspekt ist, dass man sich über die App auch mit anderen Vergleichen kann. Genauso wie man bei Foursquare fr checkins und bei Miso für fernsehen Punkte bekommt kann man sich so mit Gleichgesinnten vergleichen.
Zweiter soziale Aspekt ist dass man mit seiner Aktivität auch Punkte, sogenannte GEOS sammelt. Und je 100 GEOS wird z.B. ein Baum gespendet. Was man so unterstützen möchte kann man sich aussuchen, momentan steht die Baumspende und etwas von/mit Sparkasse Ulm zur Wahl.
Wer da genau spendet und wie das Geschäftsmodell dahinter aussieht weiss ich auch nicht, die Idee ist aber gut.

AppBrain LinkMarket LinkVlingo Virtual Assistant

Seit dem iphone 4s ist Spracherkennung auf dem Handy hip. Android hat auch eine Spracherkennung und Ausgabe intergriert, beim Navigieren benutze ich die Sprachausgabe, die Eingabehabe ich aber noch nie auch nur ausprobiert.Vlingo

Aber nun ist das ja in aller Munde und ich habe mich umgesehen. Und festgestellt dass es mit Vlingo schon lange eine Befehls-Spracherkennung für Android gibt. Die Historie bei AppBrain reicht bis zum März zurück, da war die Software schon in Version 2.55. Es gibt sie also schon länger.
Vlingo hört auf Knopfdruck auf Befehle wie “SMS an Peter Hansen: Hallo Du!” oder “Twitter Aktualisierung : Ich teste Vlingo”.
Es ist also ein reiner Befehlsempfänger und taugt nicht für Unterhaltungen. Ich habe auch nicht das Bedürfnis mich mit meinem Telefon zu unterhalten, z.B. beim Autofahren könnte das aber durchaus praktisch sein.

AppBrain LinkMarket Linkiris. (alpha)

iris (“Siri” rückwärts) ist da eine direktere Kopie von Apples’ Siri.
Es ist noch eine Alpha-Version und von daher unfertig. Aber die Grundmechanismen funktionieren. Man stellt eine Frage im Klartext und die Frage wird (online) ausgewertet und eine Antwort über Androids’ Text-zu-Sprache System ausgegeben.iris
iris hat bei mir erkannt dass ich ein deutsches System habe und sich selbst Deutsch eingestellt, man kann sie auch direkt auf Deutsch fragen. Die Besteätigung kommt momentan noch auf englisch (“You asked …”) aber die Antwort ist dann wiederum Deutsch. Wenn auch noch nicht immer sehr ergiebig. Iris weiss nicht wie sie heisst und sagt mir obwohl sie erkannt hat dass ich ein deutsches System habe das Wetter von Flensburg in den USA statt dem Deutschen.

Auf englisch funktioniert es schon deutlich besser, meiner Meinung nach ist das aber eher ein Spielzeug. Ganz subjektiv bevorzuge ich ein System wie Vlingo. Mein Telefon ist noch kein gleichgestelltes Gegenüber sondern ein Befehlsempfänger. Trotzdem werde ich mir demnächst auch noch AQ ansehen…

AppBrain LinkMarket Linkmufin player

Der_mufin Player_ ist ein Musikplayer mit einem interessanten Konzept: Man wählt ein Musikstück als Referenz aus und mufin spielt von nun an ähnliche Stücke ab. Was ähnlich ist lässt er einmalig online analysieren und findet dann wirklich Stücke die zueinander passen und wechselt von der C64/Gameboy-Musik von pornophonique zu den Ninch Inch Nails. Und ja, darauf kann dann durchaus Mando Diau passen.mufin player
Die Stücke die Anfangs online analysiert wurden werden nicht hochgeladen und live analysiert sondern sind bereits analysiert, das Programm lädt die fertigen Auswertungen runter. Stücke die nicht online verzeichnet sind lassen sich über eine PC-Software auf dem eigenen Rechner nachanalysieren.

Die Musiksammlung wird als “Beziehungsnetz” angezeigt (eine Liste gibt es aber auch) indem die als zueinender passend erkannten Stücke miteinander verbunden sind. Wählt man beim abspielen einen song aus werden die anderen ausgeblendet und nur noch die angezeigt die miteinander vernetzt sind.
Das funktioniert ziemlich gut und findet Kombinationen auf die ich nicht unbedingt gekommen wäre. Praktisch finde ich es vor allem um beim Sport Musik zu hören, bei rein zufälliger Wiedergabe hat man sonst zwischendurch recht starke Tempo- und Stilwechsel.
Ich habe es bisher nur mit der Musik auf dem Androiden genutzt, es gibt auch die Möglichkeit online auf Musik zuzugreifen, damit habe ich mich aber nicht näher beschäftigt.

AppBrain LinkMarket LinkProCapture

Alternaive Kamera-Apps für Android gibt es viele, ich wurde aber so langsam ihrer Überdrüssig. Es sind praktisch alles Effektprogramme die das Bild mit diversen Filtern aufhübschen oder verbessern sollen. Einfach nur eine bessere Anwendung um Fotos zu machen war selten und just als es mir zu blöde wurde hatte René bei Mobiflip ProCapture vorgestellt.
ProCapture ist eine Alternative für die normale Kamera-App. Fotos, nicht Effekte stehen im Vordergrund.ProCapture
Unterstützt wird man dabei z.B. durch ein zuschaltbares Histogramm oder Hilfslinien zur Bildaufteilung, entweder als Raster oder Kurve der Fibonacci. Es gibt einen 2x Digitalzoom, wählbaren Weissabgleich und der Standort kann mit dem Bild gespeichert werden. Das Ganze in verschiedenen Aufnahmemodi: Vom Normalbild über einen Timer zum Burst (mehrere Aufnahmen schnell hintereinander), ein Modus für reduziertes Rauschen der mit zwei Belichtungen das Bild verbessert sowie zwei Panorama-Varianten, WideShot und Panorama.
Farbfilter gibt es aber auch: Monochrom, Sepia, Negativ, Solarisierung, Tontrennung und Aqua stehen zur Verfügung.
Ein Stolperstein ist der Videomodus: es gibt ihn nicht. Das wäre halb so wild wenn er nicht da wäre. Es gibt aber den von der Standardapp bekannten Schiebeschalter, er ruft aber nur die Standardkamera im Videomodus auf. Auch das wäre noch OK, aber will man wieder zurück muss man ProCapture wieder neu aufrufen, denn der Schiebeschalter in der Standardanwendung wechselt natürlich weiterhin innerhalb der Standardanwendung, sprich zur normalen Kamera.
Weiss man das ist das aber kein Problem. Ich finde es nur etwas ungeschickt umgesetzt. Ungeschickt ist auch die Übersetzung. Die Lokalisierung ins Deutsche ist etwas gewöhnungbedürftig. Eigentlich passt es, man braucht auch keine Anleitung oder genaue Beschreibung, das Programm erklärt sich komplett von allein. Aber es fallen halt unpassende Formulierungen auf, so soll man im reduziertes-Rauschen-Modus das Telefon nicht still halten sondern die Kalibrierung beachten und anschliessend werden die Aufnahmen nicht verarbeitet sondern geladen.

Davon abgesehen ist die App eine ganz klare Empfehlung, unbedingt ausprobieren! Die kostenlose Version hat alle Funktionen, weist nur beim Start auf die Bezahlversion hin und nimmt mit maximal 3,2MP Größe auf.

AppBrain LinkMarket LinkDragon, Fly!

Der letzten Vorstellung für heute muss ich ernste Warnung vorraus schicken: Es macht süchtig!Dragon, Fly!
Die beiden Kollegen die es mir gezeigt haben zeigen bedenkliche Symptome einer Sucht :O Aber Du willst es doch nicht anders ;)

Das Spiel ist eigentlich ganz einfach: Man spielt einen Jungdrachen der seiner Mutter ausbüchst und die Welt erkunden. Dummerweise kann er noch nicht fliegen und muss dabei etwas tricksen: ernutzt den Schwung den er auf den Abhängen der Hügel in der Umgebung sammeln kann um in die Luft zu kommen.
Man steuert ihn dabei quasi invertiert indem man ihn auf Knopfdruck um landen bringt. Das mahct man geschickterweise so dass er genau an einem Abhang aufkommt und Schwung sammeln kann. Am unteren Scheitelpunkt lässt man den Finger wiederlos und er hebt mit dem gesammelten Schwung wieder ab.#
Ganz einfach. Bis Du es selbst machen musst und immer kurz vor die Bergkuppe knallst statt direkt dahinter…
Dragon, Fly!
Mama Drache bekommt natürlich mit dass der Kleine ausgebüchst ist und fliegt hinterher. Also schön auf Geschwindigkeit bleiben damit sie Dich nicht einfängt. Und nebenbei gibt es auch noch diverse Aufgaben zubewältigen, nur fliehen wäre ja zu einfach cool



So, das war es für dieses Wochenende, ich glaube so langsam haben wir uns alle vom Gameloft Special erholt und ich such’ für näcshtes Wochenende mal wieder mehr als nur ein Spiel raus. tongue

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: HTC Desire mit Android 2.3.7 “Gingerbread”. (CyanogenMOD 7.1)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 118

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge 118 der Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende will ich Dir diese Apps vorstellen:build.prop Editor (root) — Die grundlegende Konfigurationsdatei am Gerät änderntawkon — die ausgesetzte Strahlung messe

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 203

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge 203 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!Dieses Wochenende gibt es wieder einmal eine Spezialausgabe mit den 6 Spielen die es aktuell im Humble Mobile Bundle 2 mit 6 Spielen für Android gibt. Der Preis ist frei wählbar, 4 Spiele

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 234

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 234 der Wochenendliche Android App Vorstellung!Dieses Wochenende habe ich 6 Programme für Dich, darunter einen echten Knaller für Fans der Echtzeitstrategie:Javelin Browser — alternativer Browser mit LesemodusGoogle Camera &#

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 307

Vorschau anzeigen
Moin zur Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 307!Dieses Wochenende habe ich diese 4 Programme für Dich: Monospace Writer BETA — “purer” Editor um Texte zuerfassenBreitbandmessung — Messun g der InternetgeschwindigkeitSk

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

karin am :

karin

ja ich glaube ich wechsel jetzt auch endlich mein iphone geht mir irgendwie aufn keks :o)

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen