Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 94

Android

Moin Moin zur Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Dieses Wochenende ist es etwas mehr was ich Dir vorstellen wil:

  • AppBrain LinkMarket LinkSMS StatsSMS Statisitken
  • AppBrain LinkMarket LinkUberSocial für Android — der Twitterclient Twidroyd in neuem Gewand
  • AppBrain LinkMarket LinkOrganizer Widget — Info-Widget für Anrufe, SMS und Termine
  • AppBrain LinkMarket LinkIKEA Katalog — der IKEA Katalog in der Hand
  • AppBrain LinkMarket LinkIkea Instructions Viewer — Aufbauanleitungen für IKEA Möbel als pdf
  • AppBrain LinkMarket LinkPure Breeze Launcher — ein alternativer Launcher-Ansatz von Samsung
  • Market LinkTetris — das original Tetris
  • AppBrain LinkMarket LinkMy Country — nicht nur eine Stadt sondern ein ganzes Land bauen
  • Market LinkWorms — das vom PC bekannte, wurmbasierte Artilleriespiel

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Market Link auf den offiziellen Market .



AppBrain LinkMarket LinkSMS Stats

SMS StatsEin kleines Tool für Statistik-Freunde: SMS Stats analysiert die Kurznachrichten und gibt verschiedene Statistiken über sie aus:
Die Anzahl der Nachrichten pro Person zeigt auch jedes SMS Programm an, dazu erfährt man hier auch noch die Anzahl der Zeichen und der Worte, jeweils für die eingehenden und ausgehenden Nachrichten und in Summe; die Anzahl der verschiedenen Worte die man benutzt, wie lang ein Wort im Durchschnitt ist und aus wie vielen Worte eine Nachricht im Schnitt besteht. die meistgenutzten Worte kann man sich als Liste anzeigen lassen und sich auch die Verteilung der Kurznachrichten pro Woche, Monat und Jahr ansehen.

Wirklich überhaupt nichts was man braucht oder wissen muss oder auch nur sollte. Vielleicht aber trotzdem interessant, vor allem wenn man verschiedene Personen vergleicht, z.B. seinen Freund/Freundin mit einer beliebigen anderen Person.

AppBrain LinkMarket LinkUberSocial für Android

Über UberSocial will ich hier jetzt nicht zu viele Worte verlieren. Denn es ist das bekannte Twidroid Twidroyd dass vor einiger Zeit von UberMedia aufgekauft und nun umbenannt wurde. Der Hauptunterschied ist die Optik, mir gefällt die neue deutlich besser.UberSocial - Twidroyd Aber auch die gewohnte lässt sich aktivieren, dann ist wirklich nur noch der Name und das Symbol anders.

Ansonsten ist es der wohl kompletteste Twitter bzw. Microblogging-Client der neben Twitter auch identi.ca/Status.net, Wozai und beliebige API-kompatible Dienste unterstützt durch eine frei bestimmbare API-Adresse.
Ansonsten wird alles unterstützt was Twitter so bietet: Listen inkl. deren Verwaltung, Suche, Trends, Tweets in der Nähe, Retweets, Favoriten, Nutzer temporär ausblenden, Twitlonger/TMI und eigentlich alles was es sonst so gibt.
Aber wie gesagt: UberSocial ist Twidroyd, wer Twidroyd in Version 6 kennt, der kennt auch UberSocial.

AppBrain LinkMarket LinkOrganizer Widget

Die Widgets sind eine sehr praktische Sache bei Android, kleine Programme die direkt auf dem Startbildschirm liegen. Die Quasi “natürliche” Form ist das Info-Widget das auf einen Blick z.B. Termine anzeigt, verpasste Anrufe oder sonstiges.Organizer Widget
Das Organizer Widget macht genau das: es informiert über Anrufe (nicht nur verpasste), Kurznachrichten und Termine. Und ist durch einen Trick mit 4×1 Feldern (eine Zeile) dafür auch noch verhältnismässig klein.
Der Trick besteht darin dass nur eine der drei Bereiche zur Zeit ausführlich angezeigt wird, die beiden anderen sind auf ein Icon minimiert das aber mit einer roten Markierung anzeigt ob sie neue Informationen verbergen. Tippt man auf das Symbol verschiebt sich die Anzeige entsprechend und man sieht diesen Bereich ausführlich.

AppBrain LinkMarket LinkIKEA Katalog

Freunde des schwedischen Einrichtungshaus IKEA wird es vielleicht freuen zu hören dass dieser Tage nicht nur der Katalog 2012 erscheint, sondern zeitgleich auch der IKEA Katalog für Android.
Zumindest im Prinzip. Praktisch heute noch nicht, auch wenn es in der App selbst heisst “Verfügbar ab 28 Aug 2011”. Vermutlich meinen sie eher den 29.8.2011, denn ich glaube nicht dass heute jemand den Katalog für Deutschland freischaltet. Mit dem MarketEnabler aus Folge 53 kann man sich als root Nutzer zumindest schon mal die App installieren und wenn man z.B. Österreich auswählt auch schon im Katalog blättern. Ätsch tongueIKEA Katalog

Der IKEA Katalog auf dem Telefon? Ist das nützlich? Jain. Man blättert natürlich besser in der gedruckten Version. Hat man aber ein Android Tablet sieht das schon anders aus. Aber auch auf dem Telefon ist die App in der Tat nützlich: Sie zeigt nämlich 1:1 den gedruckten Katalog und man kann in ihr gezielt an bestimmte Stellen springen. Zusammen mit der Lesezeichen-Funktion kann man sich so bequem eine Einkaufsliste zusammenstellen und hat sie vor Ort mit Bild und beschreibung in der Hand. Durchaus praktisch, auch dass man sich jeweils etwas notieren kann (hier: “test”).
Leider hat die App einige Unzulänglichkeiten die die Nutzung etwas einschränken. Zum Einen sind die meissten, aber nicht alle Artikel mit Detailbeschreibung im [östereichischen] Katalog und nur aus dieser Detailansicht heraus kann man ein Lesezeichen anlegen. Zum Anderen kann man nicht prüfen ob eine bestimmte Filiale den Artikel vorrätig hat wie es die inzwischen nicht mehr erhältliche, inoffizielle App Pocket IKEA konnte und auch die IKEA-Webseite kann. Das ist schade und sollte dringen nachgebessert werden. Das gilt auch für die meist kaputten Umlaute und die Python-Fehler die ich in der Detailansicht ab und zu bekommen habe.
Von der Bedienung her ist auch dies eine Mischung aus iphone und Android. Optisch eindeutig vom iphone übernommen, es werden aber auch die Hardwaretasten von Android unterstützt. Kleine Falle: für einen einfachen Schritt zurück nutzt man die iphone-Schaltfläche auf dem Display, die Hardware-Taste springt ganz an den Anfang. Die Menütaste wird aber sinnvoll genutzt wie man es erwartet als Kontextmenü.

Für IKEA Freunde sicher einen Blick wert, aber die App hat noch “Luft nach oben”.

Nachtrag: gerade habe ich bemerkt dass die ca. 50MB des Katalogs in den internen Speicher geladen werden und nicht auf der SD-Karte landen. Das ist mehr als nur ärgerlich sad

AppBrain LinkMarket LinkIkea Instructions Viewer

Passend zum mit dem IKEA Katalog getätigten Einkauf liefert der Ikea Instructions Viewer die dazugehörigen Aufbauanleitungen.Ikea Instructions Viewer
Jaja, die sind dabei wenn man die Möbel kauft. Aber spätestens wenn sie man beim nächsten Umzug zerlegen und anschliessend wieder aufbauen muss stellt man fest dass sie doch nicht mehr im gedachten Ordner sind. Da hilft dann diese App, sie listet zumindest sehr viele Anleitungen (ich vermisse z.B. ‘Jerker’) auf und lädt sie anschliessend als PDF herunter. Angezeigt werden sie dann im installierten PDF Viewer, die .pdf Dateien landen auf der SD-Karte im Verzeichnis IkeaPdfFiles von wo aus man sie sich jederzeit aufrufen kann.

Ordentliche Menschen brauchen diese App nicht, allen anderen kann sie der Retter in der Not sein cool

AppBrain LinkMarket LinkPure Breeze Launcher

Der Pure Breeze Launcher von Samsung geht einen etwas anderen Weg als man es von den “normalen” Launchern gewohnt ist.Pure Breeze Launcher - Anleitung
Hier stehen die Apps im Vordergrund, alles dreht sich um sie. Nach der Anleitung ist man in dem was normalerweise das Anwendungsmenü ist. Unten sind farbige Quadrate die sich als Reiter oder Ordner entpuppen. Man ordnet seine Programme thematisch in diesen Reitern ein und greift darüber zu.
Widgets gibt es zwar auch, aber nicht hier. Diese verbergen sich im “Kite”, ein Drachen der symbolisch beim verschieben einer Anwendung oben Rechts eingeblendet wird.Pure Breeze Launcher Ihn ruft man über einen erneuten Druck auf die Home-Taste auf, hier hat man dann die Möglichkeit wie gewohnt Widgets und Programmstarter zu platzieren.
Dieses Konzept ist etwas anders als gewohnt. Für mich ist das nichts, aber wenn man auf seinen Homescreens eh nur Programmstarter hat ist das vielleicht genau das Richtige.

Market LinkTetris

Zu Tetris muss ich wohl nicht viel sagen.
Diese Version ist nicht die schönste oder Funktionsreichste, aber sie ist das Original. Zumindest von Electronic Arts und die haben die Rechte. Viel originaler wird’s nicht. Lange Zeit war das Spiel nur kostenpflichtig und relativ teuer erhältlich und EA ist gegen andere Tetris-Versionen vorgegangen, daher heissen sie auch mittlerweile alle sehr fantasievoll, hauptsache nicht Tetris.

Nun gibt es halt das Original und dazu noch kostenlos.Tetris Bzw. auch kostenlos, denn es gibt neben der werbefinanzierten kostenlosen Version auch noch eine herkömmliche Bezahlversion für 2,39&euro.
Das Spiel an sich dürfte klar sein, es wird komplett über den Touchscreen gesteuert. Und das ist wirklich gut gemacht, nicht so sensibel. Bei vielen Alternativen habe ich beim runterziehen z.B. noch verrissen und den Klotz doch daneben gesetzt. Das ist mir hier nie passiert, es steuert sich wirklich gut.
Enthalten soll auch die Originalmelodie sein, die habe ich allerdings nicht ausmachen können, zumindest nicht die Version A vom Gameboy. Das ist der einzige Wehrmutstrofen für mich.

AppBrain LinkMarket LinkMy Country

My Country ist ein weiterer Vertreter aus der Kategorie der Aufbauspiele und bisher mit Abstand der komplexeste.
Wie der Name sagt geht es hier nicht nur um eine Stadt (auch wenn es so anfängt) sondern langfristig um ein ganzes Land. Doch nicht allein diese Größe macht es komplex, schon am Anfang wenn die erste Stadt eher ein Dorf ist muss man viele Dinge regeln. Man braucht nicht nur Wohnhäuser und etwas zu arbeiten. Nein, die Leute benötigen Taxis um dorthin zu kommen. Und das bedeutet auch, dass man Taxifahrer einstellen muss. Später kommt natürlich eine Fahrschule und Fahrlehrer hinzu.My Country
Dass bestimmte Gebäude bestimmte andere Gebäude oder Infrastruktur vorraussetzen ist noch recht konventionell, nett ist dabei dass man für einen Express-Lieferdienst nicht nur erstmal eine normale Post benötigt, auch Strom und Arbeiter werden benötigt und das Umweltranking muss stimmen, man braucht also auch Erholungsgebiete. Und die erwähnten Arbeiter benötigen Arbeitsmittel. Vom Buch bis zur Werkzeugkiste. Ohne die nötigen Arbeitsmittel kann man die nötigen Arbeiter nicht anstellen eek
Diese Arbeitsmittel bekommt man beim einkassieren der Einnamen der Gebäude, dabei erhält man Geld, Erfahrungspunkte und manchmal halt auch Arbeitsmittel. Netterweise bekommt man wenn etwas fehlt auch Hinweise bei welchen Gebäuden man das Arbeitsmittel bekommt und kann von dort auch gleich aktiv werden.
My CountryÜberhaupt wird man sehr gut durch das Spiel geführt. Man kann zwar jederzeit alles bauen was beim jeweiligen Erfahrungslevel zur Verfügung steht, man bekommt aber ständig Projekte die man ausführen sollte, denn sie bringen Erfahrungspunkte und Geld in beiden Währungen — auch dieses Spiel hat zwei Währungen, eine normale und eine die man nur sehr schwer bekommt. Diese macht das Spiel viel einfacher, aber man bekommt sie schwer — kann aber beides über echtes Geld kaufen. Muss man aber nicht, würde ich auch nicht.
Diese Projekte dienen auch als Tutorial und sorgen dafür dass man nach und nach in das Spiel kommt und nichts ganz Grundlegendes vergisst. Praktisch wird man normalerweise Projekte abarbeiten, ich denke für ein ganz freies Spiel ist es doch zu komplex. Aber wer weiss…

Market LinkWorms

Ein weiteres bekanntes Spiel das von Electronic Arts vertrieben wird ist Worms. Dieses Wurmgetriebene Artilleriespiel ist Kult, auch und vor allem in den 2D Versionen. Eine Version für Android gibt es schon länger, sie war [mir] allerdings zu teuer da es keine Testversion gibt und sie beim ersten Start etwa 40MB nachlädt. Da sind 15 Minuten Rückgabezeit zu knapp um es auch nur ein mal zu spielen. Zudem gibt es im Market zahlreiche kritische Kommentare was die Steuerung angeht.
Anfang der Woche wurde der Preis aber reduziert auf 0,79€ (Netto, Brutto sind es 0,94€) und da habe ich es mal risktiert. Und nicht bereut.

Optisch und Akustisch ist das Spiel eine genaue Umsetzung Worms 2 für den PC. Grafik, Musik und Soundeffekte (“Bitte kommen, großer Vogel!”) stimmen direkt überein. Die Steuerung ist im ersten Moment offensichtlich und eingängig, auf den zweiten Blick fragt man sich aber z.B. wie man einfach nur zur Seite geht. Da empfiehlt sich dringend ein Blick in die sehr ausführliche (und langatmige) Hilfe.Worms Anleitung
Es ist eigentlich ganz einfach und auch praktisch: zum gehen tippt man einfach Links oder Rechts auf den Schirm. Ein Doppeltipp und jede Wischbewegung führen eine Sprungaktion aus. Mit einem älteren Gerät ohne Multitouch sollte man das Spiel aber nicht versuchen, man benötigt es um das Spielfeld zu bewegen oder zum zoomen.

Hat man erstmal raus wie gesteuert wird — wirklich schwer ist es ja nicht — ist das Spiel wirklich eine genaue Umsetzung. Die Waffen muss ich noch neu lernen, auch gleichzeitig am Lasso schwingend zu feuern habe ich noch nicht ausprobiert. Das soll aber auch gehen und wird in der Hilfe ausdrücklich erwähnt. Früher war das im Multiplayer meine Lieblingsbewegung smile einen Mehrspielermodus gibt es hier (natürlich) auch, er wird abwechselnd am Gerät gespielt.
Worms

Ein wirklich schön gemachtes Spiel wenn man die Steuerung erstmal kennt. Für den (derzeitigen?) Spottpreis wirklich zu empfehlen.
Auf meinem Desire mit CM7 hatte ich auch keine Abstürze oder sonstige Beschwerden; ein Freund hat auf seinem Samsung Galaxy S2 aber von Abstürzen berichtet. Ob das generell gilt kann ich nicht sagen, da wäre es nett wenn Du in den Kommentaren schreibst welches Gerät Du hast und ob es einwandfrei läuft oder es auch Abstürze gibt.



So, das war es für dieses Wochenende, ich denke da sollte für die meisten etwas dabei gewesen sein. smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: HTC Desire mit Android 2.3.5 “Gingerbread”. (CyanogenMOD 7)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 194

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge 194 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!Trotz der Hitze habe ich hier ein paar Programme die Dich vielleicht interessieren:BOINC — nebenbei wissenschaftliche Projekte berechnen lassenPencil Camera HD — Effektkam

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 200

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 200 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!An diesem Spätsommerwochenende und einer Folge mit Doppel-Null habe ich diese Programme für Dich:HoloGlass Theme [Beta] — Durchscheinendes Holo-Design für den Theme ChooserSüddeu

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen