Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 92

Android

Moin Moin und Willkommen zur 92. Folge der Wochenendlichen Adnroid App Vorstellung!

Dieses Wochenende habe ich 8 Programme für Dich und fange an auch meine Routineprogramme vorzustellen die ich ständig nutze ohne darüber nachzudenken. Muss ja auch mal sein. Diese Woche sind das mein Launcher und meine SMS Anwendung, das werde ich jetzt regelmässig machen und ein wenig das nachholen was ich vergessen habe.

Konkret sind es diese Woche diese Anwendungen:

  • Market LinkMogelpackung — Produktvergleich nach Preis pro Menge
  • AppBrain LinkMarket LinkAndroid System Cleaner — Großreinemachen im Androiden
  • AppBrain LinkMarket LinkPerfect Keyboard — (perfekte?) alternative Tastatur
  • AppBrain LinkMarket LinkGO SMS Pro — alternative SMS/MMS Anwendung
  • AppBrain LinkMarket LinkGO Launcher EX — alternativer Launcher
  • AppBrain LinkMarket LinkDrainGuard — überwacht den Stromverbrauch im Standby-Betrieb
  • AppBrain LinkMarket LinkSea Empire — Smartphone-Echtzeitstrategiespiel
  • AppBrain LinkMarket LinkX City — Social Game: Städtebausimulation

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind nun über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Market Link auf den offiziellen Market .



Market LinkMogelpackung

Der Name der App Mogelpackung ist eigentlich falsch bzw. etwas irreführend. Es ist eine App zum vergleichen zweier Produkte, sie hat kein Verzeichnis von Mogelpackungen oder eine Datenbank mit Packungsgrößen im Hintergrund um bei einer neuen Verpackung prüfen zu können ob sich das Preis/Leistungsverhältnis verschlechtert hat.Mogelpackung
Es ist einfach eine Vergleichsanwendung mit der man zwei Produkte direkt vergleichen kann. Das geht zwar auch über den Grundpreis der bei jeder Ware angegeben sein muss aber der ist sehr klein gedruckt, wird mal auf 100g bezogen, mal auf 1kg (ja, das ist trivial) und ist auch schon mal durch das Etikett daneben verdeckt.
Spätestens wenn die Produkte nicht nebeneinander stehen braucht man ein gutes Gedächtnis oder Zettel und Stift. Oder ein Smartphone mit Mogelpackung.
Die App ist denkbar einfach: man wählt aus ob man ein festes oder flüssiges Produkt vergleichen will — das ändert nur die Mengenbezeichnungen — und gibt für zwei Produkte Preis und Menge ein. Über ‘Aufdecken’ werden beide Produkte Rot bzw. Grün markiert und man kann sich über ‘€/Menge’ die Grundpreise anzeigen lassen.

AppBrain LinkMarket LinkAndroid System Cleaner

Der Android System Cleaner ist ein Hilfsprogramm das wie der Name schon sagt beim aufräumen im System helfen soll. Es ist aufgeteilt in drei Karteireiter: Prozesse, Zwischenspeicher und System Verlauf.
Unter ‘Prozesse’ sieht man die laufenden Programme und kann sie auch beenden. Da es keine root-Rechte erfordert und nutzt ist das allerdings bei Android 2.0 und neuer beschränkt auf Programme die das auch mit sich machen lassen. Praktisch ist das bei aktuellen Geräten kaum brauchbar, die Apps verschwinden zwar aus der Übersicht, aber schon eine Aktualisierung zeigt dass sie doch noch laufen.Android System Cleaner
Interessanter sind die beiden anderen Reiter: Unter ‘Zwischenspeicher’ wird aufgeführt wie viel Daten die einzelnen Programme im Zwischenspeicher (Cache) haben. Da kommen teilweise einige Megabyte zusammen die kostbaren internen Speicher belegen. Ein Fingertipp führt in den ‘Anwendung verwalten’ Systemdialog wo man den Cache löschen kann.
Das Cache löschen kann z.B. auch der App Cache Cleaner aus Folge 86 auch und sogar automatisch, aber der dritte Reiter ‘System Verlauf’ ist wiederum eigen. Hier kann man allerlei persönliche Dinge die aufgezeichnet werden löschen. Der Android Browser kennt eigentlich keinen privaten Modus (andere Browser und z.B. CyanogenMod schon), hiermit kann man den verräterischen Besuch der Bild-Webseite aber löschen ehe man das Telefon jemand anderem gibt.

Insgesamt betrachtet macht die App zwar nichts was nicht auch von Haus aus ginge, man kann den Verlauf im Browser z.B. in den Browsereinstellungen auch von Hand löschen und das Löschen des Zwischenspeichers ruft sogar den entsprechenden Systemdialog auf; der Vorteil der App ist eher dass man es als Schlatzentrale auf einen Blick hat und nicht recht langwierig in verschiedenen Programmen die Einstellungen und diverse Systemdialoge aufrufen muss.

AppBrain LinkMarket LinkPerfect Keyboard

Das Perfect Keyboard ist eine weitere alternative Bildschirmtastatur und wie der Name sagt hat stellt sie hohe Ansprüche an sich.Perfect Keyboard
Und obwohl sie das Rad nicht neu erfindet und sogar eher konventionell ist gar nicht mal zu Unrecht. Sie hat die Sonderzeichen direkt mit auf der Tastatur, man erricht sie über einen langen Fingertipp, und gute Wortvorschläge in verschiedenen Sprachen die sich aktivieren und gezielt über eine Wischgeste über der Leertaste umschalten lassen.
Das Layout lässt sich sehr genau anpassen. Themes gibt es zwar nur in der Bezahlversion, aber auch in der kostenlosen Version lassen sich z.B. die Größe der Tasten und der Zwischenräume bequem einstellen.
Die Features kennt man eigentlich auch von anderen Tastaturen, aber diese fühlt sich irgendwie “flüssiger” an. Genauer kann ich es nicht beschreiben, probier es am besten selbst mal aus, das ist ein sehr subjektives empfinden.

AppBrain LinkMarket LinkGO SMS Pro

Ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich zwar viele Apps ausprobiere und hier drüber schreibe, aber die Programme die ich ohne nachzudenken ständig nutze etwas vernachlässige.
So benutze ich seit einiger Zeit GO SMS Pro als SMS und MMS App und habe noch gar nichts drüber geschrieben eek
GO SMS Pro vereint verschiedene Ansichten und Features die mich zum Wechsel veranlasst haben: Zum einen ist es die Ansicht der App selbst: besser auszusehen als die Standardanwendung ist keine Kunst, GO SMS Pro lässt sich aber auch noch sehr schön über Themes dem persönlichen Geschmack anpassen. Die Themes kosten teilweise etwas, aber auch die Auswahl der kostenlosen Themes ist sehr ansehnlich.GO SMS Pro Das Layout ist grundsätzlich erstmal wie die Original-App Dialogbasiert, sie hat aber zusätzlich auch eine klassische Ordneransicht wie man es von Featurephones gewohnt ist. Hier gibt es auch einen Ordner für Favoriten in den man einzelne Nachrichten schieben kann und man hat auch die Möglichkeit neue Ordner zu erstellen und einzelne Nachrichten dort zu archivieren. Fast schon selbstverständlich, in der Standardanwendung aber nicht vorhanden, ist ein Pop-Up das neue Nachrichten direkt auf dem Bildschirm anzeigt und aus dem man direkt antworten kann.
Ein weiteres praktisches Feature sind zeitgesteuerte Nachrichten, man kann Nachrichten schreiben die zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch abgesendet werden.
Zu guter Letzt sei das Plugin-System erwähnt über das sich verschiedene Features nachinstallieren lassen. Am interessantesten dürften dabei der GO Chat, ein eigener Chatdienst, und der Facebook Chat sein mit dem das Nachrichtensystem von Facebook in GO SMS Pro integriert werden.
Das sind eine Menge Features, das macht die App mächtig aber verlangt natürlich auch Ressourcen. Daher kann man das Programm auch reduzieren, neben dem Pro-Modus gibt es noch einen Normal-Modus und einen Lite-Modus. Und wem das nicht reicht der kann die aktivierten Features auch selbst einstellen.

AppBrain LinkMarket LinkGO Launcher EX

Eine weter App die ich ständig nutze und hier noch nie erwähnt habe ist der GO Launcher EX, die der Name sagt mein momentaner Launcher und auch aus dem Hause GO.

Für die die sich dessen nicht bewusst sind sei kurz erwähnt dass der Launcher das ist was man sieht wenn man auf die Home-Taste drückt und über den man die Programme startet.
Der GO Launcher EX bietet hier einiges mehr als der Standardlauncher: Zum einen beherrscht er bis zu 9 Bildschirme auf denen man seine Programmstarter und Widgets verteilen kann. Er unterstützt dabei scrollbare Widgets und bietet einige eigene die sich aus dem Market herunterladen lassen. Für den Wechsel zwischen den Bildshcirmen gibt es natürlich standesgemäß diverse Animationseffekte zur Auswahl smile
Unten am Schirm ist ein Dock das jeweils 5 Starter aufnehmen kann und aus bis zu drei Seiten bestehen kann. Es scrollt nicht mit der eigentlichen Bildschirmseite bzw. unabhängig von ihr. Hier bietet es sich an Dinge wie das Wählprogramm oder die SMS App zu platzieren die man auf jedem Bildschirm im Zugriff haben möchte.GO Launcher EX
Das App Depot, das eigentliche Programmverzeichnis hat ein paar Besonderheiten die ich so noch bei keinem anderen Launcher gesehen habe: sofort fällt auf dass es aus drei Reitern besteht: ‘Alle’ zeigt wie (fast) wie gewohnt alle installierten Apps an. ‘Letzte’ listet die zuletzt verwendeten Apps auf, im Unterschied zum lange auf die Hometaste drücken aber nicht nur die letzten 6 sondern so viel wie reinpassen und es merkt sich diese Liste auch beim Neustart. Dadurch enthält sie die wirklich genutzten Anwendungen und dürfte für so manchen Anwender die sinnvollste Liste sein. Unter ‘Aktive’ sind wiederum die derzeit laufenden Programme aufgeführt, man kann sie hier auch bei Bedarf gezielt oder insgesamt beenden.
Ich schrieb eben die Ansicht ‘Alle’ würde fast die gewohnte Liste aller installierten Apps anzeigen. ‘Fast’ weil sie ein paar zustäzliche Optionen bietet: so lässt sich die Sortierreihenfolge umstellen zwischen Alphabetisch und nach Installationsreihenfolge, wenn man möchte kann man die Reihenfolge der Icons völlig frie festlegen. Ausserdem kann man sie in Ordnern gruppieren und die Liste so etwas übersichtlicher machen. Bestimmte Apps kann man ausserdem verbergen was z.B. praktisch ist wenn man von einer App zu Icons hat, eine für die App selbst und das zweite daneben für einen Lizenzkey der auch nur die App startet.
Was ich auf Display mit hohen Auflösungen praktisch finde ist dass man sowohl auf dem Standy-Schirm als auch im App Depot das Raster frei wählen kann. Auf meinem Desire mit 480×800 Pixeln auflösung passen z.B. 5 Zeilen problemlos auf den Schirm und geben so etwas mehr Luft. So kann man unter einem 4×4 großen Widget das eigentlich schon Bildschirmfüllend wäre noch ein paar Icons platzieren oder noch ein Einzeiliges Widget.
Auch der GO Launcher EX lässt sich über Themes anpassen und auch hier sind neben den kostenpflichtigen auch genug kostenlose zur Auswahl, ich verwende derzeit BluX.

AppBrain LinkMarket LinkDrainGuard

Dauerbrenner bei modernen Smartphones ist der Stromverbrauch. Auch wenn man berücksichtigt dass Prozessoren mit 1GHz und mehr neulich noch PCs vorbehalten waren ist es ärgerlich wenn das Schlaufon nach Nahrung lechzt. Besonders wenn es unerwartet früh passiert, früher als sowieso schon.
Da kann DrainGuard helfen. Die App überwacht den Stromverbrauch im Standby, also wenn das Display ausgeschaltet ist und man nichts aktiv mit dem Telefon macht. Weckt man das Schlaufon auf wird man über die Statusleiste über den Stromverbruach und verschiedene statistische Auswertungen informiert, zusätzlich kann man diese Informationen auch an das MinimalisticText Widget weiterleiten und es sich übersichtlicher anzeigen lassen. Das ist auch im Screenshot zu sehen.DrainGuard
Neben der reinen Information kann die App auch alarmieren wenn im Standby zu viel Strom verbraucht wird damit sich das Telefon nicht einfach Sang- und Klanglos in der Jackentasche verausgabt und sich erst dann meldet wenn der Akku schon leer ist.
Dabei kann man so einige Schwellwerte festlegen. Am einfachsten ist natürlich der Warnwert wenn im Standby zu viel Strom verbraucht wird, standardmässig sind es 3% in 30 Minuten. Des weiteren kann man aber auch festlegen nach welcher Zeit im Standby überhaupt die Auswertung angezeigt wird, nach 5 Minuten interessiert das vermutlich noch nicht bzw. von 5 Minuten auf eine Stunde zu schliessen ist viel zu ungenau. Aus Gründen der Genauigkeit fängt die konkrete Auswertung auch erst nach einiger Zeit (standardmässig 30 Minuten) an da die Statusauswertung des Akkus seitens des Telefons einige Zeit braucht um “stabile” Werte zu liefern, auch sind nach dem ausschalten des Displays meist ja noch einige Programme aktiv die sich auch erstmal “beruhigen”, sprich runterfahren müssen. Als letztes kann man auch noch einen Zeitraum definieren den man das Display einschalten kann ohne dass es als aufwachen gewertet wird. So kann man auf dem Display kurz nach der Uhrzeit gucken oder ob Meldungen vorliegen ohne dass das die Berechnung beeinflusst.

Die App sagt Dir nicht welche App viel Strom verbraucht, aber schon mal daß etwas viel Strom zieht. Durch den Alarm wird man rechtzeitig gewarnt ehe das Telefon leer ist und man kann dann anfangen den Übeltäter zu suchen. Eine App deaktivieren oder eine Intervallzeit verlängern und weiter beobachten. Das ist keine Ein-Klick-Glücklich Lösung sondern ein Werkzeug.
Die Testversion ist keine Version mit weniger Funktionen sondern soll einen Eindruck der App vermitteln. Sie läuft dazu nur im bereich von 100%-70% Akkukapazität, darunter schaltet sie sich ab. Mit 89 Cent ist die Vollversion aber auch nicht sehr teuer.

AppBrain LinkMarket LinkSea Empire

Sea Empire habe ich “Smartphone-Echtzeitstrategiespiel” genannt weil es einerseits ein Echtzeitstrategiespiel ist, andererseits aber reduziert für das Smartphone.
In der aktuellen Fassung gibt es nur einzelne Karte zu spielen, eine Kampagnie und Errungenschaften sollen im Oktober folgen. Bei den Karten bekommt man eine bestimmte Aufgabe die man in einer vorgegebnen Zeit erreichen muss. Die Zeitlimits sind knackig, das macht das Spiel relativ anspruchsvoll.Sea Empire
Wie der Name vermuten lässt spielt man auf See und baut auf Inseln. Man sucht sich eine Insel aus auf der man ein Lagerhaus baut und los geht’s. Die Ressourcen der Insel werden automatisch abgebaut, sein Schiff schickt man derweil auf eine andere Insel um dort weitere Ressourcen abzubauen. Auf seiner Heimatinsel baut man derweil mit einer Schiffswerft, Marktplatz, Schmiede oder einem Fort aus und kann dadurch seine Ressourcen verkaufen und Schiffe kaufen um wiederum mehr Ressourcen von anderen Inseln ranzuschaffen oder sich auf weiteren Inseln anzusiedeln.
Die Aufgabe bei der zweiten Karte, nach dem Tutorial, lautet z.B. in 100 Tagen zwei Forts zu bauen und das gegen einen Computergegner. Der versucht das Gleiche. Da hat man zum einen das Zeitlimit als Gegener, zum Anderen den Computerspieler. Denn eine Insel kann zwar von beiden angesteuert werden, aber nur solange der Gegner sich nicht auf der Insel ansiedelt. Da heisst es zu Anfang die richtige Insel auszusuchen und die Insel in geschickter Reihenfolge auszubauen.
Theoretisch ganz einfach, praktisch aber gar nicht!

AppBrain LinkMarket LinkX City

X City ist ein Social Game wie man es z.B. von den Facebook-Spielen kennt.
Im Gewand einer Städtebausimulation kommt man auch hier nur weiter wenn man weitere Mitspieler findet. Anders als bei Facebook nervt es hier nicht so sehr da kein normaler Nachrichtenstrom mit den Spielnachricht vollgespammt wird, aber das Grundprinzip ist das Gleiche: schon im dritten Level benötigt man zum Bau der Stadthalle die Unterstützung eines anderen Spielers, alternativ kann man mit der bekannten Zweitwährung auch einen Helfer einkaufen. Auch dieses Spiel hat also zwei Währungen: einmal die normale die man reichlich und direkt im Spiel erhält (das sind die Münzen) und eine Zweitwährung (die Scheine) die man nur sehr langsam erhält, aber für echtes Geld nachkaufen kann — aber nicht muss.
Mitspieler bekommt man direkt im Spiel bzw. man kann sich mit Freunden absprechen und sich im Spiel verbinden. Wie bei Facebook ergibt das eine Art asynchrones Mehrspieler-Spiel. Man hilft sich gegenseitig und erhält dafür Reputation.
X City
Das Tutorial ist sehr gut gemacht, auch die Grafik gefällt. Noch ist das Spiel auf englisch, es wird im Spiel aber nach Übersetzern gesucht.
Diese Social Games mögen nicht Jedermanns Sache sein, aber in dieser Form ist es ein netter Zeitvertreib. Man spielt zumindest lose mit Freunden am gleichen Spiel und nervt seine restliche Umgebung nicht mit Spielenachrichten. Und auch wenn man auch hier mit echtem Geld das Spiel leichter machen kann ist das nicht sehr aufdringlich, ich hatte nicht das Gefühl dass man bei jeder Gelegenheit zu Geld ausgeben verführt wird.


So, das war es auch für diese Woche, nächstes Wochenende kommt eine neue Folge, keine Angst smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: HTC Desire mit Android 2.3.5 “Gingerbread”. (CyanogenMOD 7)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 97

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur 97. Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende habe ich dise Programme für Dich:ZDFmediathek — Zugriff auf die Mediathek des ZDFS portschau — Videos und Nachrichten der SportschauLockscreen Calendar — zei

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 119

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur 119. Folge der Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende stelle ich Dir diese Programme vor:Vim Touch — der Editor in Android-VersionMy Battery Drain Analyser — Der Stromverbrauch visualisiertGMX Mail &#8212

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 186

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge 186 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!Trotz der Sonne habe ich 7 Programme die ich dir vorstellen will:Weather Live — schicke WetterappKD Collage — Collagen einfach erstelltNext Browser — sehr guter al

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 192

Vorschau anzeigen
Moin Moin zu Folge 192 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!An diesem Wochenende habe ich diese Programme für Dich:S-Kontaktlos — girogo Sparkassenkarten auslesenUser Dictionary Plus — Das Wörterbuch mit SMS , E-Mail, Facebook &

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen