Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 85

Android

Moin Moin zu Folge 85 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Diese Woche etwas früher als gewohnt, aber auch Samstag ist Wochenende und ich hab noch was vor laugh
Also hinein in die Vorstellung dieser Programme:

  • Market LinkTV Watchdog — Kollaborative Überwachung des Endes der Fernsehwerbung
  • AppBrain LinkMarket LinkbeOrganzied — Aufgaben und Terminverwaltung
  • AppBrain LinkMarket LinkMy Data Manager — Mobilfunkdatenzähler auf die App genau
  • AppBrain LinkMarket LinkTraffic Counter — Zähler für Mobilfunkdaten, WLAN, Telefonate und SMS
  • AppBrain LinkMarket LinkSnapbucket — Bilder aufnehmen, manipulieren und zu Photobucket hochladen
  • AppBrain LinkMarket LinkPro HDR Camera — Kameraanwendung für HDR Bilder
  • Getjar IconCut the Rope — fesselndes Geschicklichkeitsspiel

Hinweis: Die Links zu den Programmen sind nun über die Icons zu erreichen: AppBrain Link verweist auf AppBrain und Market Link auf den offiziellen Market .


Market LinkTV Watchdog

TV Watchdog ist eine kollaborative Hilfsanwendung für Fernsehzuschauer die die Werbepausen gern für andere Dinge nutzen als sich die Produktanpreisungen anzusehen.TV Watchdog
Fast egal was man statt dessen macht — man läuft Gefahr zu verpassen wenn die Werbung vorbei ist und die Sendung weitergeht.
Hier will TV Watchdog helfen indem man benachrichtigt wird wenn es so weit ist. Kollaborativ bedeutet, dass da keine Angestellten die Programme überwachen und das Signal geben sondern andere Nutzer des Programm, also auch Du.
Die Idee bzw. das Konzept dahinter: mit einem einzelnen Fingertipp kann jeder Nutzer melden dass die Werbung vorbei ist, diejenigen die sich darüber benachrichtigen lassen bekommen dann ein entsprechendes Signal und können rechtzeitig vom Bügelbrett zum Fernseher wechseln.
Das steht und fällt natürlich mit der Anzahl der Nutzer, momentan ist das für viele Sendungen noch recht übersichtlich. Aber dafür stelle ich das ja jetzt vor, als sozialer Mensch installierst Du Dir das Programm jetzt natürlich und bewegst den Finger kurz wenn du bemerkst dass die Werbeunterbrechung vorbei ist cool

AppBrain LinkMarket LinkbeOrganzied

beOrganzied ist eine Kalenderalterntive die den Schwerpunkt auf Aufgaben legt. Es ist von daher eine Mischung aus ToDo-Liste und Kalender. Etwas schwer zu beschreiben.beOrganized
Es synchronisiert mit den Google Tasks und zeigt auch die Termine an. Allerdings nur als Agenda, d.h. als kombinierte Terminliste mit den Aufgaben. Die Termine werden also auch eher als Aufgaben angesehen. Für berufliche Termine kann das durchaus passen wink.
Es kommt sicherlich darauf an wie man selbst seine Termine verwaltet bzw. wie man das Telefon als Organiser benutzt; wenn man es eher als Erinnerung nutzt ist das vermutlich eine praktische Sache das so darzustellen. Für mich ist das eher nichts, aber vielleicht ja für Dich.

AppBrain LinkMarket LinkMy Data Manager und AppBrain LinkMarket LinkTraffic Counter

Nachdem ich auf meinem I7500 Galaxy mangels Ressourcen und Notwendigkeit hatte ich auf meinem aktuellen wieder Netcounter installiert um den aktuellen Stand zu ermitteln.

Letzte Woche bin ich nun über gleich zwei Alternativen gestolpert: My Data Manager und Traffic Counter.
Beide haben ein entscheidendes Feature das mich zum Wechsel gebracht hat: Sie schlüsseln auch auf welche Anwendung den Traffic verursacht. Im einzelnen:

My Data Manager zählt einzig die Mobilfunkdaten und unterscheidet hier zwischen den Daten im Heimatnetz und im Roaming (Datenroaming ist standardmässig dekativiert bei Android). Weiter Schnittstellen wie WLAN werden also nicht gezählt.
Für beides kann man einstellen ob es ein Prepaid oder monatlich abgerechneter (Postpaid) Vertrag ist und ein monatliches Datenvolumen angeben, bei monatlichen auch noch ‘Flatrate’ auswählen. Auch lassen sich jeweils drei Warnwerte festlegen.
Die Prepaid-Option ist hierzulande glaube ich nicht wirklich praktisch, sie fragt ein gekauftes Volumen ab und wie lange dieses gültig ist. Die Tarife sind hierzulande aber AFAIK anders aufgebaut.My Data Manager
Trotzdem ich eine Flatrate habe, habe ich das Limit bei mir als Volumenkontingent von 500MB konfiguriert, dann wird sie gedrosselt. Das hat in der Darstellung den Vorteil, dass der Verbrauchsbalken auf einen Endpunkt zuwächst, nämlich den ab dem gedrosselt wird. Angezeigt wird zudem die verbleibenden Tage der Abrechnungsperiode. Das wird wohl immer der 1. des Monats sein, ist aber einstellbar. Für Umsteiger ist praktisch dass man einen Startwert eingeben kann den man mit einem anderen Programm ermittelt hat.
Schon auf dem Eingangsbild sieht man die Programme die die Daten verbraucht haben, sortiert nach der Menge. Umschalten kann man auch auf eine Kuchengrafik. Ausserdem gibt es eine allgemeine Ansicht mit dem Gesamttraffic pro Tag für die letzten 30 Tage. Für den Homescreen gibt es ausserdem noch ein 4×1 großes Widget das den bisherigen Datenverbrauch sowie die verbleibende Zeit der Abrechnungsperiode anzeigt.
Die Darstellung des Datenverbrauchs ist optisch wirklich gelungen und es auch auf die einzelnen Programme aufgeschlüsselt zu haben durchaus praktisch. Dadurch dass aber wirklich nur die Mobilfunkdaten berücksichtigt werden kann man leider nicht sehen wie viel Daten Programme verbrauchen die so eingestellt sind dass sie sich nu via WLAN aktualisieren. Das wäre hilfreich zu entscheiden ob man sie auch auf das Mobilfunknetz loslassen könnte.

Was die Optik angeht kommt der Traffic Counter deutlich nüchterner daher, hat aber durchaus seinen eigenen Chic. Im Gegensatz zu My Data Manager zählt er auch das WLAN und sogar die Telefonate und Kurznachrichten.
Im Vergleich fällt auf dass man beim Traffic Counter sehr viel mehr einstellen kann. So lässt sich nicht nur der Start der Abrechnungsperiode einstellen sondern auch deren Länge. Wer weiss was er tut kann auch dediziert einstellen welches Android-interne Interface überwacht wird, damit kann man z.B. auch überwachen wie viele Daten über die USB-Schnittstelle wandern oder über das IPv6 Tunnelinterface.Traffic Counter
Auch hier kann man Benachrichtigungen einstellen, dazu gibt man ein Volumenlimit in MB vor und kann sich bei 100% und einer weiteren Prozentgrenze (Standardwert 75%) benachrichtigen lassen und auch auswählen ob man einmalig oder regelmässig benachrichtigen lassen will. Man kann sogar auswählen ob man dafür nur den Datenverkehr in eine Richtung (eingehend oder ausgehend) berücksichtigen will.
Für alle Interface kann man auch eine Kostenrechnung aktivieren (in der kostenlosen Version aber nur für ein Zähler), dazu gibt man nur die Kosten pro Einheit an und sieht fortan einen ungefähren Wert was an Kosten aufgelaufen ist. Während man für die Telefonate beim Limit konfigurieren kann dass minütlich abgerechnet wird kann man die Abrechnungsblöcke des Datenverkehrs derzeit nicht konfigurieren. Das letzte Wort hat hier natürlich der Provider und durch die Messunterschiede (Brutto/Netto Daten; Rundungen usw.) wird es nie genau stimmen, aber die Größenordnung hat man so im Blick.
Auch hier kann man sich für jede Anwendung ansehen wie viel Daten sie verbraucht hat, sogar aufgeschlüsselt nach eingehenden und ausgehenden Daten. Leider aber zusammengerechnet für alle Interface (also Mobilfunk und WLAN) und auch nur seit dem letzten Neustart des Telefons, man kann also nicht sehen wie viele Mobilfunk-Daten eine App im Monat verbraucht hat.
Es gibt zwei bzw. in der Pro-Version 4 Widgets von 1×1 über 2×1 bis 4×1 die man sich auf den Homescreen legen kann. Das 2×1 aus der Pro-Version sogar mit einem schicken Graphen.

Momentan habe ich drei Datenzähler aktiv: My Data Manager, Traffic Counter und zum Vergleich auch noch Netcounter. Eigentlich dachte ich, eine Woche würde reichen einen Nachfolger zu küren. Wirklich entschieden habe ich mich aber noch nicht. My Data Manager ist wirklich hübsch und zeigt mir das was ich eigentlich wissen will, aber nicht mehr. Traffic Counter ist viel feiner konfigurierbar, zählt auch WLAN und sogar Telefonate und SMS. Wirft aber andererseits bei den Anwendungen Mobilfunk und WLAN zusammen so dass ich da gerade die interessanten Mobilfunkdaten nicht sehe.
Ich werde sie also weiterhin parallel laufen lassen, tendiere momentan aber zu My Data Manager da er zwar fein einstellbar ist, aber dafür von Haus aus das zeigt was ich eigentlich sehen will.
Was ist Dein Favorit?

AppBrain LinkMarket LinkSnapbucket

Snapbucket ist eine Effekt-Kameraanwendung des Fotosharing Dienstes Photobucket.Snapbucket
Photobucket ist eine Seite auf die man seine Fotos und Videos hochladen und veröffentlichen kann. Dies kann nicht nur auf der Plattform selbst geschehen sondern die Bilder können auch an Facebook oder Twitter weitergeleitet werden. Snapbucket dient dazu das auch von unterwegs zu tun und direkt am Gerät aufzuhübschen und mit diversen Effekten zu versehen. Nachdem man ein Bild gemacht hat kann man es mit Optionen aus den Bereichen Filter, Effekte, Vignettierungen und Rahmen verunstalten aufhübschen und anschliessend zu Photobucket hochladen und darüber von unterwegs auch bei Facebook zeigen wo man gerade ist.
Die zusmmengestelten Filter kann man auch als Set abspeichern so dass man sich etwas Arbeit sparen kann wenn man doch eh immer die gleiche Auswahl trifft.

AppBrain LinkMarket LinkPro HDR Camera

Pro HDR Camera wurde hier in den Kommentaren schon mehrfach empfohlen, ich habe sie bisher nicht ausprobiert und vorgestellt weil sie laut der Beschreibung nicht mit der von mit verwendeten CyanogenMOD Android Version kompatibel ist und es darüber hinaus auch nur eine kostenpflichtige Version im Market gibt. Die ist mit 1,99$ (~1,40€) nicht teuer, aber wenn sie schon ausdrücklich nicht kompatibel ist, dann ist auch das zu viel zum ausprobieren ob es stimmt.

Ich war aber doch zu neugierig und unartig und habe mir die .apk anderweitig besorgt und ausprobiert: Und siehe da: sie funktioniert! Da sie mir gefiel habe ich sie auch direkt gekauft. Ich hasse es so zu handeln, das wird definitiv eine Ausnahme bleiben. Mit einer Testversion die z.B. nur 5 Bilder machen kann wäre das auch nicht nötig gewesen sad Pro HDR Camera
Pro HDR Camera funktioniert also zumindest mit meiner Vorversion von CyanogenMOD 7.1 einwandfrei, und das ist gut so ™. smile
Das Programm erstellt HDR/LDR Bilder aus zwei Belichtungen und kann damit zum Einen so einiges aus einem Motiv herausholen und zum Anderen durch die Schieberegler die man anschliessend zur Verfügung hat kann man das Bild auch noch nachträglich dem eigenen Geschmack anpassen und auch ins eher Spektakuläre verschieben. Die Automatik ist eher Konservativ und versucht nur mehr aus dem Bild herauszuholen, das ist auch der eigentliche Zweck von HDR Bildern.
Pro HDR Camera IMHO ist vor allem deswegen sein Geld Wert weil es auch aus normalen Bildern einfach mehr rausholen kann (sogar mit Gegenlicht gut klarkommt) und durch die einfachen Schieberegler auch einfach und unmittelbar die Möglichkeit bietet das Bild nach Geschmack anzupassen.

Getjar IconCut the Rope

Cut the Rope ist ein Kultspiel für das iphone das nun auch seinen Weg zu Android gefunden hat.Cut the Rope
Es ist derzeit allerdings nicht im Market erhältlich sondern in der Anfangs exklusiv und kostenlos bei Getjar, daher auch das ungewohnte Icon vor dem Namen.

Das Spielprinzip ist einfach: Das kleine grüne Monster soll die Süßigkeit bekommen die an den Seilen hängt. Um das zu erreichen zerschneidet man geschickt die Seile bis die Süßigkeit dem Monster ins Maul fliegt.
Dabei kommt es sowohl auf das Timing als auch die Reihenfolge an. Zum zerschneiden macht man eine “schneidende” Bewegung auf dem Touchscreen, anschliessend ist das Seil an der Stelle durchtrennt und die Süßigkeit bewegt sich den Gesetzen der Physik folgend. Also primär der Schwerkraft folgend nach unten, es sei denn sie hängt an weiteren Seilen, dann natürlich wie deren Bewegungsradius es erlaubt.
Als Sonderelemente gibt es Seifenblasen, berührt die Süßigkeit eine solche wird sie eingeschlossen und schwebt nach oben — so weit die noch anhängenden Seile es erlauben. Ausserdem gibt es bestimmte Punkte die die Süßigkeit mit einem Seil “einfangen” sobald diese in Reichweite kommt. Damit kann und muss man sich je nach Level weiterhangeln.
Cut the Rope

Einfach und fesselnd — so soll es sein!



Das war es für dieses Wochenende, ich widme mich jetzt selbigem, aber keine Angst, nächstes Wochenende kommt Folge 86 smile

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: HTC Desire mit Android 2.3.4 “Gingerbread”. (CyanogenMOD 7)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 95

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur 95. Folge der Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende habe ich diese Programme für Dich:Power on Indicator — LED als “eingeschaltet!” Statusinformation nutzenRealCalc Scientific Calculator — wiss

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 133

Vorschau anzeigen
Montag, aber noch Wochenende, also Moin Moin zur Wochenendlichen Android App Vorstellung 133! Bei dem guten Wetter will ich mich kurzfassen und wieder dorthin wo ich mich gestern verbrannt habe Trotzdem habe ich hier 4,5 Programme die ich dir Vorstellen

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 165

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur 165. Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende möchte ich Dir diese Apps vorstellen:Clean File Manager — einfacher, “sauberer” DateimanagerTiny Tiny RSS — Offizieller Android-Client des freien We

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 185

Vorschau anzeigen
Moin Moin bei Folge 185 der Wochenendlichen Android App Vorstellung!Dieses Wochenende habe ich diese Programme für Dich:A Liquid Cloud LWP — “rauchiges” Live WallpaperGyroSpace 3D Live Wallpaper — Weltraum 3D Live WallpapaerKo

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lars am :

Lars

Hi,

Die BSE Camera macht verdammt gute Fotos.

Hab hier dazu auch was geschrieben http://htc-desire-blog.de/android-bereich/review-pro-hdr-camera/

Gruss Lars

Andreas am :

Andreas

Also ich habe bisher immer NetCounter verwendet. Aber die beiden Alternativen sehen sehr nett aus, werde ich mir mal ansehen.

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen