Skip to content

günstiges Notfallladegerät

Android

Zusammen mit den Touchscreen Handschuhen hatte ich auch ein Notfall-Ladegerät für Mignon (AA) Zellen bestellt und geliefert bekommen. Was mir noch fehlte war ein Adapter auf die Micro-USB Buchse meines Telefons.

Der ist heute geliefert worden und nun konnte ich den Notfalllader erfolgreich in Betrieb nehmen:
Notfallader am Samsung Galaxy
Wie man sieht wird das Telefon darüber geladen und es meint auch an einem “richtigen” Ladegerät zu hängen und nicht an USB (was die Stromaufnahme begrenzen und verlangsamen würde).

Der Notfallader kostet bei DealExtreme 3,90$, das sind etwa 2,75€. Ist also durchaus bezahlbar. Er besteht aus einem kleinen Zylinder der kaum grösser als die nötige Batterie ist und und einem Adapterkabel. Adapter für Motorola, Samsung, Nokia (alt) und auf Micro-USB sind dabei. Daher habe ich noch diesen Adapter von Mini- auf Micro-USB für 2,10$/1,48€ mitbestellt.

Das Ding funktioniert also. Da es mit nur einer Batterie arbeitet kann es das Telefon nicht ganz aufladen, es taugt also wirklich nur um eine gewisse Zeit zu überbrücken bis man wieder normal laden kann. Um das Telefon ganz aufzuladen hat mir Nils bei Facebook den Eneloop KBC-E1 empfohlen. Der ist zwar teurer, dafür taugt er auch zum vollladen.
Für gut 4€ kann ich mit meiner Lösung für Notfälle leben, zumal das Ding klein genug ist um es immer in der Jacke zu haben. Oder in der Hosentasche mitzunehmen.

Für Interessierte hier noch die technischen Daten (Werksangaben):

  • Eingangspannung: 1,2V-1,5V
  • Ausgangsspannung: 5,7V ±5%
  • Ladestrom: 400mA
  • Wirkungsgrad (typisch): 88%-93%
  • Ladezeit: 1-3 Stunden

Die Ladezeit ist natürlich sehr relativ, der Wirkungsgrad vermutlich auch eher optimistisch.

Wenn man sich ansieht dass die Spannung der Batterie auf das 4-fache hochtransformiert wird ist wohl auch verständlich dass eine Batterie nicht ausreicht um das Telefon komplett zu laden.
Ich werde in den nächsten Tagen mal ausprobieren was man aus einer vollen Batterie in etwa erwarten kann.

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Strom für Gadgets immer dabei

Vorschau anzeigen
Smartphones sind Computer die auch telefonieren können, keine Telefone die auch online gehen können. Dementsprechend ist der Stromverbrauch auch höher. Nachdem ich mit verschiedenen mobilen Lademöglichkeiten versucht habe meine Abhängigkeit von nutzabren

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa am :

Grischa

Das ist ja cool, das Teil.
Schafft es auch, das Gerät in Betrieb zu halten, wenn es schon leeeel ist?
Sollte, oder?

rowi am :

rowi

Müsste es eigentlich. Ich wüsste zumindest nichts was dagegen spricht.
Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen das Telefon zu einem günstigen Zeitpunkt bis zur Akkuwarnung leer zu bekommen damit ich anschliessend eine Batterie komplett zum aufladen entleeren kann und dabei Battery Graph laufen lassen.
Damit sollte man dann in etwa abschätzen können was man erwarten kann. Ich vermute mal in der Gegend von knapp halb voll.

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen