Skip to content

Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 69

Android

Moin Moin und Willkommen zur 69. Folge der Wochenendlichen Android App Vorstellung!

Zu diesem Wochenende habe ich viel gespielt aber auch ein paar produktive Anwendungen ausprobiert:



AppBrain LinkMarket LinkDropSpace

Dropbox (Einladungslink für 250MB mehr) ist auch auf dem Telefon praktisch, man hat mit dem offiziellen Client vollen Zugriff auf alle seinen dort gespeicherten Dateien und kann auch welche dort speichern.
Was er aber derzeit nicht unterstützt die Synchronisation der Box oder einzelner Verzeichnisse. Das ist zwar sinnvoll, da man auf dem Telefon anders als auf dem PC nicht ein paar GB für die Dateien übrig hat, auch löscht man die Dateien auf dem Telefon auch mal um Platz zu haben und nicht weil man sie in der Dropbox löschen will. Daher geht das mit dem Dropbox Client auf dem Telefon nur manuell (ein Computer synchronisiert vollautomatisch und transparent im Hintergrund).
Für einige Dinge ist es aber doch wünschenswert auf dem Telefon immer den aktuellen Stand zu haben bzw. dass auf dem Telefon geänderte Dateien automatisch online aktualisiert werden.
Diese Funktion stellt DropSpace zur Verfügung.DropSpace Man definiert hier Verzeichnisse die automatisch mit der Dropbox synchronisert werden sollen. Am einfachsten macht es auch das nur manuell, d.h. man startet den Sync im Programm und es synchronisiert dann die konfigurierten Verzeichnisse. Oder man lässt es als Service im Hintergrund laufen und es synchronisert in einstellbaren Zeitintervallen die Verzeichnisse ohne zutun.
Ganz transparent bei jeder Änderung wie der PC es macht geht auch hiermit nicht aber das ist wirklich nicht mehr sinnvoll, damit müsste es ständig die Verzeichnisse auf dem Telefon und online in der Dropbox überwachen und das würde eine Menge Strom und Onlineverkehr erfordern. So ist es wesentlich sinnvoller.

AppBrain LinkMarket LinkAutorun Manager

Ein Programm kann sich bei Android bei so gut wie jedem Ereignis automatisch starten lassen um darauf reagieren zu können. Das kann eine Kernfunktion oder eine Komfortfunktion sein, je nach Programm.
Gerade auf älteren, schwächeren Geräten wie meinem I7500 Galaxy führt das aber dazu dass vor laute startenden Programmen kaum noch etwas passiert. Ich hatte es hier schon mal ausführlich beschrieben.
Dort hatte ich die Kontrolle mit Autostarts beschrieben, eine Alternative ist der Autorun Manager.Autorun Manager Während Autostarts die Programme nach den Events aufführt arbeitet der Autorun Manager etwas anders: Im ‘Basic’ Tab führt es die Programme auf dei beim Systemstart automatisch gestartet werden, aber keines der anderen Events. Im ‘Advanced’ Tab führt es die installierten Programme auf und die Events bei denen es gestartet werden möchte.
In beiden Ansichten kann man durch das Entfernen eines Häkchens den Start abschalten. Der Unterschied ist hierbei: was im Basic Mode abgeschaltet wird bleibt weiterhin aktiv, wird aber durch das Programm anschliessend beendet, es verhindert also dass die Programme ungewollt aktiv bleiben. Der Advanced Modus deaktiviert hingegen den Startwunsch selbst, d.h. das Programm wird gar nicht erst gestartet.
Vor allem für den Advanced Modus gilt daher: Sei vorsichtig mit dem was Du deaktivierst! Schlimmstenfalls deaktivierst Du einen notwendigen Systemdienst! Und wenn ein Programm komisch oder fehlerhaft arbeitet kontrollier erstmal ob Du nicht eine notwendige Funktion damit abgeschaltet hast.

Das Programm benötigt root-Rechte, damit kannst du alles selbst kontrollieren aber es gibt auch nichts mehr was Dich daran hindert das System selbst zu beschädigen.

AppBrain LinkMarket Link3D Contact List

Die Kontaktliste von Android ist halbwegs funktional und schlicht. Eine einfache Liste durch die man scrollen kann. Wenn man nicht nur 5 Kontakte hat wird das schnell mühsam.3D Contact List
Mit der 3D Contact List wird das schon sehr viel angenehmer. Zwar hat es keine ausgefeite Zugriffstechnik aber eine verdammt hübsche Optik: Die Kontakte werden auf Quadern dargestellt die sich sehr schnell und hübsch drehend bewegen. Kann man auf dem Screenshot natürlich schlecht sehen, aber man kann eine ungefähre Vorstellung bekommen. So scrollt man eigentlich genauso durch die Liste, aber es macht plötzlich Spass smile

AppBrain LinkMarket LinkVirtual HDD LED

Auf dem PC kennen wir alle die kleine Lampe die mehr oder weniger hektisch blinkt wenn die Festplatte arbeitet. Auch Telefone haben soetwas wie eine Festplatte, sie ist in Form von Flash-Speicher oder/und einer SD-Karte eingebaut.
Und Android ist ein komplettes Betriebssystem wie man es vom PC kennt und greift halt auch auf diese “Festplatte” zu. Ohne Lämpchen und ohne dass man sie hört.Virtual HDD LED Will man trotzdem wissen ob und wie sehr das System gerade auf der “Festplatte” zugreift kann man das Lämpchen mit der Virtual HDD LED nachrüsten. Sofern das Telefon eine LED hat heisst das. Wenn ja blinkt sie schön im Takt der Zugriffe. Hat man wie ich keine LED bekommt man zumindest wenn man das Programm aufruft eine Prozentanzeige angezeigt.
Für eine zukünftige Version wünsche ich mir eine virtuelle LED für die Taskleiste. Oder ein neues Telefon mit LED, spenden werden gerne angenommen cool

AppBrain LinkMarket LinkPlanetary Wars

Planetary Wars ist ein für das Telefondisplay vereinfachtes Strategiespiel. Vor fast zwei Jahren, noch vor der WAAV hatte ich in “Spielen mit dem AndroidenArchipelago vorgestellt und Planetary Wars ist im Prinzip das Gleiche im Weltall.Planetary Wars
Auf dem Bildschirm sind verschiedene Planeten zu sehen. Die eigenen und die des Gegners sind farblich gekennzeichnet, neutrale sind farblos. Alle haben eine Zahl drin stehen die angibt wie viele Einheiten dort stationiert sind. Man erobert sie indem man von seinen Planeten Einheiten zu den anderen schickt. Dazu markiert man einen eigenen Planeten und schickt die Hälfte der Einheiten durch wischen zum gewünschten Ziel. Dort deziemieren sich die Einheiten gegenseitig 1:1 was bedeutet dass man den Planeten erobert wenn man mehr schickt als dort sind.
Das klingt simpel, ist aber nicht so leicht wie es klingt. Denn der Gegner ist nicht doof und versucht das Gleiche. Und mit jeder Flotte die man losschickt halbiert man die Zahl die den eigenen Platen noch schützen…

AppBrain LinkMarket LinkTower Raiders 2 BETA

Tower Raiders ist mal wieder ein Tower Defense Spiel, d.h. man baut Abwerhrtürme die die gegnerischen Einheiten daran hindern sollen ihr Ziel zu erreichen.
Tower Raiders heisst mit Nachnamen noch BETA, d.h. es befindet sich noch in der Entwicklung. Man kann es aber schon normal spielen, manchmal kommt mit einem Update aber z.B. ein neuer Turmtyp hinzu.
Tower RaidersWas diese Variante anders macht ist dass es sich anfühlt wie ein normales Echtzeitstrategiespiel ala Command & Conquer, nur dass man halt keine beweglichen Einheiten hat. Das kommt durch die Karte mit unterschiedlichem Terrain in 2,5D und auch die Einheiten wirken wie aus einem Echtzeitstrategiespiel.
Die gegnerischen Einheiten wollen Rohstoffkristalle abbauen und sie zu ihrem Ziel bringen. Der Zielpunkt ist entweder identisch zum Ausgangspunkt, d.h. sie bauen ab und kommen wieder zurück, oder an einem anderen Punkt der Karte. Seine Türme kann man nur an bestimmten Stellen bauen, dafür bewegen sich die gegnersichen Einheiten aber auch nur auf den Wegen.

Trotz Beta-Status schon eine schöne Tower Defense Variante!

AppBrain LinkMarket LinkMeganoid

MeganoidMit _Meganoid hat die Schmiede Orangepixel wieder ein weiters tolles Retro-Spiel herausgebracht.
Es ist ein Jump’n‘Run im 8-Bit Retro Stil mit dem passenden Soundtrack. Laufen, springen und zwischendurch Bonus-Diamanten einsammeln heisst die Devise. Absolut fantastisch gemacht.
Meganoid: skipped out
Vielleicht nichts für Menschen die erst in diesem Jahrtausend zu Bewusstsein gekommen sind, aber für uns Helden ein MUSS! laugh
Tipp für Leute älterer Androiden ohne Multitouch: in den Optionen kann man die Steuerung auf ‘Tilt to move touch to jump’ umstellen, dann bewegt sich der Held durch kippen des Telefons und man springt nur noch über den Touchscreen.


So viel für dieses Wochenende, für nächste Woche habe ich auch schon wieder einiges im Hinterkopf, ich hoffe ich komme vor lauter spielen dazu sie auch auszuprobieren eek

Die heute vorgestellten Anwendungen sind zusmmen mit allen bisher vorgestellten Anwendungen in meine WAAV Liste bei AppBrain eingepflegt und können mit Hilfe des Programm Android Market Sync mit einem Klick installiert werden.
Alle Folgen der Wochenendlichen Android App Vorstellung gibt es hier als Übersicht.

Testgerät: Samsung I7500 Galaxy mit Android 2.2.1 “Froyo”. (GAOSP Beta 3)

Trackbacks

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 169

Vorschau anzeigen
Moin Moin und Willkommen zur 169. Wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende habe ich folgende Programme für Dich:App des Tages — jeden Tag eine Bezahlapp gratisAPEFS — Appsuche mit BerechtigungsfilterEDS Lite — sens

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 266

Vorschau anzeigen
Moin Moin zur Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 266!In der letzen Folge vor Weihnachten und der vorletzten des Jahres 2014 habe ich diese 5 Programme die ich Dir vorstellen will:Client Cerberus — Steuerprogramm für die Cerberus Sicherh

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 340

Vorschau anzeigen
Moin zur 340. Folge der Wochenendliche Android App Vorstellung!An diesem Wochenende gibt es fünfeinhalb Programme, die ich Dir vorstellen möchte:Syncthing — Synchronisation ohne ServerElectric Sheep Live Wallpaper — der PC Bildschirmschoner

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen