Skip to content

Stöckchen: mobile Social Media Nutzung

Mathias war fleissig und hat ein Stöckchen geschnitzt. Thema ist mobile Social Media Nutzung.
Und das ist ein Thema bei dem ich das Stöckchen natürlich fangen muss cool

Also los geht’s:

  • Welches Handy benutzt Du?
    Ein Samsung Galaxy mit Android System

  • Benutzt Du privat und beruflich unterschiedlich Handys? Wenn ja, warum?
    Beruflich und Privat trenne ich grundsätzlich. Von daher zwei Handys und unterschiedliche weil wir das Galaxy in der Firma nicht zu Auswahl haben.

  • Warum hast Du Dich beim Kauf für genau dieses/diese Handy/s entschieden?
    Nachdem UIQ als Plattform meines vorigen Telefons gestorben ist wollte ich ein Smartphone mit modernem, zukunftsfähigen System. Da da iphone für mich schon aus Prinzip nicht in Frage kommt reduziert sich die Wahl auf die Plattformen Android und WebOS. Das Palm Pre gab es als ich gekauft habe noch nicht in Deutschland, also hiess es warten oder Android. Ich habe mich für Android entschieden und da war das Galaxy von der Hardware her dievielversprechenste Wahl (Alternativ damals HTC Dream/G1 und Magic).

  • Was gefällt dir besonders gut an deinem / deinen Handys?
    Android smile Die Bedienung ist toll und die Möglichkeiten gigantisch. Der Market ist zwar noch nicht so groß wie Apples App Store aber vielfältiger. Eine Funktion wie SMS Popup fehlt oder der Browser gefällt nicht? Einfach nachinstallieren!
    Von der Hardware her gefällt mir das Galaxy auch sehr gut. CPU und Speicher sind zwar nicht mehr die Spitze der Android Stange aber identisch mit den Alternativen von HTC und so viel Speicher wie das Galaxy hat nicht einmal Googles Nexus One. Von den 8GB die das Galaxy hat ist 1GB für Programminstallationen, da hat selbst das Nexus nur die Hälfte.
    Nur an der Kommunikation und Updatepolitik muss Samsung arbeiten, daran scheitert eine Empfehlung für das Gerät derzeit.

  • Auf welches Feature willst oder kannst Du auf keinen Fall verzichten?
    Die Onlinefähigkeit. Daran hängt alles weitere.

  • Nutzt Du Social-Media Dienste (Twitter, Facebook, Friendfeed, etc.) auf deinem Handy? Welche?
    Regelmässig und aktiv Twitter und identi.ca, ab und zu und bei Bedarf (E-Mail Benachrichtigung) auch Facebook und Xing. Die VZ-Netzwerke App habe ich auch installiert, aber die fängt schon Staub. Auch noch recht viel IRC, zählt das als social Network? wink
    Ausserdem installiert sind Qik und Qype, die sind auch irgendwie sozial. Und Waze steht auf der Liste der Dinge die ich probieren will, nen social Navigationssystem.
    Noch nichts anfangen kann ich mit gowalla und foursquare.

  • Du benutzt gar keinen Social-Media Dienst auf dem Handy? Warum nicht?
    öhm, die Frage lasse ich aus wink

  • Welche Software nutzt Du als Zugang zu den Social-Media Diensten?
    Eine zum Dienst passende App smile Twidroid für twiiter und identi.ca, für Facebook und VZ die jeweilige App, nur Xing muss ich über den Browser des Telefons aufrufen weil die sich auf die iphone Randgruppe einschränken eek

  • Aus welchem Grund ist gerade die mobile Nutzung der Social-Media Dienste für Dich wichtig oder unwichtig?
    Social Media Dienste sind halt soziale Dienste. Menschlich. Da ist ist wichtiger/interessanter/relevanter wann etwas wem geschieht als bei einer Firmenmeldung. Durch die mobile Nutzung kann man es immer dann nutzen wenn gerade Zeit ist oder wenn man etwas mitteilen möchte. Man ist nicht auf einen Rechner mit Onlinezugang angewiesen. Man ist freier in der Nutzung, darf sich aber nicht von dem immerpräsenten Dienst abhängig machen.

  • Welchen Handytarif hast Du gebucht und was für ein Datenpaket bzw. was für eine mobile Datenflat benutzt Du?
    Ich habe die “alte” Zehnsation von E-Plus (mit 10ct pro Kurznachricht) zusammen mit der Handyflatrate für 10€ im Monat die nach 250MB gedrosselt wird.

  • Dein Fazit? Hast Du weitere Anmerkungen?
    Dass Computer und das Internet unsere Welt verändert haben und es auch noch weiterhin tun haben die meissten mittlerweile bemerkt. Es ist eine neue Kulturtechnik wie der Buchdruck kombiniert mit der Dampfmaschine. Die aktuellen Mobiltelefone machen diese Kulturtechnik allgegenwärtig. Jederzeit an jedem Ort. Unsereins als digital immigrant muss dabei noch bewusst darauf achten sich davon nicht vereinnahmen zu lassen, aber spätestens unsere Kinder werden als digital natives damit keine Probleme mehr haben. Nicht jeder Immigrant wird das geistig oder praktisch nachvollziehen können.
  • So, das wäre erledigt. Ich werfe das Stöckchen weiter an Ralf, Shahpur und nodch

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Textile-Formatierung erlaubt
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Identica, Pavatar, Gravatar, Wavatars, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen