Skip to content

Heute: Heinz Strunks "Jürgen" in der ARD

Während der Lesung im Mai hatte Heinz Strunk es angekündigt: der gelesene Roman Jürgen wurde verfilmt und kommt ins Fernsehen.

Heute ist es soweit: Um 20:15 läuft Jürgen  Heute wird gelebt im Ersten.

Ich freue mich! Ich habe schon den ganzen Tag Stunks Stimme im Ohr, wie er die schrägen Charakteren schildert. Auch wenn ich wegen einer Feuerwehrübung den Film wohl nicht “live” sehen können werde. aber er landet dann hoffentlich in der Mediathek oder zur Not gibt es noch ganz altbacken Wiederholungen im linearen Fernsehen.

Eine kurze Vorschau gibt es auch:

(einbetten funktioniert bei der ARD nicht via https, ggf. im Browser unsichere Scripts zulassen. Die Vorschau ist sonst auch auf der Filmseite)
Warnung unsichere Skripte

Kindle Herbst-Deal: 200 Bücher reduziert, die ersten 80 nur noch bis morgen

Da ist mir ein großes eBook-Angebot fast entgangen:

Die in normalen Verlagen erschienenen deutschsprachigen Bücher sind bei jedem Händler reduziert, nicht nur bei Amazon.

Im Kindle Herbst-Deal gibt es insgesamt 200 Bücher je mindestens 50% reduziert. Die Bücher kommen in drei Phasen, die erste Phase mit 80 reduzierten Büchern ist schon am 31. August gestartet und läuft nur noch bis morgen Abend (20. September 23:59). Am 21. gibt es dann neue Bücher.

Für mich ist kein Buch dabei, das liegt aber vor allem daran, dass ich die für mich interessanten Bücher im Angebot schon gekauft und gelesen habe. Und die will ich hier kurz aufführen:
Schon vor kanpp 4 Jahren hatte ich Der Ozean am Ende der Straße von Neil Gaiman im englischen Original gelesen. Märchenhafte Fantasy, sehr lesenswert und für 3,99€ im Angebot. Erst im Juli hatte ich Titan von Brandon Q. Morris gelesen, die Fortsetzung von Enceladus. Für Science-Fiction Fans eine echte Empfehlung, allerdings ist es von Vorteil, wenn man den ersten Teil gelesen hat. Titan kostet jetzt nur 1,99€.
Ein beeindruckendes Buch ist Als ich unsichtbar war: Die Welt aus der Sicht eines Jungen, der 11 Jahre als hirntot galt von Martin Pistorius für 3,49€. Die wahre Geschichte eines 12-jährigen mit Locked-in Syndrom, der sich ins Bewusstsein und Leben zurückkämpft hatte ich vor anderhalb Jahren gelesen.
Mehr etwas zum lachen ist Und Gott sprach: Es werde Jonas von Sebastian Niedlich für 2,99€. Das Buch habe ich noch nicht gelesen, aber seit über einem Jahr auf meine (langen) Shortlist, seit ich Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens (nicht reduziert) von ihm gelesen hatte.

Das waren meine Tipps, kannst DU Bücher aus dem Angebot empfehlen? Ich hab ja auch noch einen Tag, um noch schnell zuzuschlagen. wink
Am Wochenende werde ich mir dann mal die nächste Phase ansehen.

gelesen: Perry Rhodan 2926: Schwarzes Feuer


Perry Rhodan 2926: Schwarzes Feuer

Die Riesen von Halut in verzweifelter Lage – bringt der Spross KYLLDIN die Rettung?

Nach zuletzt in Band 2916 blicken wir wieder auf die arkonische Welt Gimomar. Dort verheisst der Spross KYLDIN Heilung und/oder Verjüngung durch eine Zelldusche. Nach vielen Jahren ist dort der ehemalige Imperator Bostich wieder aufgetaucht. Er plant einen Angriff auf den Spross und benötigt dafür die Hilfe der Tefroder und ein Gerät der Terraner, das den Schutzschild des Sprosses stören kann. Haluter sollen die Arkonen an Bord befreien. Bully ist vor Ort und muss entscheiden, ob und unter welchen Bedingungen er zustimmt.
Verschiedene Interessen treffen zusammen. Bostich bezeichniet die Gemini als Feine und ist zu einem Angriff entschlossen. Die Haluter wollen helfen, die Arkonen auf dem Spross rechzeitig in Sicherheit zu bringen. Sie erhoffen sich aber auch eine Heilung von einer fatalen Krankheit, die immer mehr Haluter befällt. Und Bostich hat immer Hintergedanken…

Reichlich Kampf bestimmt diesen Band. Bostich ist die treibende Kraft, doch eigentlich hat jede Partei sehr eigene Interessen. Die Fronten und auch Chancen sind nicht so eindeutig verteilt, wie es scheint. Sehr interessant ist, dass diverse Kapitel aus der Sicht eines Haluters geschrieben sind. Seine Wahrnehmung wirkt deutlich passender und unmittelbarer als alles, was ich bisher aus Sicht von Icho Tolot lesen konnte yes

eBook Wochenangebote: Stephen King, Jo Nesbø und Rangs Welt

Der aktuelle Kindle-Deal der Woche (immer Freitag bis Donnerstag) hat wieder ein paar Bücher, die ich interessant finde:

Die in normalen Verlagen erschienenen deutschsprachigen Bücher sind bei jedem Händler reduziert, nicht nur bei Amazon.

Da wäre als erstes, der als Top-Titel der Woche aufgeführte Doctor Sleep von Stephen King für 4,99€, die Fortsetzung von Shining (nicht im Angebot).
Ebenso auf meinem Reader gelandet ist Die Fährte: Harry Holes vierter Fall von Jo Nesbø für 2,99€. Er schreibt einfach Krimis nach meinem Geschmack cool
Nicht vorbeigehen konnte ich auch an Rangas Welt: Ach so! & Sonst noch Fragen? von Ranga Yogeshwar für ebenfalls 4,99€. Unterhaltsame Rätsel des Alltags, das ist das, was mir gefallt laugh

Kaufen werde ich mir wohl auch Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden, nach dem Inhaltsverzeichnis sieht es wirklich nützlich aus.

Insgesamt sind 20 Bücher reduziert, hast DU noch Tipps?

Amazon Filmfreitag

Es gibt wieder einen Filmfreitag bei Amazon Instant Video. Heute kann man 12 reduzierte Filme für jeweils 0,99€ ausleihen. Man hat dann 30 Tage Zeit sie anzusehen. Ist ein Film gestartet kann man in 48 Stunden lang ansehen. Also quasi 30 Tage Zeit ihn sich aus der virtuellen Videothek abzuholen und dann hat man ihn 2 Tage zum ansehen zu Hause.

Diesen Freitag:

Auf jeden Fall werde ich mir den zweiten Teil von John Wick holen und den ersten fand ich echt gutDas Morgan Projekt fand ich von den Trailern her auch gut, ich denke, den werde ich mir auch holen. Definitiv gesetzt ist Voll Verkatert, ein bescheuerter Titel, aber bei einem Katzenfilm mit Kevin Spacey muss ich einfach zuschlagen.
Wer die Filme mag sollte auch bei Prometheus zuschlagen, nachdem das Franchise mit Film 3 und 4 eigentlich am Ende war, war Prometheus eine gelungene Fortsetzung (Prequel) der Grundidee. Ebenso empfehlenswert ist Sicaro, den hatte ich vor ein paar Monaten gesehen, als er bei Amazon Prime oder Netflix in der Flatrate enthalten war.
Am überlegen bin ich ansonsten bei Hacksaw Ridge, allgemein bin ich zwar etwas überfüttert mit 2. Weltkriegsthemen, aber die 8,2 Bewertung bei der IMDb lassen mich überlegen. Vielleicht auch noch Willkommen bei den Harmanns, in den nächsten 4 Wochen ist mir bestimmt nach einer seichten deutschen Komödie wink

gesehen: Norman

Die Sneak war gestern in der 2, der zweitkleinste Saal. Das war auch gut so, sonst hätte das schnarchen der Anwesenden während Norman lief in Summe vermutlich die anderen Sääle gestört:


Norman Oppenheimer ist ein älterer Herr, der als 1-Mann Unternehmen verschiedene Sachen auf die Beine stellt. Im Grunde tut er nichts anderes, als sich selbst ins Gespräch zu bringen und Ideen zu vermitteln.
Eines seiner “Kontaktopfer” ist ein stellvertrender israelischer Minister, dem er im Laufe der Begegnung Schuhe schenkt. Einige Jahre später wird er Ministerpäsident und erinnert sich auch noch an die Begegnung mit Norman. Dieser spannt sein Netzwerk daraufhin in weitaus höheren Kreisen. Doch er gerät dabei mit seinen ganzen Gefallen durcheinander und wird in eine Regierungskrise gezogen. Auf seine ganz eigene Art versucht er, alles aufzulösen.

Das klingt eigentlich nicht schlecht und Richard Gere spielt den Norman auch wirklich toll. Er ist voller Enthusiasmus dabei, dabei weiss man eigentlich nie, was Norman eigentlich im Grunde will. Er selbst vermutlich auch nicht wink. Es ist die zähe Inszenierung, die diesen Film völlig herunterzieht. Langatmig von der ersten bis zu letzten Szene.
Das ist umso schlimmer, weil es ein wirklich schöner Film hätte werden können. Die Inszenzierung von Joseph Cedar ist aber wirklich zäh wie ein alter Kaugummi sad

gelesen: Saukatz: Frau Merkel und der Kommissar


Kaspar Panizza: Saukatz - Frau Merkel und der Kommissar

Dieser Krimi ist mit aber nicht für die Katz’:

Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? – Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?

Der strafversetzte Hauptkommissar Steinböck bekommt es in seinem ersten Fall auf der neuen Dienststelle in München mit einem Mord zu tun. Am Tatort ist auch die schwarze Katze des Opfers — und die hat offenbar mehr zur Aufklärung beizutragen, als die Menschen glauben wollen. Eigensinnig durchkreuzt sie die Ermittlungen…

Das Ermittlungsteam von Hauptkommissar Steinböck wäre auch für sich schon für so manche schräge Szene gut, die mitteilsame Katze macht es noch unterhaltsamer.
Ein leicht zu lesender, unterhaltsamer Krimi, bei dem ich vom Täter auch überrascht wurde. Sicher nichts, was man gelesen haben muss, aber sehr gute Unterhaltung. Und ich muss mal nachsehen, ob es noch mehr Krimis mit den drei bzw. vier Protagonisten gibt.