Skip to content

Strom für Gadgets immer dabei

Android

Smartphones sind Computer die auch telefonieren können, keine Telefone die auch online gehen können. Dementsprechend ist der Stromverbrauch auch höher.

Nachdem ich mit verschiedenen mobilen Lademöglichkeiten versucht habe meine Abhängigkeit von nutzbaren Steckdosen zu minimieren, für schnelleres Laden auch Ladegeräte gepimpt habe, habe ich nun wohl die für mich beste Lösung gefunden:
Anker Astro 5600 mit Zubehör

"Strom für Gadgets immer dabei" vollständig lesen

Ökostromtankstelle am Flensburger ZOB

Flensburg

Unerwartet aber erfreulich:

Am Flensburger ZOB steht eine Ökostrom-Tankstelle:
Stromtankstelle am Flensburger ZOB
Sie gehört zum Klimapakt Flensburg der zum Ziel hat dass Flensburg im Jahr 2050 CO2-Neutral ist.Stromtankstelle am Flensburger ZOB Seitenansicht
Die die Webseite des Klimapakets Flensburg gerade kaputt ist kann ich gerade nichts näheres zur Tankstelle herausfinden.

Vor Ort konnte ich aber immerhin sehen dass sie 4 Anschlüsse hat; von Kosten ist aber nichts zu sehen, man scheint den Tankvorgang einfach so starten zu können. Das wäre eine feine Sache, aber so recht kann ich nicht glauben dass sie tatsächlich kostenlos ist.


Nachtrag Freitag 2.3.: Das Flensburger Tageblatt schreibt heute dass die Stromtankstelle wirklich kostenlos ist, auch das Parken beim laden kostet nicht.

Pimp my USB-Lader

Android

Disclaimer: Was ich hier beschreibe habe ich nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und bei mir erfolgreich umgesetzt. Nachmachen auf eigene Gefahr!

Für mein Auto habe ich ja so einen USB-Ladegerät das in den Zigarettenanzünder kommt und eine USB-Buchse hat in das man einfach sein USB-Kabel anschliesst und sein Handy über USB laden kann. Sehr praktisch wenn und dass das heutzutage so einfach geht smile

Es gibt da aber einen Stolperstein: die meisten, zumindest aber viele, dieser Ladegeräte werden vom Gerät als USB-Anschluss erkannt und nicht als “echtes” Ladegerät. Der Unterschied: an einem USB-Port beträgt der Ladestrom nur 100mA, nach erfolgreicher Kommunikation mit dem Host 500mA. Diese Kommunikation findet mit einem einfachen Ladegerät natürlich nicht statt, also bleibt es bei 100mA.
Bei meinem Desire bedeutet das, dass bei aktivem GPS und Bluetooth für Navigation und die Freisprecheinrichtung der Akku trotz angeschlossenem Ladegerät ständig etwas entladen wird.
Der begrenzende Faktor ist dabei nicht direkt das Ladegerät, das könnte und würde mehr Strom liefern. Es ist das Telefon dass den Ladestrom begrenzt solange es glaub an einem USB-Anschluss zu hängen. Das ist so festgelegt im USB Standard um die Anschlüsse nicht zu überlasten.

Es gilt also dem Telefon zu signalisieren dass es sich um einen “Dedicated Charging Port”, also ein Ladegerät handelt.
Nun sprechen die USB-Ladegeräte glücklicherweise kein aufwändiges Protokoll mit dem Gerät, es geht rein elektrisch. Und das ist gut so cool
Ich habe mir von der USB Entwickler-Seite die “Battery Charging v1.2
Spec” heruntergeladen und nachgelesen. In Zeichnung 3-6 ist ersichtlich dass ein DCP dadurch codiert ist dass die nicht benötigten Datenleitungen mit maximal 200Ω gebrückt sind. Für eine quick’n‘dirty Lösung reicht es also die beiden mittleren Pins der Datenleitungen zu verbinden.
Achtung: Nur die Datenleitungen verbinden!

Das Ergebnis:Android Akkuinfo Das Telefon erkennt das Ladegerät als solches und lädt nicht mehr mit angezogener Handbremse. Mission erfolgreich laugh

Es funktioniert mit jedem Gerät dass sich an die entsprechende Spezifikation hält, ich habe es mit dem HTC Desire (PVT4) und meinem Samsung I7500 Galaxy probiert. Apple Geräte sind da aber wohl etwas zickiger, die entscheiden wohl an Widerstand und Verkabelung an was für einer Quelle sie hängen und verhalten sich sogar bei Apple-Ladegeräten unterschiedlicher Generation verschieden. Es gibt aber genug Quellen dazu im Netz, ich war froh dass ich darauf keine Rücksicht nehmen musste.

Stadtwerke Flensburg "Bester überregional aktiver Stromanbieter 2010"

Flensburg

Hier jetzt eine Meldung aus der Schublade “Lokalpatriotismus”:

KWK Kraftwerk der Stadtwerke FlensburgDie Stadtwerke Flensburg sind “Bester überregional aktiver Stromanbieter 2010” meldet Idealo.

In der Studie hat das Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ) 40 überregional (Bundesweit) tätige Stromanbieter untersucht und nach Preis und Service beurteilt.

„Bester überregional aktiver Stromanbieter“ wurde ein Außenseiter: die Stadtwerke Flensburg, die über das Internet auch überregional Strom vertreiben. Sie setzten sich mit einer guten Mischung aus Preis und Service durch.

Zurück zur Werbung wink

Licht und Wind

Bei meinem heutigen Besuch in meiner alten Heimat Meldorf ist mir zum ersten mal direkt aufgefallen, dass sich das Landschaftsbild gewandelt hat.

Noch immer ist die Landschaft Gastgeberfreundlich gestaltet und erlaubt es einfallende Gäst von rechtzeitig vor der Ankunft auszumachen.
Ständig im Blick sind dabei Windkraftanlagen, Dithmarschen gehört zu den am dichtensten damit ausgestatteten Gebieten. Doch immer mehr sieht man auch Solaranlagen. Bei einer Fahrt von Meldorf zum ca. 8km entfernten Hafen scheint jede verfügbare Dachfläche mit Solaranlagen versehen zu sein.

Und dort entsteht auf 23ha und 7,4 MWp Anlagenleistung ein recht großer Solarpark:
Solarpark Meldorf
Ein sehr kleiner Ausschnitt des Solarparks, im Hintergrund ist in der vollen Auflösung (klick!) der Meldorfer Dom zu sehen.

Gefühlt ist die Zahl der Windkraftanlagen sogar zurückgegangen und Solarzellen gewichen. Das kann aber auch daran liegen dass sich die Windräder jetzt die Aufmerksamkeit mit den Solarzellen teilen müssen.

Wind und Licht. Zwei regenerative Einergieformen die jetzt schon ordentlich Strom liefern. Im Gegensatz zum südlich in Dithmarschen stehenden Siedewasserreaktor Kernkraftwerks Brunsbüttel, das als eines der störanfälligsten in Deutschland seit Juni 2007 keinen Strom mehr produziert. Aber weder die Betreiber noch unsere Regierung wollen es endgültig abschalten…

Stromausfall in Flensburg

Flensburg

vor ca. 30 Minuten fiel hier der Strom aus. Mitten in der Kaffeezubereitung sad
Laut meiner Bäckerin ist die gesamte Stadt betroffen. Nachprüfen kann ich das aber nicht, das Handy funktioniert zwar, darüber auch dieser Eintrag, aber die Netze sind überlastet.
Das gibt nächstes Jahr eine Bevölkerungsexplosion wink

Nachtrag: Der Ausfall dauerte von 11:11 bis 11:57

Nach-Nachtrag 13:21: der SHZ hat einen erklärenden Artikel online gestellt

Der Blitz schlug in eine 150.000-Volt-Leitung ein[…]
“Wir beziehen aus ökonomischen Gründen unseren Strom im Sommer aus Dänemark. Das Transportkabel zwischen Apenrade und Flensburg wurde getroffen”, berichtet Peer Holdensen, Sprecher der Flensburger Stadtwerke

Stromabschlag 2008

Flensburg

Ich hab übrigens mittlerweile die Abschlagsanforderung der Stadtwerke für April erhalten. Die Erste des Jahres. So weit, so unspektakulär. Nett ist aber, dass der Betrag gesenkt wurde. Nur noch 25€ soll ich für den Monat zahlen, praktische Nebenwirkung der Rückzahlung für 2007.
Evtl. werd ich den Betrag aber dennoch wieder etwas erhöhen lassen, es fehlen in diesem Jahr ja jetzt schon zwei Abschläge (Februar und März; für Januar kam ja eine Mahnung) und durch meinen Unfall letztes Jahr konnte ich fast ein viertel Jahr nur wenig Strom verbraten, das wird dieses Jahr auch insgesamt etwas mehr werden.

tweetbackcheck