Skip to content

Keine Links mehr auf Leistungsschutzrecht Befürworter

Ich habe hier nun das D64 LSR-Stopper Plugin aktiviert das Matthias Gutjahr dankenswerterweise für Serendipity portiert hat.

D64 LSR Hinweisseite

Somit werde Links auf Verlage die das Leistungsschutzrecht befürworten bzw. sich nicht davon distanzieren über eine Hinweisseite geleitet. Generell versuche ich Links in solche geistige Museen aber zu vermeiden. Wer versucht die Welt an sein Geschäftsmodell anuzpassen hat normalerweise eh nicht viel Zitier- oder Verlinkungswürdiges zu berichten.

via onli

Blogsoftware aktualisiert

Serendipity LogoNormalerweise schreibe ich hier nicht wenn ich das hier als Blogsoftware laufende Serendipity aktualisiere, denn das ist absolut unspektakulär: hochladen, ggf. mit einem Klick das Datenbankupdate anstossen und fertig. Kein Grund viel aufhebens darum zu machen wie es bei Wordpress offenbar nötig ist cool

Genug der Werbung, jetzt muss ich doch mal kurz darauf hinweisen, denn ich habe die Blogsoftware aktualisiert und zwar auf den 2. Release-Kandidaten der Version 1.7. Da könnte es doch sein dass etwas noch nicht ganz rund läuft.
Wenn Dir etwas auffällt wäre es nett wenn Du einen Kommentar hinterlassen würdest smile

Spamstatistik (2)

Kleiner Nachtrag zu meiner Spamstatistik: Spamreport

Grischa hat die Auswertung mittlerweile auch in das SpamBee Plugin (Betaversion) eingebaut und für die Seitenleiste ausgelegt. Somit siehst Du jetzt rechts (relativ weit unten) in der Seite die Spamzahlen des aktuellen Tags und der letzten 7 und 30 Tage.
Danke Grischa! Vielleicht kann man da ja auch noch einen HTML5 Porno draus basteln laugh

Spamstatistik

Für alle Interessierten hab ich Abfragen der Datenbank mit den Spamkommentaren zusammengeschustert. Erreichbar ist die Auswertung unter rowi.standardleitweg.de/spamlog.php und da ich da auch etwas Text hinterlassen hab binde ich sie einfach mal direkt ein:
Ist eine ganze Menge wie ich finde, aber ich hab’ keine Ahnung ob das nicht vielleicht mittlerweile normal ist. In der Regel wertet man ja nicht aus wie viele Kommentare gar nicht erst bis zur Moderation kommen weil sie z.B. am CAPTCHA scheitern.

Tust Du es? Wie sieht es bei Dir aus?

Nachtrag: Hier der Source, aber nicht wundern, ist wirklich quick und sehr dirty tongue

versteckte Captcha

Seit ein paar Wochen hab ich hier ja die Captchas komplett deaktiviert und einen Honeypot für Spambots im Einsatz.

Spamblock BieneIn der Zwischenzeit hat Grischa diese Funktion in ein eigenes Plugin ausgelagert und um ein verstecktes, sich selbst lösendes Captcha erweitert. Und die Betaversion davon läuft hier nun auch smile
Es ist also wieder ein Captcha im Kommentarbereich, es ist eine einfache Rechenaufgabe, die Du aber wahrscheinlich nicht einmal siehst. Denn mit aktiviertem Javascript (haben Spambots nicht) löst sich das Captcha von allein und versteckt sich auch gleich. Ohne Javascript schreib halt einfach ne vier rein wink

Honig statt Captchas

Vor ziemlich genau zwei Jahren hatte ich hier die Captchas deaktiviert bzw. zurückgefahren. Zuletzt musste nur bei Einträgen die älter als eine Woche sind eine verzerrte Zeichenfolge richtig erkannt werden. Zusammen mit dem Bayes Plugin hat das die meisten Spamkommentare abgehalten, nur selten kamen noch welche durch.

Nun hat Grischa sein CommentSpice Plugin um einen Honigtopf erweitert. Die Betaversion ist hier jetzt aktiv und die Captchas dauerhaft abgeschaltet.
Der Honigtopf arbeitet recht simpel: er bietet den (idR. automatisierten) Spambots ein weiteres Eingabefeld an das dieser ausfüllen kann. Mit einem normalen Browser siehst das Eingabefeld nicht (auch nicht mit einem textbasiertem Browser wie Links) und kannst es daher auch nicht ausfüllen. Ist das Honigfeld ausgefüllt ist das also ein eindeutiger Hinweis auf einen Spambot. Bots die nicht stur alles ausfüllen werden wie menschliche Spammer weiterhin durch das Bayes Plugin geprüft.

Comment Spice: Twittername und letzte Blogartikel beim Kommentieren

Neue Würze für Kommentare: Ich habe hier nun das Plugin Comment Spice von Grischa installiert.

Damit kannst Du beim kommentieren auch Deinen Twitter-Namen eintragen und wenn Du ein Blog als Hompage angegeben hast auch einen der letzten Artikel auswählen. Beide Angaben wird auch verlinkt.Comment Spice Kommentar
Das Plugin ist noch in der Entwicklung, noch hat es ein paar Ecken und Kanten, nicht wundern. Das Laden der letzten Artikel dauert einen Moment, manchmal (momentan immer nach der Vorschau) muss man auch einmal in das Kommentarfeld klicken damit es angezeigt wird.
Der Twitter-Name wird momentan auch als Follow-Me Badge ausgegeben das die Anzahl der Follower anzeigt und über das man Dir direkt folgen kann. Ob das so bleibt muss ich mal sehen da es das Laden etwas verlangsamt. Verlinkt wird es aber auf jeden Fall.

So, und nun kommentiert mal schön laugh

tweetbackcheck