Skip to content

RSS kompatibler Spoilerschutz

Ich verblogge hier ja mittlerweile regelmässig die Bücher die ich gelesen habe und auch mal wenn ich im Kino war. Ich versuche dabei Spoiler zu vermeiden damit ich niemandem den Spass verderbe. Manchmal ist es dann schwer überhaupt etwas zu schreiben oder ich möchte gern etwas zu einem Aspekt schreiben der sich z.B. erst gegen Ende ergibt.

Der übliche Spoilerschutz um das Problem zu umgehen arbeitet so dass der entsprechende Textabschnitt erst auf Mausklick oder Mouseover angezeigt wird.
So einfach und praktisch, funktioniert aber nicht im RSS Feed den ja auch viele lesen. Mit Hilfe eines Kollegen habe ich nun einen RSS kompatiblen Spoilerschutz eingerichtet der auf der Webseite den Spoilertext erst auf Mausklick anzeigt:

↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓SPOILER!!↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓
Hier kommt ein Spoiler: Dies ist der Spoilertext
↑↑↑↑↑↑↑↑↑↑SPOILER!!↑↑↑↑↑↑↑↑↑↑

…und ihn im RSS Feed zumindest deutlich kennzeichnet:
↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓SPOILER!!↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓
Hier steht dann der Spoilertext
↑↑↑↑↑↑↑↑↑↑SPOILER!!↑↑↑↑↑↑↑↑↑↑
Im RSS Feed siehst Du jetzt natürlich zweimal die Kennzeichnung, auf der Webseite ist der erste zum klicken…

"RSS kompatibler Spoilerschutz" vollständig lesen

Feedburner (abge-)hängt

Nur zur Info: Der RSS-Feed via Feedburner hängt auf dem Stand von Sonntag mit “Falscher Adler“ als letzten Eintrag.
Warum das so ist weiß ich nicht, auch mehrmaligen manuelles Pingen hat nichts gebracht. Feedburner fragt auch selbstständig und pünktlich alle 20 Minuten den Feed ab, aktualisiert ihn bei sich aber nicht sad
Ich habe daher schon vor ein paar Tagen den Feed wieder auf direkte Auslieferung durch das Blog gestellt.
Die Aktion ist transparent, RSS-Leser sollten es nur daran merken dass die Zusatzlinks die Feedburner einfügt am Ende der Beiträge fehlen. Auch wenn Feedburner seine Probleme in den Griff bekommen hat und ich evtl. wieder umstelle wird das nur daran zu merken sein.
Denn Serendipity bietet praktischerweise von Haus aus die Möglichkeit den eingebauten Feed auf Feedburner umzuleiten, Zugriffe auf den Feed werden dann per http-302 zu Feedburner gelenkt. Als Abonnent bekommt man davon nichts mit.
Daher bitte immer den Feed des Blog hier abonnieren (http://rowi.standardleitweg.de/feeds/index.rss2), so seid Ihr immer auf dem aktuellen Stand.

Da nur das Icon mit dem Feedburner-Zähler überhaupt einen Link zum Feedburner-Link hat und die normalen Links hier auf’s Blog zeigen dürfte das die allermeisten Leser nicht betreffen, dieser Eintrag ist nur für 33 Leser die den Feedburner-Link offenbar direkt abonniert haben und aus Neugierde mal auf die Webseite gucken und für weitere Betroffene Blogbetreiber die über google gucken ob nur sie betroffen sind.

Nachtrag: Offenbar ist der Server zu lahm für Feedburner sad
$ time wget http://rowi.standardleitweg.de/feeds/index.rss2
[…]
real 0m13.543s

Feedburner hat offenbar nicht so viel Geduld. Nur warum ist es plötzlich langsamer geworden oder hat Feedburner bei sich timeout-Werte verändert?

Nach-Nachtrag: Offenbar ist der Artikel zum Dampf-Rundum Schuld. Sobald ich den im RSS Feed verstecke ist wieder alles schnell. Weird.

Twitter, Delicous und Co im Blog

Ihr kennt es wahrscheinlich: in vielen Blogs werden die Bookmarks die man bei delicious setzt und was man so bei Twitter zwischert einmal täglich automatisch ins Blog geschrieben.

Ich hasse das!

Was man so den Tag lang zwitschert hat selten etwas mit den Themen des Blogs zu tun, das gilt insbesondere für @replies (antworten) die praktisch nie einen Bezug zum Blog haben. Twitter ist ein anderes Medium als Blogs, da kann man es noch so vehement als Microblog bezeichnen. Dazu kommt dass Nachrichten bei Twitter einen stärkeren Zeitbezug als Blogbeiträge haben, am nächsten Tag sind sie älter als die Zeitung vom Vortag da der Bezug fehlt und man auch keinen erklärenden Satz ergänzen kann.
Wer mein gezwitscher lesen will kann mir folgen, das geht auch via RSS. Hier im Blog erscheinen nur die aktuellesten Tweets rechts in der Seitenleiste, mehr aber nicht.

Ähnlich, wenn auch nicht ganz so ‘schlimm’ ist ein tägliches “abkippen” der Bookmarks die man bei Delicious (oder anderem Lesezeichendienst) setzt.
Sicher ist es praktisch, so spontan einen Bookmark zu setzen den man dann der Welt empfiehlt. Dafür sind diese Dienste schließlich gemacht. Ein zusätzliches posten im Blog ist aber redundant und endet in unkommentierten Linksammlungen die meist einfach nur “da” sind und eine Art Alibipost darstellen. Habe ich einen, zwei oder auch 10 interessante Links kann ich auch einen Blogbeitrag dazu schreiben wo ich dann zumindest einen Satz zur Einleitung und Erklärung schrieben kann.

Denn das ist das Hauptproblem: diese automatisierten Postings erscheinen kommentarlos aber formatiert wie ein vollständiger Beitrag. Schreibt man auch nur zeitweise wenig verkommt das Blog zu einer kommentarlosen Linksammlung oder einer Kopie des eigenen Twitterstroms der in der Form keinen Sinn hat.
Diese automatischen Beiträge sind der Abfall der Blogwelt. Sind diese Müllbeiträge in der Minderheit ist alles kein Problem. Stellen sie aber die Hälfte der Beiträge, wird also das Verhätnis zwischen Nutzsignal und Rauschen zu schlecht, frage ich mich, ob ich die echten Beiträge wirklich noch rausfischen will oder ob meine Welt untergeht wenn ich sie nicht mehr lese.

Ich stelle hier einfach mal das (Mindest!) Verhältnis 2:1 von eigenen Beiträgen zu Abfallbeiträgen in den Raum.

Daher sei hier auf meinen Twitter – und Deliciousaccount hingewiesen.
Da dies zusammen mit dem Blog auch schon wieder 3 Feeds sind empfiehlt sich aber gleich mein Friendfeed der alle drei und noch ein paar weitere zusammenfasst. Auch diesen gibt es im RSS (Atom)-Format.

Ein Dienst ala Friendfeed ist viel sinnvoller als alles in Form von Beiträgen in das Blog zu integrieren!

Hotlinking

soeben habe ich das Hotlinking von Bildern aus diesem Blog gesperrt. D.H. alle Bilder werden nur noch sichtbar wenn sie als Referrer mein Blog haben. Dass Bilder aus dem Blog schon lange per hotlinking vor allem in Foren eingebunden wurden war mir immer bewusst. Es hat mich zwar etwas gestört aber nicht so sehr dass ich aktiv wurde. Nun hat ein amerikanisches Forum in einem Thread mit dem Namen “The War on Terror” ein Bild verlinkt und dieser Thread ist sehr aktiv. Vor 10 Stunden gestartet hat er nun schon 615 Einträge und die daraus resultierenden 8342 Abrufe in kaum 10 Minuten des Bildes sind zu viel für den kleinen Server auf dem dieses Blog läuft.

Also keine Bilder mehr ausser im Kontext dieses Blogs. Das betrifft allerdings auch Leute aus Feedreadern. Die die mir da auffallen gebe ich frei, die die ich übersehe teilt mir bitte hier als Kommentar mit. Danke!

Mippinisiert

Add Der Standardleitweg Mippin widget

Der Standardleitweg via mippin
Eine sehr schöne Möglichkeit das Internet – zumindest den Webseiten-Teil des Internets – auf dem Mobiltelefon zu nutzen habe ich gestern Abend gefunden: via mippin.com kann man mit dem Handybrauser sehr einfach und übersichtlich auf das Web zugreifen. Der Dienst präsentiert eine für die kleinen Display der Mobiltelefone angepasst Seite die den üblichen “Startseiten” im Netz gleicht.
mippin.com
Nachrichten, Youtube-Video, dynamisch aus den letzten besuchten Seiten erstellte Bookmarks usw.
In dem mit “Search Mippin” überschriebenen Eingabefeld kann man auch normale URLs eingeben, man bekommt dann entweder direkt die aufbereitete Seite angezeigt oder eine Suchliste in der spätestens der klick auf “view with Google Mobile” zur angepassten Version der Seite führt. Welche Seiten dabei direkt angezeigt werden und welche nicht habe ich noch nicht keinem Schema zuordnen können. Die Eingabe von www.penzweb.de führt zur Suchseite während rowi.standardleitweg.de direkt zur Mobilversion führt. Vielleicht findet er zu meiner URL einfach keine alternativen Suchergebnisse cool
Das (für Webmaster) Beste: man kann seine Seite auch direkt über Mippin als Mobilversion anbieten. Auf Basis des RSS-Feeds wird eine Mobilversion erstellt die wirklich praktisch ist (siehe Screenshot rechts). Dieses Blog ist nun unter mippin.com/standardleitweg direkt via Handybrauser aufrufbar.
Und für Knöpfchenfetischisten gibt es auch einen Button mit dem man direkt auf die Mobilversion hinweisen kann.Add Der Standardleitweg Mippin widget Du siehst ihn gerade gleich drei mal: Zwei mal in diesem Artikel und ein mal in der ‘Buttonmania’ in der Sidebar.
Bitte keinen Kommentar eek

Toluu - Sozialer RSS Dienst

Ich bin ja ein bekennender RSS-Fan, am Rechner via Netvibes und auch über den Reader im Telefon bin ich dankbar. Bei Oliver Gassner las ich von Toluu und hab einen Invite bekommen smile
Verknüpfte Benutzer (“Kontakte”) kennt mittlerweile auch Netvibes, aber irgendwie ist das nichts. Zumindest nicht viel. Nen Link im Profil.
Toluu hebt die Benutzerprofilgeschichte auf ein neues Level indem die Feeds abgeglichen,verglichen,*-ichen werden und man sich Vorschläge machen lassen kann. Statt “Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch” nun “Nutzer, die diese Feeds lesen, lesen auch”.
Eine sehr spannende Sache die ich nun mal genauer erforschen werde. Ich bin unter www.toluu.com/rowi zu finden und habe nun auch 3 Invites. Wer möchte melde sich einfach, da unten ist ein Kommentarbereich vorbereitet smile
Discover the feeds I read. Follow me on http://www.toluu.com to see!

Pageflakes (2)

So, nach dem ersten Eindruck mittlerweile der Zweite: Der Umstieg (von Netvibes) ist mühsam. Und das liegt nicht an Netvibes.
In Netvibes konnte ich die kompletten Feeds als opml-Datei exportieren (eine Möglichkeit, über die ich in Pageflakes zumindest noch nicht gestolpert bin), Pageflakes bietet auch einen .opml-Import, hat dann aber das gleiche Problem wie die HTML-Konverter die ich für .opml bisher ausprobiert habe: Alle Feeds werden “flach”, d.h. ohne Unterteilung in Unterseiten bzw. Tabs importiert. Und genau genommen nur halb importiert, sie landen als “Bookmarked feeds” in einer Art Merkliste. Alphabetisch sortiert. Und von dort landen sie im aktuell ausgewählten Tab. Und jeder Feed muss dann noch von Hand angepasst werden damit nicht für jeden Eintrag auf den ich klicke ein neues Fenster/Tab auf geht sondern der Beitrag sich im integrierten Feedreader öffnet, dort dann bitte die “Newspaper view”. Es erscheint mir fast einfacher, frisch anzufangen. Nur werd ich dann wohl doch wieder ständig bei Netvibes bleiben und Pageflakes keine Ernsthafte chance geben. Pageflakes sieht aber schon im Standard-Design deutlich hübscher ansprechender aus als Netvibes und hat auch ein paar echt nette Dinge wie die Box “Events in <Stadt>” mit Google Maps die mich momentan davon abhalten die Seite einfach links liegen zu lassen.
Ich denke ich werd noch ein wenig damit rumspielen ehe ich mich ggf. dransetze Netvibes einfach optisch anzupassen.

tweetbackcheck