Skip to content

Handball ab der nächsten Saison bei Sky - und ARD

Es ist die (Handball) Meldung des Tages: Aber der Saison 2017/18 werden die Spiele von Sky im Pay-TV übertragen, “bis zu 12” auch in der ARD. Im ZDF gibt es Zusammenfassungen.

Was bedeutet das? Bisher zeigt Sport1 60 Spiele im Free-TV (einige als Livestream). Wie viele Spiele Sky zeigen wird ist noch unklar, vermutlich werden es aber nicht weniger sein. Die 2. Liga ist auch dabei. Auf jeden Fall ist es ein herber Schlag für Handball im Free-TV was die Anzahl der Spiele angeht.
Die Pressemitteilung freut sich über “noch mehr Reichweite”. Sky ist damit als Pay-TV Sender sicher nicht gemeint und die Partnerschaft mit der ARD könnte tatsächlich ein Gewinn sein. Handball ist in den öffentlich-rechtlichen Sendern auf jeden Fall deutlich präsenter als im Spartensender Sport1. Das wird wohl auch neue Zuschauer bringen, auf der Strecke bleiben die bisherigen Fans, die bisher erheblich mehr Spiele im Free-TV sehen konnten.

Vielleicht wird dadurch ein Sky-Abo interessanter, nur die Champions-League, die Sky ja schon länger überträgt, war das eher nicht der Fall. An den Champions-League Übertragungen kann man aber schon sehen, daß die Produktionsqualität höher ist. Mehr Kameras, Schiedsrichterexperte und die Spielzuganalysen sind wirklich gut. Mehr Spiele dürfte auch hier die Qualität noch steigern.
Also Lockangebot mitnehmen und rechtzeitig kündigen, ehe es teuer wird. Spätestens kurz vo Ende des Abos sind die Rückholangebote dann wieder auf altem Niveau. Und im Sportpaket bekommt man ja auch noch Fußball dazu, dann hat man auch etwas zum einschlafen wink.

Für Sport (Liveübertragungen allgemein) ist Sky auch gut. Bei Filmen merkt man, daß Sky momentan noch sehr altmodisch linear ist. Seit ich vor zwei Jahren das Fire TV bekommen habe und via Amazon Prime und Netflix sehen kann wann ich will, bzw. es mir passt, empfinde ich es als mühsam und anachronistisch, einen Film um 20:15 anfangen zu müssen. Heute passt mir 21:07 besser, morgen vielleicht 18:52 oder 20:20. Ja, es gibt SkyGO, aber das ist praktisch ein schlechter Scherz gegenüber dem Komfort von Netflix und Amazon.

Einerseits finde ich es sehr ärgerlich und schade, daß die meisten Spiele nun nicht mehr im Free-TV empfangbar sind, andererseits besteht wirklich die Chance, mehr “noch-nicht-Fans” zu erreichen. Ein Gewinn ist es auf jeden Fall, daß auch die 2. Liga Bestandteil des Pakets ist.
Auch Sky baut seine Angebote wieder um, über Sky Ticket kann man die Pakete auch Tages-, Wochen oder Monatsweise buchen. Im Vergleich zu den Angebtos-Preisen im Jahrestarif deutlich unatraktiv, aber da ist Bewegung drin. Mal abwarten, wie es sich entwickelt. Meine Freundin hat Sky für Fußball der mich wenig interessiert, wenn Sky jetzt wirklich viel Handball zeigt wäre das für mich aber wohl auch nur dafür interessant.

Nachtrag: Es gibt auch neue Anwurfzeiten und -Tage:

  • 4 Spiele am Donnerstag um 19.00 Uhr
  • 4 Spiele am Sonntag um 12.30 Uhr(!)
  • 1 Spiel Sonntag um 15.00 Uhr

Der Anwurf am Sonntag zur Mittagszeit ist heftig, da wird man sich dran gewöhnen müssen. Es ist vielleicht eine Zeit, zu der kein anderer Sport läuft, aber das hat seinen Grund… Es ist vielleicht ganz nett, die Spiele beim Mittagessen sehen zu können, aber wenn man in die Halle will ist das mehr als ungünstig. Da dürfte wohl so manche Halle das kulinarische Angebot ausbauen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

DHB Pokal Viertelfinale 2016/17

Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal (gleich auf Sport1) sind eben die Begegnungen des Viertelfinales des DHB Pokals ausgelost worden.

Es kommt im Viertelfinale am 14.12. zu diesen Begegnungen:
 

Heim Gast
HBW Balingen-Weilstetten Rhein-Neckar Löwen
TSG Ludwigshafen-Friesenheim THW Kiel
SG Flensburg-Handewitt MT Melsungen
SC DHfK Leipzig TSV Hannover-Burgdorf

Ich denke die Löwen werden ihre Aufgabe in Balingen schaffen, Mannheim ist keine 200km entfernt, da werden viele Fans mitfahren. Der THW Kiel dürfte sich beim einzigen Zweitligisten Ludwigshafen-Friesenheim durchsetzen.

Auch Flensburg sollte zu Hause gewinnen. Die Statistik gegen Melsungen bei Handball-World.com zeigt 10 Spiele, davon hat die SG 7 gewonnen, es gab zwei Unentschieden und nur einen Sieg der Melsunger. Den allerdings erst letztes Jahr und dann auch noch in Flensburg. Von daher ist Flensburg klarer Favorit, aber Melsungen habe ich immer als sehr unangenehmen Gegner empfunden (spielerisch, nicht menschlich) und Melsungen hat letztes Jahr gezeigt, daß sie in Flensburg gewinnen können. Ich werde in der Halle mindestens stimmlich alles geben, damit die SG auch dieses Jahr ins Final4 Turnier einzieht smile .

Beim letzten Spiel dürfte Leipzig Favorit sein, nicht nur weil sie das Heimspiel haben, sondern weil sie momentan auch besser in Form zu sein scheinen. Allerdings ist der Unterschied nicht sehr groß, hier könnte auch die Tagesform entscheiden. Wobei die bei den andern drei Spielen auch eine wichtige Rolle spielen kann, insbesondere wenn der vermeintliche Favorit einen gebrauchten Tag erwischt.

Ich warte jetzt nur noch auf die E-Mail der SG, wann der Vorverkauf startet und dann hol' ich mir meine Karte für das Viertelfinale laugh .

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Holger Glandorf und Flensburg

Flensburg

Am Mittwoch hat Holger Glandorf seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag bei der SG Flemsburg-Handewitt um zwei Jahre verlängert und damit ein Angebot des FC Barcelona ausgeschlagen.
Einen Tag darauf (aufgenommen wurde es offensichtlich schon im Sommer) wurde dieses Video von ihm online gestellt, in dem er über sich und Flensburg redet:

Ich denke (hoffe!), Holger wird auch nach seiner Laufbahn als Spieler bei der SG bleiben smile.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

SG Flensburg-Handwitt Manschaftspräsentation 2016/17

Flensburg

Meine Meinung hatte ich beim ersten Heimspiel ja schon getwittert, nun ist die neue Mannschaftspräsentation auch bei Youtube online:

Gefällt mit sehr gut und sieht in der Halle auf den weiter entfernten Monitoren noch besser aus.
Mittwoch ist das zweite Heimspiel, da wird er wieder an der richtigen Stelle gezeigt wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Handballauftakt

Flensburg

Feierabend, jetzt beginnt mein Handballtag:

Gleich geht es in die Flens-Arena, dort läuft bereits der Jacob Cement Cup, die traditionelle Saisoneröffnung der SG Flensburg-Handewitt. Das Hauptspiel startet um 19:00 gegen den THW Kiel.
Ein eher symbolisches Spiel, denn beide Mannschaften haben noch viele Kernspieler bei den Olympischen Spielen in Rio. Gewinnen wollen natürlich trotzdem beide Mannschaften wink.

Anschließend geht es gleich weiter mit Handball bei den Olympischen Spielen: Das Halbfinale Deutschland gegen den Titelverteidiger Frankreich.
Das Spiel wird live im ZDF Fernsehen übertragen und auch ab 20:20 im Livestream. Und auch in der Flens-Arena wird das Spiel live übertragen, zeitlich sollte es gut passen mit der Pokalübergabe an den Sieger des Jacob Cement Cups. Wo wir das Spiel gucken sehen wir im Detail dann wink

Wenn du nicht eh gerade in der Halle bist hier die Ausschnitte aus der Saisoneröffnungspressekonferenz der SG von Mittwoch:

(die Ausschnitte dauern knapp eine halbe Stunde eek)

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

Handball - Du willst es doch auch

Sehr schön gemacht und die Spiele der Fußball-EM dieses Jahres gleich mit verarbeitet:

Einen kompletten Spielplan gibt es bei Sport1, interessanter ist wohl die Übersicht aller Handball-Liverübertragungen bei Handball-World.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!

In der Champions-League wieder gegen Paris und Kiel

Flensburg

Die Gruppen der Handball Champions-League 2016/2017 sind ausgelost worden und für Flensburg ist wie letztes Jahr in einer Gruppe mit den Schwergewichten Paris und Kiel. Mal sehen, ob es Flensburg wie im Vorjahr gelingt, Paris zu schlagen, als einzige Mannschaft in der Gruppenphase.
Die Rhein-Neckar Löwen sind in einer Gruppe mit dem Vorjahressieger Kielce und Zagreb, die im Achtelfinale die Löwen aus dem Turnier geworfen hatten. Das dürfte in der Gruppenphase nicht passieren wink

Die Gruppen stehen wie gesagt fest, nur jewils ein Teilnehmer der Gruppen C und D wird noch in zwei Qualifikationsturnieren ermittelt.
Die Gruppenphase läuft vom 21.09.2016 bis zum 12.03.2017, die Qualifikationsturniere sind am 3. und 4. September 2016:

Gruppe A
SG Flensburg-Handewitt (GER)
THW Kiel (GER)
Telekom Veszprem (HUN)
FC Barcelona (ESP)
Paris St. Germain (FRA)
Bjerringbro-Silkeborg (DEN)
Wisla Plock (POL)
Kadetten Schaffhausen (SUI)
Gruppe B
Rhein-Neckar Löwen (GER)
KS Kielce (POL)
Vardar Skopje (MKD)
RK Zagreb (CRO)
HC Brest Meschkow (BLR)
Pick Szeged (HUN)
RK Celje (SLO)
IFK Kristianstad (SWE)
Gruppe C
Naturhouse La Rioja (ESP)
Metalurg Skopje (MKD)
Medwedi Tschechow (RUS)
Montpellier HB (FRA)
Elverum Handball (NOR)
(Sieger Qualifikationsturnier 1)
Gruppe D
HBC Nantes (FRA)
TTH Holstebro (DEN)
HC Motor Saporoshje (UKR)
Besiktas Istanbul (TUR)
Dinamo Bukarest (ROU)
(Sieger Qualifikationsturnier 2)
(fett = deutsche Teilnehmer; unterstrichen = Final4 Teilnehmer letzte Saison)

Die beiden Qualifkationsturniere:

Qualifikationsturnier 1
Tatran Presov (SVK)
Red Boys Differdange (LUX)
RK Gorenje Velenje (SLO)
Riihimäki Cocks (FIN)
Qualifikationsturnier 2
Bregenz Handball (AUT)
Achilles Bocholt (BEL)
ABC Braga (POR)
Maccabi Tel-Aviv (ISR)

Es wird wieder spannend, ab 11. Juli soll es die Champions-League Dauerkarte für die Gruppenphase geben. Die ist quasi schon gekauft wink

  • Twitter
  • Facebook
  • Bookmark using any bookmark manager!